Hausmittel gegen Neurodermitis
Katja Nauckam 13.03.2018

Neurodermitis ist eine unangenehme Hautkrankheit. Leidest du auch darunter und hast schon alles Mögliche ausprobiert, um dem Juckreiz und der Hautschuppung zu entgehen? Dann könnten Hausmittel vielleicht eine Alternative sein, deine Haut zu beruhigen. Mit diesen 11 Hausmitteln gegen Neurodermitis kannst du deine Symptome lindern.

Gegen Neurodermitis-Symptome vorgehen

Bevor ich dir einige Hausmittel empfehle, möchte ich noch einmal auf ihre Wirkung eingehen. Fakt ist dabei leider: Du kannst Neurodermitis nicht wirklich komplett heilen, auch nicht mit Hausmitteln. Es geht hier darum, die Symptome, unter denen du als Neurodermitis-Patientin leidest, zu verringern. Die Hautkrankheit ist eine große Belastung durch folgende Begleiterscheinungen:

  • trockene, schuppige Haut
  • Hautrötungen
  • starker Juckreiz
  • Ekzeme (Entzündungen der Haut)
  • grobe, verknöcherte Hautstruktur
Hausmittel Neurodermitis Juckreiz

Die Symptome der Neurodermitis kannst du mit Hausmitteln lindern.

Bei der Behandlung geht es darum, diese Symptome einzudämmen und die Krankheit für dich erträglicher zu machen. Vielleicht leidest du, wie viele andere Neurodermitis-Patienten auch, in unregelmäßigen Abständen an Schüben. Oft treten erste Hautveränderungen schon im Kindesalter auf und nehmen bei manchen nach der Pubertät ab. Sollte dein Kind unter Neurodermitis leiden, besteht also die Hoffnung, dass die Schübe mit dem Älterwerden abnehmen. Manche Patienten werden jedoch das ganze Leben lang von der Neurodermitis begleitet.

Ich möchte dir hier einen natürlichen Weg aufzeigen, deinen Juckreiz und die trockenen Hautschuppungen in den Griff zu kriegen. Deine Haut soll beruhigt werden und braucht Feuchtigkeit, damit der Juckreiz unterdrückt wird und du dich weniger kratzen musst. Natürlich kann ich dir nicht versprechen, dass alle genannten Methoden bei dir sofort anschlagen. Die folgenden Hausmittel stellen eine Empfehlung dar, die auf naturheilkundlichem Wissen basiert.

#1 Schwarztee- oder Kamille

Wenn die Hautreizung bei dir vor allem auf den Armen und an den Beinen auftritt, helfen Umschläge mit Kamillen- oder Schwarztee. Diese wirken hautberuhigend und entzündungshemmend auf die Haut. Nimm dazu einfach ein Leinentuch oder einen Waschlappen und tränke ihn mit dem abgekühlten Tee. Lege das Tuch einige Zeit auf die betroffene Hautstelle und lass es einziehen. Wiederhole die Wickel bei starkem Juckreiz einfach mehrfach.

#2 Quark und Joghurt

Milchprodukte enthalten wertvolle Fette, spenden der Haut Feuchtigkeit und kühlen. Du kannst daher deine Haut auch regelmäßig mit Quark oder Joghurt bestreichen. Nutze dazu am besten ungesüßten Naturjoghurt und Speisequark und lasse ihn so lange auf der Hautstelle, bis er angetrocknet ist. Danach spülst du ihn mit Wasser ab. So linderst du ebenfalls den Juckreiz und verleihst der Haut Feuchtigkeit.

Hausmittel Neurodermitis Meersalz

Meersalz entfernt abgestorbene Hautreste und wirkt antibakteriell.

#3 Meersalz

Salz wirkt antibakteriell, da es den Bakterien den Nährboden entzieht und damit das Hautbild bessert. Ein Bad mit Meersalz wirkt hautberuhigend bei Neurodermitis und anderen Hauterkrankungen. Nimm dazu ca. 500 g Totes-Meer-Salz* und löse es im Badewasser auf. Du solltest jedoch bei stark nässenden Wunden und offenen Kratzstellen davon absehen, da es sonst zu einem unangenehmen Brennen führen kann. Wichtig ist, die Haut nach dem Bad gut mit einer Feuchtigkeitscreme einzureiben, damit sie nicht austrocknet.

#4 Olivenöl

Olivenöl enthält wichtige Fettsäuren, die die Symptome von Neurodermitis lindern können. Reibe daher deine schuppende Haut mit natürlichem, kalt gepresstem Olivenöl ein. Alternativ kannst du auch etwas Öl zu deinem Vollbad geben. Probiere aus, womit du dich wohler fühlst und welche Anwendung deine Haut beruhigt.

#5 Aloe Vera

Aloe Vera Neurodermitis

Aloe Vera spendet der Haut die nötige Feuchtigkeit, die ihr fehlt.

