Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Stars & Entertainment
  3. Kino & Film
  4. „NO HARD FEELINGS“: Die wahre Geschichte hinter dem neuen Jennifer Lawrence-Film

Exklusives Interview

„NO HARD FEELINGS“: Die wahre Geschichte hinter dem neuen Jennifer Lawrence-Film

desired-Interview mit Jennifer Lawrence: NO HARD FEELINGS

Wer mal wieder so richtig lachen möchte, sollte sich ab dem 22. Juni einen Kinobesuch in den Kalender eintragen. Denn ab Donnerstag ist der neue Film „NO HARD FEELINGS“ mit und von Hollywood-Star Jennifer Lawrence zu sehen. Und wir versprechen euch: Der Gang ins Kino lohnt sich! Im exklusiven desired-Interview konnten wir von der Schauspielerin, ihrem Film-Kollegen Andrew Feldman und Regisseur Gene Stupnitsky mehr über den Film und ihre Rollen erfahren.

Absurd: Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit

Warum das so absurd ist? Naja, wenn man weiß, worum es in „NO HARD FEELINGS“ geht, ist die Antwort auf die Frage eigentlich schon gegeben. Sicherlich kann sich kaum jemand vorstellen, dass Eltern so etwas für ihr Kind tun?! In der neuen Komödie geht es nämlich um Maddie (gespielt von Jennifer Lawrence), die Geldprobleme hat und zufällig folgende Anzeige liest: Wohlhabende Helikopter-Eltern suchen für ihren introvertierten, 19-jährigen Sprössling Percy (Andrew Feldman) eine Frau, die ihn „datet“, ehe er daheim auszieht, um aufs College zu gehen. Verrückt, oder? Gelingt die Aufgabe, wären Maddies (Geld-)Probleme mit dem Honorar verschwunden. Also versucht sie einen Sommer lang, den Teenie-Jungen zu verführen. Dass damit eine Reihe von Problemen auf alle Beteiligten zukommt, müssen wir eigentlich nicht erwähnen, oder?

Anzeige

Das Verrückteste aber: „Der Film basiert auf einer wahren Geschichte. Diese Anzeige gab es wirklich“, verrät Produzent Gene Stupnitsky im Interview. So entstand die Idee für „NO HARD FEELINGS“ und es war direkt klar: Schauspielerin Jennifer Lawrence wäre genau die Richtige für die Rolle der Maddie – eine selbstbewusste, chaotische, aber liebenswerte junge Frau. Jennifer Lawrence selbst gesteht: „Ich habe echt einiges mit ihr gemeinsam. Also ich hoffe schon, dass ich besseres Urteilsvermögen als sie besitze. Aber ich finde mich in ihrer Entschlossenheit wieder und dem Willen, Dinge bis zum Ende durchzuziehen.“

Du willst noch mehr über den Film erfahren? Dann schau dir unbedingt das ganze Interview an:

No Hard Feelings - Die Stars im Interview
No Hard Feelings - Die Stars im Interview Abonniere uns
auf YouTube

„Ich habe Angst vor der Welt“

Neben Maddie steht noch der 19-jährige Percy im Mittelpunkt des Films. Er soll von der 32-Jährigen verführt werden. Denn er ist eher der stille, zurückgezogene Teenie-Boy, der keine Freunde hat und immer nur alleine in seinem Zimmer abhängt. Unter anderem, weil er großen Respekt hat – und zwar vor der Welt da draußen. Ähnlich geht es auch Schauspieler Andrew, der uns einen tieferen Einblick in seine Bindung zu seiner Rolle gibt. „Percy und ich sind irgendwie aus dem gleichen Holz geschnitzt. Wir haben ähnliche Sorgen und irgendwie Angst vor der Welt da draußen – ich denke übrigens, das haben vieler in meiner Generation. Aber anders als er verstecke ich mich nicht davor.“

Wow, was für eine beeindruckende Ehrlichkeit! Denn ja, auch wenn es sich um eine Komödie handelt, hat der Film eine ganz wichtige Message, die er uns mitgeben möchte: „Was auch immer wie ein riesiges Problem erscheint, wenn du 19 Jahre als bist: Du wirst es überstehen und alles wird gut!“, sagt Regisseur Stupnitsky. Und jetzt ab ins Kino mit euch!

Die besten Motivationssprüche für jede Lebenslage

Die besten Motivationssprüche für jede Lebenslage
Bilderstrecke starten (206 Bilder)

Bildquelle: Sony Pictures

Hat dir "„NO HARD FEELINGS“: Die wahre Geschichte hinter dem neuen Jennifer Lawrence-Film" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.