Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Wimpernzange richtig benutzen: Das solltest du wissen!

Perfekter Augenaufschlag!

Wimpernzange richtig benutzen: Das solltest du wissen!

Es gibt so einige Beautyaccessoires, auf die wir getrost verzichten können, schließlich muss man auch nicht jedem Trend hinterher rennen. Die Wimpernzange gehört allerdings nicht dazu. Träumt nicht jede Frau von einem umwerfenden Augenaufschlag? Es heißt schließlich nicht umsonst, dass unsere Augen der Spiegel unserer Seele sind. Mit der praktischen Wimpernzange lassen sich Wimpern nicht nur optisch verlängern, die Handhabung des Beauty-Must-have ist noch dazu total easy. Wir erklären sie dir!

Du wünschst dir mehr Schwung für Deine Wimpern, aber deine Mascara ist mit diesem Beauty-Auftrag überfordert? Dann geht es dir wie vielen anderen Frauen, denn fast niemand ist mit zentimeterlangen XXL-Lashes, die perfekt nach außen hin gewölbt sind, gesegnet, wie sie uns in jeder zweiten Mascara-Werbung begegnen. Bei den meisten Frauen wachsen die Wimpern eher gerade nach vorne. Klar, mit Mascara lassen sich deine Wimpern zwar wie von Zauberhand optisch verlängern, die richtige Form verleihst du ihnen aber erst mit der Wimpernzange. Bevor du also mit reichlich Tusche ans Werk gehst, solltest du deinen Wimpern eine kurze Vorbehandlung mit der Wimpernzange gönnen.

Wie funktioniert die Wimpernzange?

Was aussieht wie eine kompliziert verbogene Haushaltsschere, ist nichts weiter als eine ziemlich unkomplizierte Wimpernzange. Dabei dienen angebrachte Samt-, Gummi- oder weiche Kunststoffpolster dazu, die Wimpern schön in Form zu biegen. Dazu legst du den Bogen ans Augenlid an, schließt die Wimpernzange und presst sie etwa zehn bis zwanzig Sekunden lang zusammen. Beim Halten kannst du die Zange sanft nach oben und von den Augen wegrollen. Du wirst merken: Schon wirken deine Wimpern wohlgeformt und voluminöser. Anlegen, zudrücken und fertig – so einfach ist die Bedienung einer Wimpernzange.

Die Wimpernzange vor oder nach dem Tuschen verwenden?

Auch wenn einige Frauen auf die Benutzung nach dem Tuschen schwören, solltest du die Wimpernzange auf alle Fälle VOR dem Mascara-Gebrauch anwenden. Andernfalls besteht die Gefahr, dass einzelne Wimpern abbrechen oder die kleinen, empfindlichen Härchen dauerhaften Schaden nehmen und sogar ausfallen. Die Wimpernzange soll schließlich dazu dienen, deine Wimpern zu verschönern und diese nicht zunichte machen!

Eine stylishe roségoldene Wimpernzange mit Silikonkissen zum Wechseln bekommst du zum Beispiel für 9,99 Euro bei Amazon:

Wimpernzange – manuell oder elektrisch?

Bei den verschiedenen Herstellern gibt es eigentlich keine großen Unterschiede von Wimpernzange zu Wimpernzange. Hier tut es auch ein günstiges Modell, das in jeder Drogerie erhältlich ist. Neben der herkömmlichen Wimpernzange gibt es aber auch batteriebetriebene Geräte, die elektrisch beheizt werden, die so genannten „Heated Eyelash Curler“. Diese Wimpernzangen funktionieren nach dem Vorbild des Lockenstabs, werden aber natürlich nicht ganz so heiß. Auch hier werden die Wimpern zwischen zwei beheizte Streben geklemmt und hochgebogen. Elektrische Wimpernzangen versprechen schnellere und vor allem langanhaltendere Ergebnisse. Mit welchem Gerät du besser klarkommst – ob manuelle oder elektrische Wimpernzange –, musst du selbst entscheiden. Damit deine Wimpern nicht geschädigt werden und abbrechen, solltest du das Beautyaccessoire jedoch nicht zu häufig anwenden. Auch für jede unbeheizte Wimpernzange gibt es Tricks, um deinen sexy Augenaufschlag haltbarer zu machen: Mit einem Fön oder warmem Wasser kannst du auch deine herkömmliche Wimpernzange vor dem Gebrauch ein wenig anwärmen.

Wann muss ich das Gummi einer Wimpernzange wechseln?

Bei deiner Wimpernzange solltest du auf jeden Fall darauf achten, dass sie ein Gummipolster enthält. Es wäre extrem schädlich für deine Wimpern, wenn du sie auf dem bloßen Metall biegst. Das Gummi sollte außerdem austauschbar sein. So kannst du es regelmäßig mit Wasser säubern und es auswechseln, wenn es zu abgenutzt ist. Wann der Zeitpunkt dafür gekommen ist, hängt ganz davon ab, wie oft du die Wimpernzange benutzt. Hier gilt: Je öfter in Gebrauch, desto schneller ist das Gummi natürlich abgenutzt. Kontrolliere es einfach regelmäßig und tausch es aus, wenn es dir zu alt vorkommt!

Auf Wimpernzange folgt Wimperntusche

Für das optimale Finish benötigst du jetzt nur noch deine Lieblingsmascara. Die Wimperntusche unterstützt den Effekt der perfekt nach außen gewölbten Wimpern noch und macht deinen Augenaufschlag vollkommen. Auf künstliche Fake-Wimpern oder teure „Wimpernwellen“, die Dauerwelle für deine Wimpern, kannst du also getrost verzichten, wenn du das Beautyduo aus Wimpernzange und -tusche zur Hand hast. Indem du deine Wimpern nach dem Zurechtbiegen noch einmal kräftig tuschst, fixierst du ihre Form, sodass diese bis zu 24 Stunden halten sollte. Mit dem perfekten Augenaufschlag in den Tag starten? Mit der Wimpernzange ist nichts leichter als das.

Und um deinen Beauty-Look noch perfekt abzurunden, darf das richtige Make-up natürlich nicht fehlen! Bei der mittlerweile riesigen Auswahl muss man sich allerdings erst einmal einen Überblick verschaffen, was es alles für Möglichkeiten gibt und was überhaupt zu einem selbst passt. Genau das kannst du nun in unserem Quiz testen!

Welche Make-up-Marke passt am besten zu dir?
Welche Make-up-Marke passt am besten zu dir?
QUIZ STARTEN
Bildquelle:

GettyImages/o_nozdracheva

Hat Dir "Wimpernzange richtig benutzen: Das solltest du wissen!" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich