Glass Skin
Katja Gajekam 01.11.2018

Koreanerinnen gelten schon lange als Vorreiter in Sachen Beauty. Ein ganz bestimmter Trend hat mittlerweile auch Deutschland erreicht und wird hier gehyped: Glass Skin. Doch leider können wohl die wenigsten von uns diesem Trend nachkommen.

Was ist Glass Skin?

Glass Skin wurde durch Ellie Choi, eine in Los Angeles lebende Instagrammerin mit koreanischen Wurzeln, populär. Ihre porenlos scheinende Haut schimmert und glänzt nur so vor sich hin – und das, obwohl sie mit keinerlei Make-up-Produkten nachgeholfen hat. So entsteht der Look einer gläsernen Puppe mit makellosem und scheinbar fast transparentem Teint.

Der Haut einen schönen Glow zu verleihen, statt sie überall mattiert erscheinen zu lassen, ist bereits seit einigen Jahren Trend. Entweder wird dafür eine BB-Cream oder Foundation mit Schimmerpartikeln aufgetragen oder mit funkelndem Highlighter wie beim Strobing nachgeholfen. Von Make-up musst du dich allerdings für eine Haut aus Glas verabschieden und stattdessen in einige feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte investieren.

So läuft die Beauty-Routine für Glass Skin ab

Feuchtigkeit ist das A und O, wenn es um die Pflegeroutine für Glass Skin geht. Die ist sehr aufwendig, da sie auf dem Prinzip des Layering beruht. Das heißt, es werden einfach diverse Pflegeprodukte übereinander aufgetragen, um die Haut mit wertvollen Inhaltsstoffen zu nähren und mit einer Menge Feuchtigkeit zu versorgen.

1. Reinigungsöl
Zunächst wird die Haut mit einem Reinigungsöl* intensiv gereinigt. Dabei wird sie bereits genährt.

2. Toner
Nun wird ein Toner ohne Alkohol* auf ein Wattepad gegeben und mehrere Male damit über die Haut gestrichen.

3. Serum
Seren können eine glättende und aufpolsternde Wirkung auf die Haut haben. Am besten ist dafür ein Retinolserum mit Hyaluron* geeignet.

4. Fluid
Nach dem Auftragen des Serums folgt das Einmassieren eines feuchtigkeitsspendenden Fluids*.

5. Tages- bzw. Nachtpflege
Um der Glass Skin das perfekte Finish zu geben, folgt als letzter Schritt in der Pflegeroutine eine Tages-* bzw. abends eine Nachtcreme*. Diese sollten allerdings nicht zu fettend sein.

Zwischen jeder Schicht sollte wenige Minuten gewartet werden, damit sie vollständig eingezogen ist, bevor die nächste kommt. Doch damit ist es noch nicht getan: Für die Glas-Haut müssen zudem wöchentlich Peelings* und regelmäßig Tuchmasken*, die als Feuchtigkeits-Booster gelten, angewandt werden. So soll die Haut permanent glatt bleiben. Im Alltag kann dem Look durch ein Feuchtigkeitsspray* oder einen Klecks Aloe Vera Gel* im Gesicht zu neuem Glanz verholfen werden.

Warum nur wenige Frauen dem Trend gerecht werden können

Eine glatte, natürlich schimmernde Haut ist sicherlich die Idealvorstellung von den meisten Frauen. Die Realität sieht jedoch anders aus. Das ist nicht schlimm, sondern völlig normal. Welche erwachsene Frau hat schon unsichtbare Poren und keine einzige Falte oder ungleichmäßige Pigmentierung im Gesicht? Natürlich wird die Haut durch die Beauty-Routine der Glass Skin tatsächlich genährt und kann sich so insgesamt verbessern. Mit babyzarter Haut sind allerdings nur wenige gesegnet, was Glass Skin für den Großteil der Frauen eher unerreichbar macht. Denn hast du eher unreine, grobporige oder unebene Haut (so wie ich), dann bist du bei diesem Trend leider raus. Es sei denn, du weißt, wie man den Weichzeichner aus Photoshop im wahren Leben anwendet.

Dennoch muss man den Fans von Glass Skin natürlich zugute halten, dass hier ein natürlicher Look gefeiert wird, was auf keinen Fall etwas Schlechtes ist. Doch allein durch Pflege ist dieser sicherlich nicht zu erreichen.

Dinge, die du deiner Haut ab 30 gönnen solltest

Was hältst du von Glass Skin? Hättest du auch gerne solch einen frischen und glossy Teint oder findest du, dass man damit aussieht, als würde man unter erhöhter Talgproduktion leiden und hätte sein Gesicht ein paar Stunden nicht gepudert? Diskutiere gerne mit mir in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/EdwardDerule, Intagram, Pinterest


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?