Prinz William: Maori-König lädt ihn wieder aus

Eigentlich sollte die Reise nach Australien und Neuseeland, die Prinz William und Kate Middleton im April unternehmen werden, ein freudiges Ereignis sein. Schließlich sollen die jungen Eltern dabei erstmals von ihrem Sohn Prinz George begleitet werden. Doch nun sorgt der straffe Terminkalender, dem Prinz William und seine Freu Kate Middleton bei ihrer Reise folgen müssen, für Unmut.

Ab dem 7. April werden Prinz William und Kate Middleton für einige Tage Australien und Neuseeland bereisen. Da ist es nur zu verständlich, dass möglichst viele Menschen der Nummer 2 der britischen Thronfolge und seiner Frau begegnen möchten. Fest eingeplant war daher auch ein Treffen mit König Tuheitia, der die Maori, die neuseeländischen Ureinwohner, vertritt. Doch der sagte das Treffen mit Prinz William nun kurzerhand wieder ab.

Prinz William bei einem Besuch in Sutton

Prinz William hat einen Korb bekommen

Der Grund für den Korb ist allerdings nicht darin begründet, dass König Tuheitia mit Prinz William im Streit liegen könnte. Vielmehr ist das Maori-Oberhaupt darüber verärgert, dass für das wichtige Treffen lediglich 90 Minuten veranschlagt worden seien. Diese Zeit würde bei weitem nicht ausreichen, um Prinz William und Kate Middleton gebührend zu empfangen. „Der König wurde nie gefragt. Es wurde ihm lediglich mitgeteilt“, heißt es in einem offiziellen Statement, das der britischen Zeitung „The Guardian“ vorliegt.

Prinz William: Kann er die Wogen wieder glätten?

Der neuseeländische Regierungschef John Key ist hingegen sehr traurig darüber, dass es nun wahrscheinlich zu keinem Treffen zwischen Prinz William und dem König der Maori kommen wird. Die Schuld an der Abfuhr möchte er allerdings nicht übernehmen. „Es war Tuheitias Volk, das gesagt hat, dass 90 Minuten nicht genug sind. Wenn man sich allerdings das Programm anschaut, findet man nur wenige Orte, an denen sie eine Stunde oder gar 90 Minuten verbringen werden“, verteidigte Key die Pläne von Prinz William im Interview mit dem Fernsehsender TV3.

Ein Treffen zwischen Prinz William und König Tuheitia wäre mit Sicherheit historisch gewesen. Daher ist es sehr schade, dass diese Chance nun vergeben wurde. Vielleicht kann der 31-jährige Prinz das Maori-Oberhaupt ja doch noch zu einem Treffen überreden.

Bildquelle: Getty Images / Stuart C. Wilson

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?