Aloe Vera gegen Pickel
Katja Gajekam 14.08.2017

Aloe Vera ist heute aus der Hautpflege gar nicht mehr wegzudenken. Ihre schonende und dennoch effektive Wirkungsweise gegen Entzündungen macht sie längst zu einem beliebten Hausmittel gegen Pickel. Warum das Gel der tropischen Pflanze so gut gegen unreine Haut hilft und wie du es anwenden kannst, erfährst du hier.

Die Vorteile der Aloe Vera

Die Aloe-Vera-Pflanze hat tolle Eigenschaften, von denen jeder Hauttyp profitieren kann. Ihr Gel bekämpft Entzündungen, hilft bei der Wundheilung und versorgt die Haut dabei mit wertvoller Feuchtigkeit. Dabei spielt es keine Rolle, ob du recht robuste oder empfindliche Haut hast: Aloe Vera wirkt sanft und verursacht keine Hautirritationen.

Aloe Vera BlattDie Vorteile der Aloe Vera auf einen Blick:

  • Entzündungslindernd
  • Pflegend
  • Feuchtigkeitsspendend
  • Für jeden Hauttyp geeignet
  • Wirkt sanft und nicht aggressiv
  • Verursacht keine Hautirritationen
  • Regenerierend

So wirkt Aloe Vera gegen Pickel

Aloe Vera enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralien und Spurenelemente, die der Haut das geben, was sie braucht. Deine Haut wird nicht nur allgemein gut versorgt und fühlt sich einfach besser an, sondern auch Pickel werden bekämpft. Denn die Entzündungen, die unreine Haut verursachte, werden durch das Aloe-Vera-Gel bekämpft, Rötungen verschwinden und Pickel heilen schneller ab.

Die meisten Produkte gegen Pickel enthalten aggressive chemische Inhaltsstoffe, welche die Haut austrocknen und zudem nicht unbedingt erfolgsversprechend sind. Mit dem natürlichen Pflanzengel kannst du jedoch nichts falsch machen. Es soll sogar gegen Narben helfen, indem es einerseits bei der Wundheilung hilft, also das Gewebe besser abheilen lässt und das Entstehen starker Narben verhindert. Zudem wird das Wachstum von neuen Hautzellen angeregt und bereits vorhandene Aknenarben können mit der Zeit unauffälliger werden.

Aufgeschnittene Aloe Vera

Aloe Vera ist ein wirksames Hausmittel gegen Pickel.

Anwendung: Mit Aloe Vera Pickel bekämpfen

Am effektivsten kann Aloe Vera gegen Pickel helfen, wenn du sie innerlich und äußerlich anwendest. Es kann jedoch auch genügen, sich einem Anwendungsbereich zu widmen. Achte bei gekauften Produkten immer darauf, dass Aloe Vera den höchsten Anteil daran hat und es sich dabei nicht um leere Werbeversprechen handelt. Eine sichtbare Wirkung wirst du bei innerer und äußerer Anwendung frühestens nach etwa zwei Monaten bemerken, hab also Geduld.

# Äußere Anwendung

Aloe Vera Gel im Glas

Das Aloe-Vera-Gel kannst du selbst gewinnen.

Aloe-Vera-Gel: Am einfachsten ist es, wenn du dir zu Hause eine eigene Aloe-Vera-Pflanze hältst. Diese sind nicht teuer und du hast bei Bedarf immer etwas von dem Gel da. Du kannst die Blätter einfach aufschneiden, das Gel aus dem Inneren gewinnen und anschließend pur auf die betroffenen Stellen oder auch dein ganzes Gesicht auftragen. Außerdem kannst du das Gel in einem kleinen Behälter sammeln und innerhalb von zwei Wochen (am besten im Kühlschrank lagern) aufbrauchen, so musst du nicht jeden Tag ein Blatt aufschneiden. Alternativ kannst du dir natürlich auch ein fertiges Gel kaufen.

Aloe-Vera-Creme: In Cremeform kannst du die Wirkstoffe der Aloe Vera täglich als Tages- oder auch Nachtcreme benutzen. So ist deine Haut den ganzen Tag mit Feuchtigkeit versorgt und die Inhaltsstoffe können ihre volle Wirkung entfalten, während du schläfst. Wie du aus dem selbstgewonnen Gel eine Creme machst, erfährst du in meinem Artikel „Aloe-Vera-Creme selbst machen“.

Aloe-Vera-Maske: Aus dem reinen Aloe-Vera-Gel kannst du dir auch problemlos eine Gesichtsmaske zaubern. Mische das Gel einfach mit einem Löffel Honig und einem Löffel Speisequark und schon hast du deine wohltuende Aloe-Vera-Maske, die du regelmäßig anwenden solltest. Hilft übrigens auch super bei Sonnenbrand!

# Innere Anwendung

Aloe Vera Kapseln

Aloe Vera in Kapselform kann von innen gegen Pickel helfen.

Aloe-Vera-Saft: Fertiger Aloe-Vera-Saft aus dem Supermarkt oder Reformhaus schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch super für Detox geeignet. Zudem macht sich die regelmäßige Einnahme auch auf deine Haut bemerkbar. Achte jedoch darauf, dass der Anteil des Pflanzengels sehr hoch ist und nicht zu viele Zusatzstoffe enthalten sind.

Aloe-Vera-Kapseln: Am schnellsten nimmst du die Wirkstoffe der Aloe Vera über Kapseln auf. Diese erhältst du in der Apotheke oder Drogerie und versorgst damit deinen ganzen Körper und deine Haut mit allen wichtigen Inhaltsstoffen der Pflanze.

Fun Fact: Wusstest du, dass Aloe Vera ein ziemlich guter natürlicher Gleitgel-Ersatz ist?

11 Hausmittel, die gegen Pickel helfen

Ich persönlich habe Aloe Vera schon oft bei Hautentzündungen oder Mückenstichen angewendet und damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Der Juckreiz geht schneller weg und auch Rötungen verschwinden eher. Das Gel dafür gewinne ich aus meiner eigenen Aloe-Vera-Pflanze, die wie wild neue Blätter produziert.

Bildquellen: iStock/nemchinowa/didecs/nanka-stalker/joannawnuk/DuncanArt

*Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?