Prinz William: Hin und weg von Prinz George!

Prinz William gibt sein erstes, offizielles Interview nach der Geburt von Prinz George und erzählt, wie sein Söhnchen das Leben von ihm und Kate Middleton auf den Kopf gestellt hat.

Prinz William und seine Ehefrau Kate Middleton konnten vor knapp vier Wochen ihr erstes gemeinsames Kind – und den nächsten Thronfolger Großbritanniens – auf der Welt begrüßen. Nun gab Prinz William sein erstes offizielles Interview nach der mit großer Spannung erwarteten Ankunft des Royal Babys – und zeigte sich von dem kleinen Prinz George begeistert.

Prinz William ist seit vier Wochen Vater

Prinz William spricht über seinen Sohn

Wie Prinz William im Gespräch mit dem Sender CNN verriet, dreht sich sein Leben nach der Geburt wie erwartet ganz und gar um seine kleine Familie – und habe sich dementsprechend ganz schön verändert. „Die vergangenen Wochen waren eine sehr emotionale Erfahrung für mich. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so fühlen würde. Aber obwohl es erst eine kurze Zeit ist, betreffen mich viele Dinge jetzt anders“, so Prinz William im TV-Special, das am 15. September auf CNN ausgestrahlt werden soll, wörtlich. Allein der Tag unmittelbar nach der Geburt, an dem die frischgebackenen Eltern ihren Nachwuchs der Öffentlichkeit präsentierten, sei für ihn wirklich aufregend gewesen. „Catherine und ich waren sowieso überglücklich wegen George und haben uns deshalb gefreut, ihn jedem, der ihn sehen wollte zu zeigen. Ich war nur froh, dass er sich nicht die Seele aus dem Leib geschrien hat währenddessen“, lachte Prinz William.

Prinz William: Glücklich mit Kate, George und Lupo

Auch der Familienhund Lupo habe sich laut der Aussage von Prinz William mittlerweile an der kleinen Prinz George gewöhnt – der seine Mutter Kate Middleton im Übrigen vor allem nachts ganz schön auf Trab halten soll. „George ist ein kleiner Frechdachs, er erinnert mich also entweder an meinen Bruder oder an mich als wir klein waren – ich bin mir da nicht sicher. Er wächst sehr schnell und ist ein kleiner Kämpfer. Er zappelt viel rum und will nicht so viel schlafen, was ein kleines Problem ist“, sagte Prinz William und versicherte auf Nachfrage, dass seine Frau wunderbar damit zurechtkomme: „Sie macht das fantastisch, ihr geht es gut.“ Prinz William verriet auch, dass es ihm weiterhin wichtig ist, das Leben seiner Familie trotz des gewaltigen Medieninteresses möglichst normal zu gestalten: „Wo es geht, will ich so selbstständig wie möglich sein, genau wie Harry und Catherine.“

Wir finden es süß, dass Prinz William so öffentlich über sein Leben als frischgebackener Vater schwärmt und hoffen, den kleinen Prinz George schon bald wieder bewundern zu dürfen – auch wenn wir William und Kates Wunsch nach Privatsphäre gut nachvollziehen können.

Bildquelle: Getty Images / Chris Jackson


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?