Solarium-Tipps
Anna Groß am 18.07.2017

Es gibt einige Solarium-Tipps, die du vor sowie während und nach deinem ersten Besuch im Sonnenstudio unbedingt befolgen solltest – wir verraten dir die Top 12!

12 wissenswerte Solarium-Tipps

Ein Besuch im Solarium mag entspannend sein und auch längerfristig die gewünschte Bräune bringen. Dass die Sonnenbänke allerdings alles andere als gesund sind, ist weitläufig bekannt: Die UV-Strahlung im Sonnenstudio ist mindestens genauso schädlich, wenn nicht sogar um ein Vielfaches höher, als die der echten Sonne.

Regelmäßige Solariumbesuche lassen die Haut altern und steigern das Hautkrebsrisiko. Dennoch werden Solarien nach wie vor gerne als vermeintliche Alternative genutzt, um ohne Sonne braun zu werden. Wenn auch du trotz dieser Erkenntnisse mit dem Gedanken spielst, erstmals ein Sonnenstudio zu besuchen oder den schnellen Sprung auf die Sonnenbank einfach nicht lassen kannst, solltest du dich rechtzeitig mit den folgenden Fakten vertraut machen und dir unsere Solarium-Tipps zu Herzen nehmen.

Tipps fürs Solarium

Wenn du nicht von der Sonnenbank lassen kannst, solltest du zumindest unsere Solarium-Tipps befolgen.

#1 Ins Solarium darf nicht jeder

Weil Solariumbesuche das Hautkrebsrisiko erhöhen, ist der Gang auf die Sonnenbank für Kinder und Jugendliche unter 18 seit 2009 verboten. Auch die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten ändert an dieser Tatsache rein gar nichts. Ein seriöses Sonnenstudio wird dir dennoch den Zutritt zur Sonnenbank verweigern.

#2 Unterschätze die Reaktion von Medikamenten nicht

Es gibt eine ganze Reihe Medikamente, welche die Lichtempfindlichkeit der Haut deutlich erhöhen. Bevor du dich auf die Sonnenbank legst, solltest du dein Vorhaben unbedingt deinem behandelnden Arzt mitteilen, um einen möglichen Sonnenbrand zu verhindern.

#3 Meide Münz-Solarien

Selbstbedienungsstudios mit Münzautomaten gibt es vereinzelt immer noch, solltest du aber meiden. Durch fehlendes Personal können weder für Hygiene, noch für die ordnungsgemäße Funktionstüchtigkeit der Sonnenbänke regelmäßig gesorgt werden.

#4 Besuche ein zertifiziertes Sonnenstudio

Besuche zertifizierte Sonnenstudios, etwa mit BfS-Siegel (Bundesamt für Strahlenschutz). Sie bieten fachkundiges Personal, das dich individuell und umfassend berät.

#5 Lass dich zu deinem Hauttyp beraten

Bevor du dich auf eine Sonnenbank legst, solltest du unbedingt deinen Hauttyp testen lassen. Dies kannst du entweder vor deinem Solariumbesuch bei einem Hautarzt oder durch die Beratung von qualifiziertem Personal vor Ort im Sonnenstudio deiner Wahl. Je nachdem welchem Hauttyp du entsprichst, wird dir eine Bestrahlungsstärke und -zeit empfohlen.

Achtung! Wenn du helle Haut, Sommersprossen, blonde sowie rote Haare oder viele bzw. auffällige Pigmentmale hast, solltest du grundsätzlich nicht ins Solarium gehen. Eine erste Idee darüber, welcher Bräunungstyp du bist, bekommst du durch unser Quiz:

Quiz: Wie empfindlich reagiert deine Haut auf Sonne?

#6 Achte auf die Bestrahlungsstärke

Nach einer EU-Richtlinie dürfen neue Geräte eine Intensität von 0,3 W/m2 nicht überschreiten. Nutze nur entsprechend gekennzeichnete Geräte und frage im Zweifel beim Personal nach, wenn du nicht bereits darüber informiert wurdest.

Bestrahlungsstärke im Solarium

Achte im Solarium auf eine angemessene Bestrahlungsstärke.

#7 Make-up, Parfüm & Schmuck sind tabu

Entferne vor dem Gebrauch der Sonnenbank außerdem jede Art von Kosmetika, Parfüms und Deodorants. Es könnten unangenehme Hautreizungen bis zu allergischen Reaktionen entstehen. Aus demselben Grund hat Schmuck im Solarium nichts zu suchen. Außerdem kann er störende Abdrücke hinterlassen – eine Kette sitzt selten an der gleichen Stelle.

#8 Desinfiziere die Sonnenbank

In einem guten Sonnenstudio desinfiziert in der Regel das Personal jede Sonnenbank vor dem erneuten Gebrauch. Dennoch solltest du dies sicherheitshalber stets selbst noch einmal wiederholen, um mögliche Keime endgültig zu beseitigen.

#9 Sonnenschutzmittel sind fehl am Platz

Sonnenschutzmittel schwächen die Wirkung des Solariums ab und somit den gewünschten Bräunungseffekt. Für Tattoos und andere empfindliche Stellen empfiehlt sich jedoch die Abdeckung durch ein Sonnenschutzmittel oder ein Pflaster.

Schutzbrille fürs Solarium

Eine Schutzbrille ist im Solarium unerlässlich.

#10 Trage eine Schutzbrille

UV-Licht schädigt das Augenlicht sehr stark. So können Augen auf übermäßige UV-Bestrahlung mit einer Bindehautentzündung reagieren. Lediglich die Augen unterm Solarium zu schließen, reicht deshalb nicht aus. Schütze sie unbedingt mit einer geeigneten Schutzbrille, die du im Idealfall ganz ohne Nachfrage vom Studiopersonal gereicht bekommst, und halte deine Augen auch unter ihr immer fest geschlossen.

#11 Pflege deine Solarium-Bräune

Wie nach jedem Sonnenbad solltest du deine Haut auch nach einem Solariumbesuch mit genügend Feuchtigkeit versorgen, zum Beispiel mit einer After-Sun-Lotion. Sie wirkt nicht nur pflegend und beruhigend, sondern sorgt auch für eine langanhaltendere Bräune.

#12 Finde deine Grenzen

Zur Erhaltung eines Bräunegrades reichen maximal ein bis zwei Besuche pro Woche. Mehr als 50 Sonnenbäder im Jahr halten Dermatologen für stark schädlich – auch wenn es zu keinem Sonnenbrand kommt! Die Sonnenbäder von Urlaub und Strandtagen sind bei diesem Richtwert bereits eingerechnet.

Wenn du erst deine perfekte Bräune erreicht hast, gilt es, sie möglichst lange zu halten. Wie du das schaffst, verraten wir dir in unserer Bildergalerie:

So bleibt deine Sommerbräune extra lange!

Wenn du dich deiner Gesundheit zuliebe immer noch nicht gegen einen (weiteren) Besuch im Sonnenstudio entscheiden kannst, dann befolge wenigstens unsere Solarium-Tipps. Bedenke dabei immer, dass du auch mit einer Sonnenbank nicht bahnbrechend schnell braun werden kannst, sondern eine gesunde Bräune wie alles andere seine Zeit braucht.

Bildquellen: iStock/LuckyBusiness, iStock/g-stockstudio, iStock/rusak, iStock/AndreyPopov

*Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • LavaDeck682 am 18.09.2017 um 12:01 Uhr

    Meine Freundin hat mich zum Solarium eingeladet, aber ich war dort nie vor und suche nach den Tipps, die mir helfen können, die wichtigste Aspekten zu beachten. In diesem Beitrag habe ich sehr interessante Tatsachen gelesen, dass ich unbedingt deinen Hauttyp testen lassen sollte, bevor ich mich auf eine Sonnenbank lege. In bin für den Tipps hier sehr dankbar, als ich jetzt weiß, dass ich keine Parfüms oder Schminke brauche, sonst eine Schutzbrille mit UV-Schutz, wenn ich mit meiner Freundin ins Solarium gehe. https://www.solarium-fachbetrieb.de/

    Antworten