Baby-Foot-Peeling
Anna Groß am 12.07.2017

Ein Baby-Foot-Peeling ist nicht gerade etwas für schwache Nerven. Welche 9 Fakten du vor der Anwendung des Hornhautpeelings kennen solltest, liest du hier. Vorab haben wir noch elf wertvolle Tipps für dich, um deine Füße zu pflegen. Nummer neun geht super einfach!

11 Pflege-Tipps für gesunde, geschmeidige Füße

9 Fakten zum Baby-Foot-Peeling

Die wichtigste Info vorweg: Wenn du bereits beim bloßen Lesen dazu neigst, eine blühende Fantasie zu entwickeln und besonders schnell Ekel empfindest, solltest du an diesem Punkt lieber mit einem anderen Artikel vorlieb nehmen und dich vom Play-Button des Videos fernhalten – wer jetzt nicht hört, ist selber schuld. Dass ein Baby-Foot-Peeling nicht jedermanns Sache sein muss, wird auch dir spätestens mit den folgenden mehr oder weniger ekelerregenden Fakten über das Hornhautpeeling klarwerden. Wir sind gespannt, ob du das Beauty-Programm für die Füße nach dem Lesen immer noch ausprobieren möchtest!

Babyfüße

Mit Babyfüßen hat das Baby-Foot-Peeling herzlich wenig zu tun.

#1 Die reine Anwendung ist unkompliziert, aber…

Die Anwendung des Peelings ist gänzlich unkompliziert: Die mit Peeling-Extrakt gefüllten Baby-Foot-Socken anziehen, eine Stunde einwirken lassen, hinterher die Füße abwaschen – fertig. Babyfüße hast du nach der Anwendung aber nicht sofort, denn…

#2 Schöne Füße per Foot-Peeling brauchen viel Zeit

Ein Baby-Foot-Peeling löst schwielige, verhornte Hautpartien schonend ab und unterstützt die gesunde Haut bei der Regeneration. Dieser Prozess dauert allerdings ein bis zwei Wochen, während denen deine Füße sich schälen und alles andere als schön anzusehen sind. Zwar schenkt dir das Peeling anstelle eines kurzfristigen Beauty-Effekts längerfristig gepflegte Füße, bis zum gewünschten Ergebnis solltest du dir und deinen Mitmenschen zuliebe aber nichts anderes als geschlossene Schuhe tragen.

#3 Der Zeitpunkt sollte gut gewählt sein

Am besten beginnst du bereits vor der Sandalen-Saison mit der Baby-Foot-Behandlung. Wenn du das Peeling im Frühjahr durchführst und gegebenenfalls nach zwei Wochen wiederholst, kannst du spätestens zur Strandzeit mit babyzarten Füßen glänzen.

Schöne Füße im Sommer

Wenn du im Sommer schöne Füße haben möchtest, solltest du bereits im Frühling peelen.

#4 Deine Füße brauchen Pflege nach der Pflege

Nach der Einwirkzeit von einer Stunde ziehst du die Baby-Foot-Foliensocken aus und wäschst deine Füße anschließend gründlich mit Wasser und Seife, um alle Rückstände restlos zu entfernen. Wenn du deinen Füßen ein perfektes Wellness-Programm gönnen möchtest, kannst du sie täglich mit einer reichhaltigen Fußpflege verwöhnen, um sie glatt und geschmeidig zu halten.

#5 Ein Baby-Foot-Peeling ist nicht ganz ungefährlich

Während der Behandlung kannst du dich entspannt hinlegen oder sogar in den Baby-Foot-Socken laufen. Zur sicheren Fortbewegung empfehlen die Hersteller der Peelings jedoch während der Anwendung rutschfeste Socken überzuziehen, um nicht auszurutschen und womöglich gefährlich zu fallen. Außerdem solltest du ein Baby-Foot-Peeling nicht verwenden, wenn du Blasen oder offene Wunden an den Füßen hast oder auf einen der Inhaltsstoffe allergisch reagierst – teste dies zuvor an einer kleinen Stelle!

#6 Die Prozedur ist schmerzlos aber ekelhaft

Hornhaut an den Füßen entfernen

Das Hornhautpeeling kann eine ganz schön eklige Angelegenheit werden.

Die Haut an den Füßen beginnt sich nach der Anwendung des Baby-Foot-Peelings ähnlich wie bei einem Sonnenbrand zu schälen. Kleine Hautpartikel fallen von alleine ab, größere lassen sich völlig schmerzfrei abziehen – was absolut nichts für jedermann ist.

#7 Die Haut löst sich überall

Da die Baby-Foot-Socken um den ganzen Fuß herum gehen, verteilt sich das Peeling nicht nur unter der Fußsohle, sondern am gesamten Fuß. Dementsprechend kann es auch dazu kommen, dass sich am Spann, den Knöcheln oder der Fußseite Verhornungen abpellen. Aber keine Sorge: Baby-Foot-Peeling löst nur abgestorbene Hautpartikel, keine gesunde Funktionshaut. Du wirst also lediglich überall am Fuß lästige Schwielen los, dein Wohlbefinden wird dabei nicht beeinträchtigt.

#8 Die Hornhaut wächst nicht schneller als vorher

Hornhaut ist eine Reaktion auf die Belastungen, denen unsere Füße ausgesetzt sind – zum Beispiel durch langes Gehen und Stehen, Sport oder unbequemes Schuhwerk. Wie schnell Hornhaut entsteht, hängt demnach nicht davon ab, auf welche Art du deine Füße pflegst, sondern in welchem Ausmaß du sie beanspruchst.

#9 Das Peeling soll eine wohltuende Balance schaffen

Einige Anwender des Peelings berichten von einer wohltuenden Balance, verbesserter Blutzirkulation und weniger Fußgeruch nach der Behandlung.

Video: Anwendung des Foot-Peelings – Achtung Ekel!

Hat das Baby-Foot-Peeling trotz dieser mitunter ekligen Tatsachen eine Chance, an deinem nächsten Beauty-Tag zum Einsatz zu kommen oder verzichtest du angesichts der Fakten lieber auf das Hornhautpeeling? Über deine Meinung und Erfahrungen freuen wir uns in den Kommentaren! Wir kennen übrigens auch eine harmlosere Methode, mit der du Hornhaut entfernen kannst.

Bildquellen: iStock/KovacsAlex, iStock/Favor_of_God, iStock/eternalcreative, iStock/ko_orn

*Partner-Link


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • LaubKamm918 am 03.07.2018 um 12:17 Uhr

    Hab es genau nach Anweisung gemacht. Meine Füße schälen sich seit 8!!! Wochen. Geht immer wieder von vorn los. Bin nicht begeistert.

    Antworten