Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Schwarze Wäsche waschen: So bleicht garantiert nichts mehr aus

Wäsche-Hacks

Schwarze Wäsche waschen: So bleicht garantiert nichts mehr aus

Schwarze Kleidung lässt sich leicht kombinieren und passt zu fast jedem Anlass. Kein Wunder also, dass der Großteil vieler Kleiderschränke hauptsächlich aus dieser Farbe besteht. Anders als weiße Stoffe sind dunkle zwar nicht so empfindlich für Flecken, können aber schnell verbleichen oder weiße Rückstände aufweisen. Wir zeigen dir, welche Waschmittel und Tricks sich wirklich eignen, um schwarze Wäsche zu waschen.

Weiße Flecken auf schwarzer Wäsche vermeiden

schwarze wäsche
Sieht es ungefähr so in deinem Kleiderschrank aus? Mit unseren Tipps hast du länger Freude an deinen schwarzen Lieblingsteilen.

Während man bei weißer Kleidung eher mit Grauschleier und gelben Schweißflecken zu kämpfen hat, machen bei schwarzer meist weiße Rückstände nach dem Waschen Probleme. Diese kommen in der Regel nicht durch kalkhaltiges Wasser, sondern durch Waschmittel-Rückstände zustande. Diese kannst du aber ganz einfach vermeiden:

  • Verwende flüssiges Color-Waschmittel anstelle von Pulver.
  • Zu viel Waschmittel kann zu Rückständen führen: Dosiere das Waschmittel so wie auf der Packung vorgegeben. Bist du dir nicht sicher, wie hart oder weich das Wasser in deinem Wohnort ist, kannst du das hier online über deine Postleitzahl herausfinden.
  • Stopfe deine Waschmaschine nicht zu voll. Die Wäsche sollte sich locker darin bewegen können, um gut durchnässt zu werden. Bleiben Stellen trocken, können Flecken entstehen.
  • Wer sehr kalkhaltiges Wasser hat, muss mehr Waschmittel benutzen. Um Waschmittel zu sparen, kannst du gelegentlich Entkalker-Tabs wie Calgon verwenden. Diese belasten jedoch die Umwelt. Nachhaltiger und günstiger ist Waschsoda, das du bei Amazon im 4er- oder 10-er-Pack besonders preiswert bekommst.
Heitmann Reine Soda umweltfreundlicher Vielzweckreiniger für Haushalt, Küche, Bad und Garten
Heitmann Reine Soda umweltfreundlicher Vielzweckreiniger für Haushalt, Küche, Bad und Garten

Neben Waschmittel-Flecken können auch helle Fussel und Tierhaare deine schwarze Kleidung schmutzig aussehen lassen. Insbesondere Haushalte mit Tieren sollten daher immer eine Fusselrolle parat haben. Anstelle einer Kleberolle, die reichlich Müll produziert, ist eine wiederverwendbare Fusselrolle auf Dauer günstiger und nachhaltiger.

Der Bestseller bei Amazon: Die Fusselrolle von Mudeela reinigt sich von selbst und ist für knapp 17 Euro viele Jahre lang einsetzbar:

Fusselrolle

Die besten Waschmittel für dunkle Wäsche

Genauso wie bunte Wäsche, gilt für schwarze: Flüssiges Waschmittel ist die bessere Wahl, da in Pulver Bleichmittel enthalten sind und sich Rückstände manchmal schwer vermeiden lassen. In Drogerien und Supermärkten findest du mittlerweile eine große Auswahl an Flüssig-Waschmitteln speziell für schwarze Kleidung. Doch lohnt sich der Kauf wirklich? Nicht laut Stiftung Warentest: Ein Vergleich von Spezial-Produkten und Color-Waschmitteln ergab, dass Schwarzwaschmittel nicht besser vor Verblassung schützen. Im Test schnitten sie sogar schlechter ab als andere Produkte. Auch die immer beliebter werdenden Pods konnten bisher noch in keinem Test überzeugen. Stattdessen solltest du zu einem der Testsieger unter den Color-Waschmitteln greifen. Die folgenden Produkte haben alle die Bestnote „Gut“ (2,3) bekommen:

  • dm Denkmit Colorwaschmittel
  • Tandil Color (Aldi Nord und Aldi Süd)
  • Lidl Formil Color
  • Persil Color-Gel Gold

Konzentriertes Waschmittel spart Verpackungsmüll: Eine Flasche Persil Compact Gold für 29 Euro reicht für 140 Waschladungen:

persil color gold

Schwarze Kleidung nachfärben

Selbst bei ordnungsgemäßer Pflege können schwarze Lieblingsteile mit der Zeit ausbleichen. Dunkle Kleidung lässt sich aber ganz einfach nachfärben. Bei geringfügigem Farbverlust genügt es, Färbetücher zur schwarzen Wäsche hinzuzugeben. Diese sind besonders einfach in der Anwendung, da hier garantiert nichts kleckert.

Heitmann Wäsche-Schwarz Tücher: Färbetücher zur Farbpflege für schwarze Textilien
Heitmann Wäsche-Schwarz Tücher: Färbetücher zur Farbpflege für schwarze Textilien

Vom vermeintlichen Wäsche-Hack, Kaffee zum Färben in die Waschmaschine zu geben, solltest du lieber absehen. Je nach Waschmaschine, genügt die Färbewirkung entweder nicht aus, um ein sichtbares Ergebnis zu erzielen, oder das Ergebnis kann fleckig werden. Ist deine schwarze Wäsche stark ausgebleicht, solltest du dir schwarze Textilfarbe besorgen, die du ebenfalls einfach in die Waschmaschine geben kannst. Je nach Stoffmenge benötigst du hier 1 bis 2 Packungen. Im Anschluss wird die gefärbte Kleidung noch mal nachgewaschen, um zu verhindern, dass das Schwarz abfärbt.

Eine Packung Simplicol Textilfarbe in Schwarz reicht für 600 g Stoff. Bei Amazon bekommst du die Farbe für knapp 5 Euro:

Wäsche schwarz färben

Um deine Kleidung lange zu erhalten, solltest du beim Wäsche Sortieren nicht nur auf die Farben achten:

Das bedeuten die Zeichen auf dem Kleideretikett

Das bedeuten die Zeichen auf dem Kleideretikett
BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)
Bildquelle:

Unsplash/ŞULE MAKAROĞLU, Unsplash/The Creative Exchange

Hat Dir "Schwarze Wäsche waschen: So bleicht garantiert nichts mehr aus" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich