Pille abgesetzt Pickel
Katja Gajekam 13.03.2017

Dass die Pille sich stark auf den Hormonhaushalt auswirkt, ist allgemein bekannt. Dennoch ist sie das beliebteste Verhütungsmittel in Deutschland und kann sich zudem sehr positiv auf unsere Haut auswirken. Die Angst vieler Frauen, dass nach dem Absetzen der Pille wieder die Pickel sprießen könnten, ist also leider nicht ganz unbegründet. Doch woran liegt das und wie kann man den Pickeln am besten vorbeugen?

Warum lieber die Pille absetzen?

Die Gründe für das Absetzen der Pille können ganz verschieden sein. Für die meisten Frauen spielt irgendwann der Kinderwunsch eine große Rolle, andere wollen jedoch einfach auf den Einfluss von hormonellen Verhütungsmitteln verzichten und steigen auf eine andere Methode um. Denn neben einem erhöhten Thromboserisiko, Stimmungsschwankungen oder einer Gewichtszunahme weist die Antibabypille auch noch viele andere Nebenwirkungen auf:

9 Nebenwirkungen der Pille, die du kennen musst

Pille abgesetzt: Warum wieder Pickel?

Gerade anti-androgene Pillen wie Diane-35 oder Minerva üben einen sehr starken Einfluss auf den Hormonhaushalt aus, bringen allerdings auch den Vorteil, dass sie sehr wirksam bei Akne und Pickeln sind. Denn die in der Pille enthaltenen Östrogene und Antiandrogene wirken sich positiv auf die Talgdrüsen aus, indem diese weniger Talg produzieren – die Haut neigt weniger zu Unreinheiten.

Wenn man diese Pillen nun absetzt, werden dem Körper plötzlich bestimmte Hormone nicht mehr zugeführt: Nach all der Zeit gerät der sonst eingependelte Hormonhaushalt in ein Ungleichgewicht. Er muss nun erst „lernen“, sich selbst zu regulieren. Auf diese Weise kann das Hautbild – leider egal in welchem Alter – nach dem Absetzen der Pille plötzlich wieder dem eines Teenagers gleichen. Doch nicht nur im Gesicht, auch auf dem Dekolleté oder am Rücken können die lästigen Biester erblühen und das Selbstbewusstsein stark einschränken.

Pille abgesetzt Pickel vorbeugen

Viele Frauen bekommen nach dem Absetzen der Pille wieder Pickel.

So kannst Du Pickeln nach dem Pilleabsetzen vorbeugen

Viele Ärzte und Experten sind der Ansicht, dass sich der Hormonhaushalt etwa drei Zyklen nach dem Absetzen der Pille theoretisch wieder normalisieren sollte. In der Praxis sieht das jedoch leider anders aus: Viele Frauen klagen sogar ganze ein bis zwei Jahre über Pickel und Akne. Ganz verhindern kann man diese Hautprobleme in den meisten Fällen nicht, allerdings kann man den Pickeln nach dem Absetzen der Pille durchaus vorbeugen beziehungsweise dagegen ankämpfen.

#1 Richtige Gesichtspflege

Dass Deine Haut bei Pickeln besonderer Pflege bedarf, ist sicherlich selbstverständlich. Mit einem milden Reinigungsgel solltest Du Dein Gesicht (oder auch die anderen betroffenen Stellen) morgens und abends gründlich von Talg, Schmutz und Make-up befreien. Trage trotz beziehungsweise gerade wegen der fettigen Haut eine ölfreie Feuchtigkeitspflege auf. Auch ein wöchentliches Peeling oder ab und zu eine Gesichtsmaske gegen unreine Haut kann helfen. Generell solltest Du nun vielleicht erstmal auf Bio-Kosmetik ohne zu reizende Inhaltsstoffe umsteigen.

Gesund ernähren

Gesunde Ernährung ist jetzt das A und O.

#2 Gesunde Ernährung

Wahrscheinlich kannst Du es schon gar nicht mehr hören, aber ja, gesunde Ernährung hat auch einen positiven Einfluss auf Deine Haut. Viel Obst und Gemüse versorgt sie mit Vitaminen und Spurenelementen, während eine ausreichende Menge Wasser am Tag den Feuchtigkeitshaushalt ausgleicht. So produzieren die Talgdrüsen weniger Fett. Außerdem ist es immer hilfreich, aufs Rauchen zu verzichten und auch Alkohol nur in Maßen zu trinken. Du musst nicht für immer so eisern mit Dir sein, jedoch ist es während der Umstellungsmonate sehr hilfreich. Welche Lebensmittel deiner Haut gut tun, verraten wir dir hier:

Diese 12 Lebensmittel bringen deine Haut zum Strahlen

#3 Gehe in die Sonne

Gerade in den Sommermonaten solltest Du Dich nun nicht mehr nur im Schatten aufhalten, sondern Dein Gesicht öfter mal in die Sonne halten. Dabei können viele entzündete Pickel ausgetrocknet werden und die Haut wird außerdem mit Vitamin D versorgt. Übertreibe es dabei jedoch nicht und denke auch stets an genügend Sonnenschutz. In den Wintermonaten kannst Du hingegen ruhig regelmäßig das Solarium aufsuchen, für einen begrenzten Zeitraum und bei einer nicht zu hohen Stufe ist das recht unbedenklich.

#4 Hilfe aus der Natur

Wenn Du Deine Haut nicht zusätzlich durch Chemie reizen willst, kannst Du verschiedene Naturprodukte gegen die Pickel verwenden. So hat Kokosöl eine desinfizierende Wirkung auf die Haut und versorgt sie zudem mit einer Menge Feuchtigkeit. Bei fettiger Haut, Entzündungen und Akne ist Heilerde besonders gut geeignet. Und die Poren öffnest und reinigst Du am besten mit einem regelmäßigen Kamillendampfbad. Einzelne Pickel kannst Du zudem mit Teebaumöl betupfen.

Genügend schlafen

Viel Schlaf ist wichtig für die Haut.

#5 Vermeide Stress

Dieser Tipp ist immer leichter gesagt, als getan. Dennoch ist es leider Tatsache, dass sich Stress negativ auf die Haut auswirkt. Wenn Du also irgendwelche Möglichkeiten hast, ihn zu vermeiden oder zumindest zu verringern, nutze sie. Vielleicht kann jemand anderes gewisse Aufgaben für Dich erledigen oder Dir dabei helfen. Auch genügend Schlaf ist jetzt besonders wichtig, denn in der Nacht erneuern sich Deine Hautzellen.

#6 Ziehe einen Arzt zurate

Wenn Du nach dem Absetzen der Pille stark unter Pickeln leidest, solltest Du mit Deinem Frauenarzt oder einem Dermatologen reden. Wenn Du bereit bist, angesichts Deiner schlechten Haut wieder Hormone zu Dir zu nehmen, kann Dir ein Arzt bestimmte (nicht empfängnisverhütende) Medikamente und Salben verschreiben, welche zum Beispiel gegen den Überschuss an androgenen Hormonen ankämpfen. Wenn die Akne mehr als ein Jahr anhält und nichts zu helfen scheint, solltest Du zudem Deinen Hormonspiegel überprüfen lassen. Denn bei manchen Frauen liegt generell eine Störung des Hormonhaushalts vor, die auch Jahre nach dem Absetzen der Pille nicht verschwindet.

Wenn Du die Befürchtung hast, nach dem Absetzen der Pille Pickel zu bekommen, solltest Du bereits vorbeugende Maßnahmen treffen, um stark unreine Haut zu vermeiden. Denn andernfalls kann es auch schnell zu unschönen Narben kommen (so kannst Du übrigens Aknenarben entfernen). Sicherlich wird die Zeit während der Hormonumstellung nicht leicht, doch wenn Du auf ein paar Dinge achtest, kannst Du sie leichter überstehen. Und vielleicht gehörst Du ja sogar zu den Glücklichen, die kaum oder gar keine Hautprobleme nach dem Absetzen der Pille bekommen.

Bildquelle: pixabay

*Partner-Links


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?