US-VOTE-TRUMP
Katharina Meyer am 09.11.2016

279 Wahlmännerstimmen konnte Donald Trump für sich gewinnen – er ist damit der nächste Präsident der USA. Sehr zum Missfallen vieler Stars, die sich bis zuletzt für Hillary Clinton stark gemacht hatten. Ein Überblick über die Reaktionen.

Katy Perry war eine der Musikerinnen, die für Hillary Clinton lautstark Stimme machten. Seitdem feststeht, dass Donald Trump Barack Obama als US-Präsident im kommenden Januar ablösen wird, scheint die Sängerin wütend zu sein. Sie ruft auf Twitter zur Revolution auf. „Erhebt euch“, „Macht an die Menschen“, „Wir werden niemals schweigen“, sind einige ihrer Äußerungen. „Sitzt nicht still. Weint nicht. BEWEGT EUCH. Wir sind keine Nation, die sich von HASS anführen lassen wird.

Im Gegensatz zu Katy Perry gibt es allerdings auch etliche Stars, die sich bislang noch nicht zum Wahlsieg von Donald Trump geäußert haben – darunter Lady Gaga oder Miley Cyrus. Vielleicht, weil die Enttäuschung und Fassungslosigkeit noch zu groß ist und nicht in Worte gefasst werden kann. Musiker John Legend gehört nicht zu ihnen: Er begegnet der Entscheidung der Wahlnacht mit beißender Ironie. „Ich habe das Gefühl, Amerika hat gerade seinen Check für die Unterrichtsgebühren an der Trump-Universität eingereicht“, so Legend. Cher schreibt auf Twitter: „Die Welt wird niemals dieselbe sein. Ich bin traurig für die Jugend.“ Sie bezeichnete Trump zudem als „Toilette“, die man nicht „polieren“ könne.

Dem schließt sich auch Skifahrer Gus Kenworthy an, der seinem Ärger so Luft macht: „Was zum Teufel, Amerika? Willst du wirklich, dass ein bekennender Rassist, ein sexuell übergreifendes orangenes Monster, das nicht an den Klimawandel glaubt, unser Präsident ist?“ Er vermisse schon jetzt Obama. Auch Captain America-Darsteller Chris Evans ist fassungslos: „Das ist eine peinliche Nacht für Amerika. Wir lassen einen Hassprediger unsere großartige Nation führen. Wir lassen einen Mobber unseren Kurs bestimmen. Ich bin verzweifelt.“

„Family Guy“-Creator Seth MacFarlane fasst den Wahlschock so zusammen: „Manche mochten Bush nicht. Manche mochten Obama nicht. Aber das hier ist anders. Viele haben jetzt wirklich Angst. Das ist neu.“

Und die Liste geht weiter. „Divergent“-Darsteller Ansel Elgort schreibt: „Mein Herz springt mir gleich aus der Brust. Das muss ein böser Traum sein“. Wie zur antwort tweetet „Scrubs“-Star Zach Braff „Das ist kein Traum“. Bella Hadid findet das Wahlergebnis „ekelerregend“.

Support für Trump

Dann gibt es auch noch jene Stars und Sternchen, die Donald Trump während dessen Wahlkampagne unterstützt haben und sich nun über den Sieg des Republikaners freuen. Dazu gehört Reality-TV-Girl Tila Tequila, die twittert: „Endlich! Die Geschichte wurde wieder in Ordnung gebracht“, und erntet dafür eine Menge Kritik. „Gratulation an Präsident Trump! […] Entgegen allen Erwartungen, gegen das Establishment, sogar entgegen der republikanischen Partei… Du hast es geschafft!“, so Schauspielerin Kirstie Alley. Auch „Clueless“-Star Stacy Dash freut sich für den neuen Präsidenten:

Mit diesem Ausgang der US-Wahlnacht haben viele sicher nicht gerechnet. Wir können den Schock der Clinton-Supporter auf jeden Fall nachvollziehen.

Bildquelle: Getty Images / AFP / Jim Watson


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?