Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Gesund genießen

Quark ist nicht nur gesund: Er macht auch stark

Quark ist nicht nur gesund: Er macht auch stark

Immer wieder ist zu hören, dass Quark so gesund sei. Doch was ist dran an der Behauptung? Und stimmt der Spruch „Quark macht stark“ tatsächlich? 

Warum Quark so gesund ist

Quark hat aufgrund seiner vielen wertvollen Wirkstoffe gleich mehrere positive Effekte auf unsere Gesundheit. Quark enthält sehr viel Eiweiß, hat einen hohen Kalziumgehalt und weist eine ganze Palette an Vitaminen und Mineralstoffen auf. Darüber hinaus ist Quark kalorienarm und wird sogar für schmerzlindernde und abschwellende Wickel in Rehakliniken und Krankenhäusern verwendet. 

So wird Quark hergestellt

Zu seiner Konsistenz und seinem Geschmack kommt Quark, indem man zu pasteurisierter und entrahmter Milch Lab oder Milchsäurebakterien gibt, damit die Milch gerinnt. In Fachkreisen wird dabei vom sogenannten „dicklegen“ gesprochen. Anschließend sorgt eine Passiermaschine für die Geschmeidigkeit der Masse, bei der es sich an diesem Punkt der Behandlung um Magerquark handelt. Aus ihm wird dann je nach Bedarf durch das Zusetzen von Sahne Speisequark mit 20 % Fett und Sahnequark mit 40 % Fett hergestellt. 

Die wichtigsten Nährwerte pro 100 Gramm Magerquark:

  • Kalorien: 72 kcal
  • Eiweiß: 14 g
  • Fett: 0,2 g
  • Kohlenhydrate (Zucker): 4 g
  • Kalzium: 90 mg

Diese 12 Lebensmittel sind wahre Eiweiß-Bomben

Diese 12 Lebensmittel sind wahre Eiweiß-Bomben
Bilderstrecke starten (13 Bilder)

Gesunder Quark: Positive Effekte für den ganzen Körper

Quark stärkt die Muskulatur

Das Eiweiß im Quark unterstützt deinen Körper nicht nur beim Muskelaufbau, sondern sorgt auch dafür, dass du bei einer Diät anstatt Muskelgewebe tatsächlich Fett abbaust. Dabei ist zu beachten, dass der Quark mit dem geringsten Fettanteil die meisten Proteine enthält.

Quark stärkt Zähne und Knochen

Quark ist reich an Kalzium, welches unter anderem für den Knochenaufbau benötigt wird. Hier ist der Effekt der Sahne umgekehrt. Das heißt, je fetter der Quark, desto mehr Kalzium ist in ihm zu finden.

Quark macht eine gute Figur

Denn er kommt mit sehr wenig Kalorien aus, sodass du ihn bedenkenlos in eine Diät oder Ernährungsumstellung zur Gewichtsreduzierung einsetzen kannst. Selbst im Sahnequark mit seinen 40 % Fett liegt der absolute Fettgehalt bei tatsächlichen 11,4 %.

Quark unterstützt Sportler

Zum einen sorgt er mit seinem hohen Glutaminanteil für einen besseren Umbau von Fett in Muskelmasse. Zum anderen wird der Whey-Protein-Anteil von 20 Prozent dem Körper besonders rasch zur Verfügung gestellt und sorgt für eine schnelle Versorgung der Muskulatur mit Eiweißbausteinen. 

Quark stärkt die Sehkraft

Mit seinem hohen Anteil an Vitamin A sorgt Quark für eine gute Sehkraft und unterstützt vor allem die Fähigkeit des Hell-Dunkel-Sehens und schützt uns vor Nachtblindheit. 

Hat Quark auch Nachteile?

In Bezug auf den CO2-Fußabdruck kommt Quark nicht ganz so gut weg, besonders bei Speise- und Sahnequark ist die Bilanz eher schlecht. Nur Magerquark kommt mit einer mittleren CO2-Balance etwas besser weg. Diese kann man jedoch positiv beeinflussen, indem man auf regionale Erzeugnisse zurückgreift, denn in die CO2-Balance fließt auch der Transport der Nahrungsmittel mit ein.

Quark ist gesund, hält fit und macht schlank. Mit leckeren Rezepten kannst du ihn ganz einfach in deinen täglichen Speiseplan integrieren. 

Lebst du gesund?

Frage 1 von 8

Machst du regelmäßig Sport?

Bildquelle:

Gettyimages / Madeleine_Steinbach

Hat Dir "Quark ist nicht nur gesund: Er macht auch stark" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich