Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Eingerissene Mundwinkel: Was hilft wirklich?

Ursache und Hilfe

Eingerissene Mundwinkel: Was hilft wirklich?

Autsch! Das kann ganz schön wehtun. Besonders in den kälteren Jahreszeiten treten sie wieder verstärkt in Erscheinung: eingerissene Mundwinkel. Häufig gehen sie von alleine wieder weg, allerdings können sie auch auf ein größeres Problem hinweisen, das du bisher gar nicht auf dem Schirm hattest. Wir erklären dir, woher eingerissene Mundwinkel kommen und was du gegen sie tun kannst.

Was hilft wirklich gegen eingerissene Mundwinkel?

Was kann man gegen eingerissene Mundwinkel tun? Für diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Vielmehr hängen die nächsten Schritte davon ab, welche Ursache dein Arzt diagnostiziert hat.

Hat er bei dir beispielsweise einen Vitamin- oder Eisenmangel festgestellt, können Nahrungsergänzungs-Präparate oder eine Ernährungsumstellung helfen. Wurde eine Allergie gegen einen bestimmten Wirkstoff diagnostiziert, sollten Kosmetikprodukte, die diesen enthalten, dringlichst vermieden werden. Für die Bekämpfung von Bakterien, Pilzen und Viren, verordnet der Arzt entsprechende Salben zur Therapie. Während dein Körper die Ursache der eingerissenen Mundwinkel bekämpft, kannst du mit verschiedenen Maßnahmen für ein wenig Linderung sorgen:

  • Halte deine Mundwinkel möglichst trocken und befeuchte deine Lippen nicht dauernd mit der Zunge.
  • Kratze oder reibe die Mundwinkel nicht, auch wenn sie jucken.
  • Vermeide salzige, saure und scharfe Lebensmittel, da sie zu verschlimmerten Reizungen der Haut führen können.
  • Sei beim Zähneputzen besonders achtsam, da es deine Mundwinkel zusätzlich reizen kann, wenn sie mit Zahnpasta in Berührung kommen.
  • Reiß den Mund (zum Beispiel beim Gähnen) nicht zu weit auf. Sonst verschlimmerst du die Lage.
  • Damit die Lippen trotz der Trockenheit geschmeidig bleiben, kannst du mit fetthaltigen Salben nachhelfen. Gerade im Winter ist eine Lippenpflege durch Lippenbalsam oder Pflegestifte ratsam. So wird die Haut in den Mundwinkeln elastisch gehalten und vorm Einreißen geschützt. Lippenpflege-Produkte kannst du übrigens auch ganz leicht selber machen.

Ursache: Wie entstehen eingerissene Mundwinkel?

Die gute Nachricht: Meist musst du dir wegen eingerissener Mundwinkel (medizinisch auch Mundwinkelrhagaden genannt) keine Sorgen machen, da sich das Problem meist wieder von selbst erledigt. Trotzdem solltest du sie auch als Warnsignale des Körpers verstehen und ernst nehmen. Oft weisen eingerissene Mundwinkel zum Beispiel auf einen Mangel an Mineralstoffen oder Vitaminen hin. Folgende Ursachen können zu eingerissenen Mundwinkeln führen:

  • Zu trockene Lippen: Bedingt vor allem durch sehr kalte oder sehr warme Luft.
  • Mineralstoff- und Vitaminmangel: Vor allem Zink-, Vitamin-B2- und Vitamin-C- und Eisenmangel
  • Infektionen: Vorrangig verursacht durch Hefepilze, Bakterien oder Herpesviren
  • Diabetes mellitus: Primär im Anfangsstadium der Erkrankung
  • Hauterkrankungen: Speziell Neurodermitis, Allergien oder Hautausschläge
  • Zahnprobleme: Wie Kieferfehlstellungen oder schlecht sitzende Prothesen

Wann muss ich zum Arzt und wie erfolgt die Diagnose?

Halten sich die eingerissenen Mundwinkel besonders hartnäckig oder kehren immer wieder? Wenn pflegende Lippencremes und Salben das Problem nicht lösen, kann der Gang zum Arzt für Klärung sorgen.

Und noch mehr Inspiration, wie du deine Lippenpflege selbst machen kannst, findest du im Video. Wir wünschen dir viel Spaß beim Nachmachen!

Zunächst wird dir dein Hausarzt ein paar Fragen zu Vorerkrankungen und weiteren Beschwerden stellen. Dann wird er die Mundwinkel genauer betrachten und nach Herpesbläschen, Entzündungen, Krustenbildungen oder anderen Auffälligkeiten, wie zum Beispiel einer entzündeten Mundschleimhaut Ausschau halten. Lässt sich durch die erste optische Betrachtung keine eindeutige Diagnose stellen, wird dein Blutbild untersucht, vielleicht noch ein Allergietest gemacht oder ein Zahnarzt auf das Problem angesetzt.

Meistens sind eingerissene Mundwinkel harmlos und verschwinden nach wenigen Tagen wieder von selbst. Wollen sie aber auch trotz sorgfältiger Lippenpflege nicht verschwinden, steckt meist ein anderes Problem dahinter. Der Arzt hilft dir herauszufinden, welche Ursache sie ausgelöst hat. Hattest du schon einmal Probleme mit eingerissenen Mundwinkeln? Was hat dir geholfen, sie zu bekämpfen? Verrate es uns gern in den Kommentaren!

12 Beauty-Mythen, die du auf keinen Fall nachmachen solltest

12 Beauty-Mythen, die du auf keinen Fall nachmachen solltest
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images / Stanislav Ostranitsa

Hat dir "Eingerissene Mundwinkel: Was hilft wirklich?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich