Solarium gegen Pickel
Katja Gajekam 11.04.2018

Bei unreiner Haut werden gerne alle möglichen Wundermittel empfohlen. Ein umstrittenes ist künstliches UV-Licht, also der Gang ins Solarium. Die Sonnenbänke sollten nur mit Vorsicht besucht werden, bieten jedoch tatsächlich einige Vorteile bei Pickeln und Akne.

Darum kann Solarium gegen Pickel helfen

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass UV-Licht ein Feind von Pickeln ist. Regelmäßiges Sonnen im Sommer hat meine Haut stets besser werden lassen. Also kann ich mir sehr gut vorstellen, dass Besuche im Solarium denselben Effekt haben. UV-Strahlen wirken entzündungshemmend und töten Bakterien ab, weshalb Pickel weniger Chancen haben. Zudem wird der Körper durch das Licht angeregt, vermehrt Vitamin D zu produzieren: Dein Immunsystem wird gestärkt und du und deine Haut seid weniger anfällig für Entzündungen.
Solarium Gesicht
Folgende Vorteile bietet das Solarium bei unreiner Haut:

  • Die Pickel werden ausgetrocknet.
  • Pickelmale werden unauffälliger.
  • Rötungen verschwinden.
  • Der Teint wird ebenmäßiger.
  • Die Haut wird besser durchblutet.
  • Das Immunsystem wird gestärkt.
  • Entzündungen gehen zurück.
  • Die Wirkung tritt schnell ein.

Ein besonderer Pluspunkt ist, dass die UV-Strahlen im Solarium deinen gesamten Körper erreichen. Leidest du unter Pickeln am Rücken, am Po oder anderen Stellen, an denen die Hautpflege eher schwierig ist, können Unreinheiten so gut bekämpft werden.

11 Hausmittel gegen Pickel, die du kennen musst

Risiken beim Solarium-Besuch gegen Pickel

Natürlich besteht durch jedes Sonnenbad, auch unter künstlicher Sonne, ein erhöhtes Risiko, an Hautkrebs zu erkranken. Das solltest du auf keinen Fall außer Acht lassen. Auch deine Hautalterung kannst du so beschleunigen und Falten begünstigen. Denkt man an langjährige Solarium-Gänger, so fällt auch oft die „ledrige“ Haut auf: Dieser Look entsteht, wenn sich die Oberhaut durch zu viel Sonneneinstrahlung verdickt. Nicht unbedingt erstrebenswert.

Was deine Pickel angeht: Wenn du deine Haut zu häufig dem UV-Licht aussetzt, wird sie leicht ausgetrocknet. Für Pickel ist dies ein Todesurteil, übertreibst du es jedoch, kann deine Haut stark austrocknen, was die Poren dazu anregt, dem entgegen zu wirken. So wird noch mehr Talg produziert und es können neue Pickel entstehen.

Statt Solarium: 7 Mittel, mit denen du Pickel über Nacht loswirst!

Artikel lesen

Was du im Vorfeld beachten solltest

Sprich mit deinem Hautarzt

Nicht jeder Hautarzt empfiehlt es, das Solarium als Therapiemöglichkeit für Pickel oder Akne zu nutzen. Schließlich besteht auch immer ein gewisses Hautkrebsrisiko. Hinzu kommt, dass nicht jeder Hauttyp die intensive UV-Bestrahlung auch verträgt; sprich daher vorher mit deinem Arzt. Gemeinsam könnt ihr einen Plan erstellen, in dem die Häufigkeit und Intensität der Bestrahlung festgelegt wird. Vorsicht ist auch geboten, falls du bestimmte Medikamente einnimmst, die deine Haut lichtempfindlicher machen.

Lass dich im Sonnenstudio beraten

Such dir ein Studio, in dem geschulte Mitarbeiter arbeiten und in dem es ausschließlich moderne und geprüfte Geräte gibt. Lass dich auch hier noch mal zur für dich geeigneten Stufe beraten. Wichtig ist, dass du es nicht übertreibst und auf keinen Fall die Sonnenbänke mit der stärksten UV-Strahlung nimmst.

Du solltest nicht öfter als 1 bis 2 Mal pro Woche, für jeweils 10 bis 15 Minuten, ins Solarium gehen. Nutze diese Art der Therapie nur für wenige Wochen und nicht dauerhaft.
Frau im Solarium

Der Besuch im Solarium ist mit Vorsicht zu genießen.

Halte dich an diese 5 Regeln

#1 Dosiere deine Sitzungen in einem guten Maß.

#2 Nutze das Solarium nur als Kurzzeittherapie gegen Pickel.

#3 Gehe nur ungeschminkt ins Solarium.

#4 Reinige deine Haut nach dem Besuch, um Schweiß und Talg zu beseitigen.

#5 Gehe nicht ins Solarium, wenn du frische Narben hast. Die UV-Strahlung kann die neu gebildete Haut schädigen und Pigmentflecken verursachen.

Vermeide diese 9 Dinge, um Pickel loszuwerden!

Es gibt viele kleine Dinge im Alltag, die Pickel und unreine Haut begünstigen können. Dabei kannst du sie dir ganz leicht abgewöhnen!

Ein Besuch im Solarium sollte immer gut überlegt sein. Empfehlenswert ist er, wenn du gerade akute Pickelschübe und viele Entzündungen hast, ansonsten solltest du dauerhaft eher auf andere Lösungen ausweichen. So kannst du im Sommer die echte Sonne nutzen und im Winter ab und zu die künstliche besuchen. Hast du bereits Erfahrungen mit Solarium gegen Pickel gemacht? Erzähle gerne in den Kommentaren davon.

Meine Erfahrung: Sonne gegen Pickel

Früher habe ich mein Gesicht immer exzessiv in die Sonne gehalten und konnte somit eine Menge bewirken. Rote Entzündungen sind schnell verschwunden, die Haut hatte einen schönen Ton und sah ebenmäßiger aus. Da mir damals aber Themen wie Pigmentflecken oder Falten ziemlich Schnuppe waren, habe ich es jahrelang ganz schön übertrieben. Die Folge: Flecken an nicht gut abgeheilten Akne-Narben und vermutlich auch eine Beschleunigung der Hautalterung. Heute bin ich vorsichtiger und mäßige mein Sonnenbaden etwas, denn das reicht völlig aus, um etwas gegen die Pickel zu tun.

Bildquelle:

iStock/LuckyBusiness, iStock/AndreyPopov, iStock/Csaba Toth


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?