Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Buzz Topics
  3. Aus für zwei Aldi-Eigenmarken: Diese Produkte wird es nicht mehr geben

Was ist der Grund?

Aus für zwei Aldi-Eigenmarken: Diese Produkte wird es nicht mehr geben

Aldi Kaffee

Erst im April dieses Jahres wurde publik, dass Aldi die Kosmetikprodukte von Beiersdorf aus dem Sortiment nimmt, um sich in Zukunft verstärkt auf die Eigenmarke Lacura zu konzentrieren. Jetzt gibt es bei dem Discounter eine weitere Veränderung, die vor allem Kaffee-Liebhaber*innen betrifft.

Aus für beliebte Kaffee-Eigenmarken

Wer seinen Kaffee bei Aldi Nord kauft, dem sind die Eigenmarken „Markus“ und „Moreno“ definitiv ein Begriff – denn unter diesen Namen werden die Produkte schon seit jeher verkauft. Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, wird sich das allerdings ändern. Der Discounter plant nämlich, die beiden Eigenmarken unter dem Namen „Barissimo“ zusammenzulegen und ihnen außerdem ein neues Verpackungsdesign zu verpassen. Das Ziel dabei ist in erster Linie, eine „moderne, zeitgemäße Kaffeemarke“ zu entwickeln. Doch was ist der Grund für die Sortiment-Überarbeitung?

Anzeige

Kennst du eigentlich den ALDI ONLINESHOP? Hier kannst du dir bequem deine Produkte nach Hause liefern lassen.

Hast du dich schon mal gefragt, warum es Aldi Süd und Aldi Nord gibt? Im Video verraten wir dir spannende Fakten über die Discounter:

7 Fakten über Aldi, die ihr nicht kanntet
7 Fakten über Aldi, die ihr nicht kanntet Abonniere uns
auf YouTube

Dieses Ziel steckt hinter „Barissimo“

Mit der Veränderung im Kaffee-Sortiment verfolgt Aldi Süd nicht nur das Ziel, die Eigenmarke ansprechender zu gestalten, sondern möchte auch die Vermarktung verbessern. Dies sei mit einer einzigen Marke einfacher, womit der Discounter dem Beispiel von Aldi Süd folgt. Hier werden Kaffeeprodukte einheitlich unter dem Namen „Amaroy“ verkauft. Der neue, internationale Name soll außerdem dabei helfen, die Produkte auch in ausländischen Filialen – genauer gesagt in Belgien, Dänemark, Frankreich, Luxemburg, Polen und Portugal – erfolgreicher zu verkaufen. Die gute Nachricht: Auf die Qualität und den Geschmack werden sich die Veränderungen laut LZ nicht auswirken. Treue Kunden und Kundinnen müssen in Zukunft also nicht auf ihren heißgeliebten Aldi-Kaffee verzichten.

Neben Umstrukturierungen wie bei Aldi tauchen auch immer wieder Lebensmittel-Neuheiten in den Supermarkt-Regalen auf. Welche Produkte seit Juli 2023 erhältlich sind, zeigen wir dir hier:

Neue Köstlichkeiten im Supermarkt: Diese 25 Highlights gibt's ab Juli

Neue Köstlichkeiten im Supermarkt: Diese 25 Highlights gibt's ab Juli
Bilderstrecke starten (27 Bilder)

Bildquelle: IMAGO / NurPhoto / Michal Fludra

Hat dir "Aus für zwei Aldi-Eigenmarken: Diese Produkte wird es nicht mehr geben" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.