Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Stars & Entertainment
  3. TV & Streaming
  4. „Bridgerton“-Staffel 2: Nicht nur der Duke of Hastings fehlt!

Wer ist weg?

„Bridgerton“-Staffel 2: Nicht nur der Duke of Hastings fehlt!

Seit dem 25. März 2022 ist es so weit: „Bridgerton“ ist endlich mit Staffel 2 bei Netflix zurück. Wie bereits lange bekannt ist, wird darin allerdings nicht einfach an Staffel 1 angeknüpft, sondern eine neue Liebesgeschichte der Familie Bridgerton erzählt. Und das bringt jede Menge Änderungen mit sich ...

„Bridgerton“: Änderungen im Cast waren zu erwarten

Die Freude darüber, dass „Bridgerton“ Staffel 2 nun endlich bei Netflix verfügbar ist, könnte kaum größer sein. Wenngleich wir zunächst doch alle gehofft haben, die Liebesgeschichte von Daphne und ihrem Duke of Hastings weiter zu verfolgen. Darauf müssen wir leider verzichten, denn wie schon vor einiger Zeit bekannt wurde, wird Regé-Jean Page leider kein Teil des neuen Casts sein. Statt um ihn und seine Liebschaft zur hübschen Bridgerton-Schwester geht es dieses Mal um ein anderes Familienmitglied und seine Suche nach der großen Liebe. Doch das sind noch lange nicht alle Änderungen, die Fans der Netflix-Serie erwarten. Dass neue Gesichter zum bisherigen Cast hinzustoßen würden, war absehbar. Dass jedoch noch mehr Mitglieder der Londoner High Society aus der Serie verschwinden würden, die zuvor eine wichtige Rolle spielten, kommt überraschend. Im Video gibt es alle Infos dazu:

Wie „Bridgerton“ über Nacht zum internationalen Erfolg wurde

„Bridgerton“ ist nicht die erste Netflix-Eigenproduktion, die zu einem riesigen Erfolg wurde. Auch Serien wie „Squid Game“ oder „Haus des Geldes“ (die zu Beginn noch eine spanische TV-Serie war und in folgenden Staffeln von Netflix übernommen und produziert wurde) spülten Millionen in die Kasse des Streaminganbieters. Obwohl Netflix sich sonst eher bedeckt hält, was den Erfolg eigener Serien und Filme angeht, veröffentlichte der Online-Dienst Ende 2021 einen Bericht, aus dem die erfolgreichsten Formate hervorgehen. Und die Zahlen zu „Bridgerton“ sind beachtlich! Innerhalb von 28 Tagen sollen ganze 82 Millionen Abonnenten die erste Staffel angesehen haben. Damit führt die Serie die Liste an, dicht gefolgt vom französischen Erfolg „Lupin“. Es bleibt also spannend, ob Staffel 2 diesen Rekord nun noch einmal brechen wird.

Pssst: Wir wissen schon jetzt, wie es um eine 3. Staffel steht! Alle Infos gibt's hier.

Wir freuen uns jedenfalls schon riesig, die neuen Folgen zu schauen und haben uns vorher noch mal ganz genau mit diesen spannenden Fakten über die Serie informiert:

16 „Bridgerton“-Fakten, die nur wahre Fans kennen

16 „Bridgerton“-Fakten, die nur wahre Fans kennen
BILDERSTRECKE STARTEN (18 BILDER)
Bildquelle: Netflix

Hat dir "„Bridgerton“-Staffel 2: Nicht nur der Duke of Hastings fehlt!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: