Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Straffe Haut

Cellulite massieren: Die besten Griffe gegen Orangenhaut

Cellulite massieren: Die besten Griffe gegen Orangenhaut

Ganz egal welche Konfektionsgröße: Es gibt wohl kaum eine Frau, die nicht mit Cellulite zu kämpfen hat – die eine mehr, die andere eben weniger. Neben Sport gibt es auch noch eine andere Möglichkeit, deine Haut an Oberschenkeln und Po zu straffen. Wir zeigen dir, wie du Cellulite massieren kannst und so eine positive Veränderung erzielst.

Was hilft gegen Cellulite?

Cellulite, umgangssprachlich auch Orangenhaut genannt, ist im Grunde eine Veränderung des subkutanen Fettgewebes im Oberschenkel- und Pobereich. Die kleinen oder größeren Dellen, die an die Schale einer Orange erinnern, entstehen schlichtweg durch schwaches Bindegewebe und können durch Übergewicht, Rauchen, Stress, Schwangerschaften und Hormone begünstigt werden. Je nach Veranlagung können so auch schlanke oder sehr junge Frauen betroffen sein. Da das Bindegewebe von Männern einen deutlich anders aufgebaut ist, sind sie meist nicht betroffen. Grundsätzlich unterscheidet man in der Kosmetik zwischen drei Abstufungen von Cellulite: sichtbare Dellen bei einem Kneiftest, Dellen, die im Stehen, jedoch nicht im Liegen sichtbar sind und Dellen, die auch im Liegen zu sehen sind.

Einmal aufgetreten, lässt dich Cellulite meist nie wieder komplett bekämpfen, es gibt allerdings bestimmte Behandlungen, die das Auftreten mindern können. Eine der beliebten Techniken gegen Cellulite: die Anti-Cellulite-Massage.

Cellulite massieren: Das ist die richtige Technik

Tatsächlich haben verschiedene Studien gezeigt, dass sich Massagen positiv auf die Hautdellen auswirken. Das gezielte Bearbeiten der Haut führt nämlich dazu, dass der Stoffwechsel angeregt wird, Wassereinlagerungen verschwinden und das Gewebe dadurch gestrafft wird. Eine Kombination aus Kneten, Streichen, Kneifen und Pressen führt zum besten Ergebnis, wenn du es als tägliches Ritual morgens und abends für ein paar Minuten wiederholst.

1. Schritt: Bilde eine lockere Faust und streiche mit den Fingerknöcheln entlang deiner Oberschenkel und deines Pos. Das Ganze machst du so lange, bis deine Haut warm wird. Für ein angenehmeres Gefühl kannst du natürlich auch ein Öl verwenden.

2. Schritt: Danach legst du deine flache Hand auf deine Schenkel und fährst mit gutem Druck von oben nach unten und wieder zurück. Auch diese Technik für 1-2 Minuten wiederholen.

3. Schritt: Um die Durchblutung noch mehr anzuregen, kneife im nächsten Schritt ein wenig in deine Oberschenkel und deinen Po und ziehe die Haut dabei leicht von deinem Körper weg.

Finde hier weitere Tipps und Tricks gegen Cellulite:

Mythos aufgedeckt: Was bringt Anti-Cellulite-Creme?

Steht nur noch eine Frage im Raum: Was genau bringt spezielle Cellulite-Creme? Da müssen wir dich leider enttäuschen. Natürlich hilft es, wenn die Haut auch an den Oberschenkeln und am Po gut mit Feuchtigkeit versorgt ist. Denn so wirkt sie natürlich automatisch gesünder und ein bisschen praller. Cellulite komplett verschwinden lassen, kann eine Creme allerdings nicht.

9 Schritte, um dich und deinen Körper lieben zu lernen

9 Schritte, um dich und deinen Körper lieben zu lernen
BILDERSTRECKE STARTEN (10 BILDER)
Bildquelle:

Stocksy/Chelsea Victoria

Hat Dir "Cellulite massieren: Die besten Griffe gegen Orangenhaut" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich