Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Nach Hersteller-Pleite: Gibt es diese beliebten Produkte bald nicht mehr bei Lidl?

Doppel-Insolvenz

Nach Hersteller-Pleite: Gibt es diese beliebten Produkte bald nicht mehr bei Lidl?

Gleich zwei große Hersteller, die für Lidl Eigenmarken produzieren, haben Insolvenz angemeldet, das berichtete die Lebensmittelzeitung. Dabei handelt es sich um die beiden Waschmittelhersteller Thurn Germany und Sopronem. Sie produzieren unter anderem Wasch- und Reinigungsmittel für die Lidl-Eigenmarken Formil, Maxitrat und W5. Was heißt das nun für die beliebten und günstigen Produkte?

Waschmittel von Discounter-Eigenmarken sind nicht nur günstig, sondern schlagen teure Produkte auch oft im Vergleich der Stiftung Warentest. Auch das „Formil Color“-Waschmittel landete 2019 neben anderen Produkten auf dem ersten Platz im Color-Waschmittel-Test. Wer gerne zu den Lidl Eigenmarken greift, muss allerdings keine Angst haben: Discounter arbeiten meist mit mehreren Herstellern zusammen, um Ausfälle zu verhindern. Die Produktion sollte somit schnell von anderen Anbietern übernommen werden können. Trotzdem könnten sich ein paar Dinge ändern.

Für die Waschmittel-Herstellung arbeitet Lidl mit mehreren Anbietern zusammen. Im Video zeigen wir dir noch weitere Fakten über den Discounter:

Das bedeutet die Hersteller-Pleite für Kunden

Gründe für die Insolvenzen gibt es mehrere. Thurn Germany Geschäftsführer Peter Schroof erklärte der Lebensmittelzeitung, dass durch den Corona-Lockdown viele Großaufträge in Gastronomie und Sport ausgeblieben waren. Zudem kämpfte das Unternehmen bis zuletzt mit steigenden Rohstoffpreisen. Auch, dass Discounter immer mehr auf Markenprodukte setzen, dürfte die No-Name-Hersteller straucheln lassen.

Gerade die steigenden Rohstoffpreise könnten für Kunden dazu führen, dass Waschmitteln in Zukunft leicht teurer werden – zumindest dürfte es in diesem Bereich aber in nächster Zeit keine großen Rabatt-Aktionen mehr geben. Mit einer Waschmittel-Knappheit ist hingegen nicht zu rechnen. Thurn Germany kündigte bereits an, die nächsten zwei Wochen noch weiter zu produzieren, um dem Discounter genügend Überbrückungszeit zu geben. Auch, dass sich an der Qualität der Produkte durch den Herstellerwechsel etwas ändert, ist eher unwahrscheinlich.

Die Waschmittel wurden von eigenen No-Name-Herstellern produziert. Doch hinter vielen Discounter-Produkten stecken oftmals auch teure Marken:

10 Discounter-Produkte, hinter denen in Wahrheit teure Marken stecken

10 Discounter-Produkte, hinter denen in Wahrheit teure Marken stecken
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/Jeff J Mitchell

Hat dir "Nach Hersteller-Pleite: Gibt es diese beliebten Produkte bald nicht mehr bei Lidl?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch