Sommersprossen Tattoo
Susanne Falleram 23.02.2017

Wer Sommersprossen hat, der verbringt nicht selten genervt viel Zeit vor dem Spiegel, um die Pünktchen abzudecken. Andere, die wiederum keinerlei Sommersprossen haben, wünschen sie sich so sehr, dass sie sich die kleinen Punkte einfach ins Gesicht malen. Mit einem braunen Kajal lassen sich die süßen Pigmentflecken zumindest temporär prima imitieren. Im Namen der Schönheit greifen jedoch einige Frauen zu drastischeren Maßnahmen: Sie lassen sich Sommersprossen einfach tätowieren.

Man will ja immer das, was man nicht hat. Bei Sommersprossen scheint es genau dasselbe zu sein. Kein Wunder, dass Sommersprossen-Tattoos so beliebt wie umstritten sind. Die einen finden die Idee, sich Punkte für immer und ewig ins Gesicht machen zu lassen, völlig wahnsinnig. Die anderen wiederum finden den Tattoo-Trend großartig, weil Sommersprossen dem Gesicht ihrer Meinung nach eine süße, mädchenhafte Ausstrahlung geben.

Sommersprossen tätowieren

Die einen wollen sie am liebsten loswerden, die anderen lassen sie sich als Tattoo ins Gesicht stechen: Sommersprossen!

Ist ein Sommersprossen-Tattoo wirklich eine gute Idee?

Sommersprossen-Tattoos, im Englischen Freckle-Tattoos genannt, haben natürlich ein paar Vorteile, wenn man sich die Pünktchen sonst eh immer ins Gesicht malt: Sie können nicht verschmieren und sehen, professionell gestochen, auch ziemlich natürlich aus. Zudem sind die Tätowierungen nicht allzu teuer, da ja kein aufwendiges Motiv unter die Haut kommt. Je nachdem, wie viele Sommersprossen man haben will, ist maximal vielleicht eine Stunde Arbeit vom Tätowierer nötig. Die Tattoo-Kosten halten sich also in Grenzen.

Der große Nachteil: Die Sommersprossen sind immer da. Egal, ob Sommer oder Winter ist, die Sonne scheint oder Schnee liegt. Natürliche Sommersprossen verblassen gerade in der Winterzeit, die Tätowierten logischerweise nicht. Du solltest Dir also echt sicher sein, ob Du diese dauerhafte Veränderung im Gesicht wirklich jeden Tag sehen willst.

Noch ein Nachteil: Nach dem Stechen sehen die Sommersprossen eine ganze Weile extrem auffällig aus, da die Tinte erst verblassen muss, um einen natürlichen Look zu erzielen. Dafür musst Du aber einige Wochen bis Monate warten.

Überlegst Du also, Dir Sommersprossen-Tattoos machen zu lassen, dann ziehe alle diese Aspekte in Betracht. Bist Du Dir jetzt unsicher, dann probier es doch erst mal mit der Kajal-Methode und warte ab, ob Dir der Sommersprossen-Look langfristig gefällt. Eine temporäre, aber länger haltbare Variante wäre sonst auch ein selbstgemachtes Henna-Tattoo. Mit einem dünnen Pinsel tupfst Du Dir so ein paar Sommersprossen ins Gesicht, die mit der Zeit garantiert wieder verschwinden.

Bildquellen: iStock/flisk, iStock/IPGGutenbergUKLtd, Instagram/mandaals


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?