Hornhaut an den Füßen entfernen
Anna Groß am 03.11.2016

Füße gehören nicht unbedingt zu den beliebtesten Körperstellen – vor allem für Frauen. Sie sind nicht ständig präsent, aber dennoch sollten Deine Füße eigentlich stets gepflegt sein. Doch das sind sie nicht immer, richtig? Auch wenn es sicher schönere Pflege-Programme auf Deiner Beauty-Agenda gibt: Eine Pediküre sollte regelmäßig auf Deiner To-Do-Liste stehen. Wir zeigen Dir, wie Du Deine Füße wieder in Form bringst und lästige Hornhaut dauerhaft entfernen kannst. Denn schöne Füße sind nicht nur etwas für den Sommer.

Eine leichte Schicht Hornhaut an unseren Füßen ist wichtig, da sie einen natürlichen Schutz vor Schmutz und Verletzungen bietet. Vor allem an Stellen, die stärkerer Belastung ausgesetzt sind, bildet sich Hornhaut. Problematisch sind die verdickten Hautstellen vor allem, wenn sie schmerzhaft werden. Meist bildet sich Hornhaut an Fersen und Fußballen. Im schlimmsten Fall bekommst du rissige Fersen, die einen Nährboden für Bakterien bilden und Entzündungen fördern.

Hornhaut an den Füßen mit Hornhauthobel entfernen

Die Beseitigung von Hornhaut ist ein langwieriger Prozess und kann einige Wochen dauern.

Wie kannst Du Hornhaut an Deinen Füßen entfernen?

Du kannst Hornhaut ganz einfach selbst zu Hause loswerden. Beachte jedoch, dass Du bei den Anwendungen immer nur einen kleinen Teil der Hornhaut abträgst. Lass bei besonders verdickter Hornhaut am besten einen Profi ran und versuche Dich nicht mit einem Hornhauthobel selbst an Deinen Füßen. Denn dies kann zu Verletzungen führen.

Schritt für Schritt zu Samtpfoten

Wir zeigen Dir drei einfache Schritte zur leichten Hornhautentfernung an Deinen Füßen:

  1. Weiche Deine Füße ein. Ein Fußbad in normalem warmem Seifenwasser reicht aus. Spezielle Zusätze für Fußbäder kannst Du in jedem Drogeriemarkt kaufen.
  2. Anschließend kannst Du die weich gewordene Hornhaut einfach mit einem Bimsstein oder einer entsprechenden Feile wegrubbeln.
  3. Wichtig: Bei starken Schwielen solltest Du trotzdem immer nur einen kleinen Teil wegnehmen, um Deine Füße zu schonen. Die Beseitigung von Hornhaut ist ein langwieriger Prozess und kann einige Wochen dauern.
  4. Es ist wichtig, dass Du Deine Füße nach der Behandlung eincremst. Die Haut an den Füßen benötigt nach dem Entfernen der Hornhaut besonders viel Feuchtigkeit. Das beugt trockenen und rissigen Fersen vor. Zur Pflege der Füße eignen sich Ringelblumen- und Hirschtalgcremes (Gibt’s hier*!). Creme Deine Füße dick ein und zieh am besten Socken an, damit alles gut einziehen kann.
Hornhaut an den Füßen entfernen und eincremen

Eincremen: Deine Füße benötigen nach dem Entfernen der Hornhaut besonders viel Feuchtigkeit.

So beugst du Hornhautverdickungen vor

Zunächst ist es wichtig, dass Du bequemes Schuhwerk trägst. Das kann unschöne Hornhaut bereits vorbeugen. Achte darauf, dass Du den Fuß gleichmäßig belastest und unterbrich langes Stehen immer wieder mit kleinen Gehpausen. Zudem kann eine regelmäßige Fußpflege mit Fußbädern und Cremes der Bildung unansehnlicher Hornhaut vorbeugen – und das nicht nur im Sommer.

Übrigens: Hartnäckige Hornhaut kann ein Zeichen für falsche Belastung und auch für Fußfehlstellungen sein. In diesem Fall solltest Du sicherheitshalber einen Orthopäden aufsuchen. Wie Du Hornhaut an Deinen Füßen mit Kartoffeln entfernen kannst, erfährst Du hier.

Bildquelle: iStock/AntonGepolov, iStock/Staras, iStock/petrunjela

*Partner-Links


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?