Aloe Vera ist ja bekanntlich ein echtes Beauty-Wunder gegen Pickel und für die Haare. Sie kühlt deine Haut angenehm, spendet ihr Feuchtigkeit und trägt zur Linderung des Juckreizes bei. Du solltest deine Haut daher entweder mit Aloe-Vera-Gel einreiben oder trägst den puren Pflanzensaft einer Aloe Vera direkt auf die juckende Haut auf. Aloe-Vera-Pflanzen sind sehr pflegeleicht und brauchen wenig Wasser, daher lohnt es sich, eine solche Pflanze daheim zu haben.

#6 Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmelöl* gilt als altes Heilmittel gegen zahlreiche Hauterkrankungen, Allergien oder Asthma. Es wird aus dem schwarzen Kümmel gewonnen, hat jedoch nichts mit dem Kreuzkümmel zu tun. Es wirkt äußerlich hautberuhigend und hilft durch seinen hohen Anteil Provitamin A, Biotin und Beta-Karotin auch innerlich: Du kannst es entweder in Kapselform* einnehmen oder es sanft in die betroffenen Hautstellen einmassieren. Das ätherische Öl enthält wichtige Fette, die die Haut geschmeidiger machen und sie besser durchbluten.

Auch Traubenkernöl hat eine ähnliche Wirkung auf die Haut und hilft auch bei Neurodermitis.

Artikel lesen

#7 Rote Beete

Rote Beete? Das klingt verrückt, ist jedoch ein gängiges Hausmittel gegen Neurodermitis. Ein Hautumschlag aus Rote-Beete-Saft hilft ebenfalls, die Haut zu beruhigen. Dazu nimmst du ebenfalls ein Tuch oder einen Waschlappen, tränkst ihn in dem Saft und wickelst deine Haut damit ein. Achtung: Rote Beete färbt sehr stark, also trage dabei keine helle oder wertvolle Kleidung, sondern halte dich am besten im Badezimmer auf, wo du Farbreste direkt abwischen kannst.

#8 Johanniskrautöl

Das Öl vom Johanniskraut* wird von Naturheilkundlern ebenfalls als altes Heilmittel gegen Neurodermitis empfohlen, da es die Entzündungen hemmt und den Schmerz lindert. Trage es pur auf die entzündeten Hautstellen auf und lasse es einige Minuten einziehen.

Hier verraten wir dir spannende Hintergründe zum Johanneskrautöl und viele weitere Anwendungen.

Artikel lesen

#9 Arganöl

Als weiteres Öl mit hautberuhigenden Eigenschaften möchte ich dir Arganöl empfehlen. Der Arganbaum gehört zu den ältesten Bäumen der Erde. Das wertvolle Öl wird aus den Samen der Früchte des Arganbaumes gewonnen. Es enthält viele für die Regeneration der Haut notwendige Fettsäuren und Linolsäure, daher basieren viele beruhigende Hautcremes auf Arganöl*. Zur Anwendung gegen Neurodermitis wird pures Arganöl empfohlen, das du in der Apotheke bekommst. Reibe deine Haut regelmäßig mit dem Öl ein.

#10 Avocado

Viele Cremes zur Behandlung von Juckreiz bei Neurodermitis enthalten Avocado-Öl. Denn es unterstützt die Regeneration deiner Zellen und schützt die Haut. Du kannst entweder Hautpflegecremes mit Avocado-Öl verwenden oder dir selbst eine solche Paste herstellen: Vermische dazu etwas Vitamin B12 (erhältlich in Drogerien und Apotheken) mit dem Öl und trage es auch deine Haut auf.

Ringelblume Hausmittel Neurodermitis

Das ätherische Öl der Ringelblume heilt deine Haut narbenfrei.

#11 Ringelblume

Ringelblumensalbe* ist eines der besten Mittel gegen entzündete Haut. Das ätherische Öl der orangeblätterigen Pflanze beinhaltet viele wichtige Stoffe, die zur Gesundheit der Haut und vor allem zur Wundheilung beitragen, ohne dass Narben zurückbleiben. Reibe deine Haut regelmäßig mit Ringelblumensalbe oder Ringelblumen-Öl ein.

Diese Beauty-Öle sind gut für deine Haut

Es gibt natürlich noch viele Öle mehr für tolle Haut, doch nicht jedes eignet sich für denselben Hauttyp. Im Video erfährst du, welches Öl zu welcher Haut passt.

Die Ursachen von Neurodermitis sind noch nicht wirklich gänzlich erforscht. Man weiß lediglich, dass die Hautkrankheit angeboren ist und vererbt wird. Sie basiert auf einem überempfindlichen Immunsystem und wird schubweise auch durch psychische Faktoren wie Stress und Angst verstärkt. Es hilft daher auch, wenn du Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation anwendest, wenn die Hautreizung wieder stärker wird. Mich würde interessieren, welche Erfahrungen du mit solchen Hausmitteln gemacht hast. Hinterlasse mir doch einfach einen Kommentar.

Bildquelle:

iStock/Anetlanda, Julia_Sudnitskaya, Kameliq, NikiLitov
*Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?