Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Gucci verkauft ab sofort ein Tartankleid – für Männer!

Schräges Statement?

Gucci verkauft ab sofort ein Tartankleid – für Männer!

Mit dem Launch der neue Kollektion verkauft das italienische Luxuslabel Gucci ab sofort ein Tartankleid. Eigentlich nichts besonderes, doch dieses Modell ist für Männer! Verrückt? Keineswegs, denn bei diesem Kleid handelt es sich um viel mehr als nur ein schräges Kleidungsstück!

Ein Kleid wird zum Statement

Erst vor Kurzem sorgte Gucci mit einem äußerst skurrilen Design einer Jeans für Aufruhr, nun folgt bereits das nächste. Bereits auf dem ersten Blick sorgt der Look für Verwirrung. Abgesehen davon, dass das weiß-orange karierte Muster an altbekanntes Textildesign einer Kittelschürze aus der DDR erinnert, fällt spätestens beim zweiten Hinsehen etwas ganz anderes auf: Das Model ist keine Frau, sondern ein Mann!

Richtig gelesen, die berühmte Designermarke hat in ihrer neuesten Modekollektion ein Kleid für Männer geschaffen. Eher schräg als schick? Das mag man vielleicht denken, doch Gucci setzt damit ein modisches Statement, vollgeladen mit gesellschaftlicher Kritik.

Gucci Tartan Kleid für Männer
Das Gucci Tartankleid auf dem Laufsteg während der Mailänder Fashion Week.

Abkehr von toxischen Stereotypen

Das 1900 Euro teure Designerkleid, das im Gucci-Onlineshop tatsächlich als „langes Kittelhemd“ verkauft wird, soll laut Gucci in seiner Kombination mit einer Jeans im Distressed-Stil an den Grunge-Look der 90er-Jahre erinnern. Viel wichtiger aber: Es soll „den toxischen Stereotypen der männlichen Geschlechtsidentität den Rücken kehren“. Denn genau das hat sich die Gucci-Kollektion Herbst Winter 2020 zu Thema gemacht. Sie will fließende Übergänge zwischen den Geschlechtern schaffen und keinem Kleidungsstück mehr das Label „männlich“ oder „weiblich“ geben. Denn diese prägen nicht nur die männliche, sondern auch die weibliche Geschlechtsidentität.

Nicht nur Kleider, sondern auch Oberteile werden zum Statement-Piece.

Unisex Kleidung orientiert sich an männlicher Mode

Seit Jahren ist sie ein Trend: Unisex-Kleidung. Doch so geschlechtsneutral wie man annehmen mag, ist die Mode leider gar nicht. Schaut man sich die Kleidungsstücke an, fällt schnell auf, dass sich Unisex-Mode stets an Kleidung für Männer orientiert. Es sind Basic-Modelle wie T-Shirts, Sweater und Jeansjacken, die gleichermaßen für Frauen und Männer im „Normcore-Look“ designt werden. Aber niemals Kleider, Röcke oder eine einfache Strumpfhose. Und warum? Weil die Gesellschaft es nicht akzeptiert. Vielmehr würde sie es verspotten, wie es vielleicht auch mit dem Tartankleid von Gucci wird. Bedenkt man, dass Männer vor Jahrhunderten noch Kleider und High-Heels getragen haben, wirkt unsere heutige Zeit im Vergleich fast rückschrittlich und das, obwohl Mode doch von modern kommt, oder?

Genau aus diesem Grund braucht es solch vermeintlich schräge Designs wie diese, denn Gucci und andere High-Fashion-Labels könnten mit ihnen dafür sorgen, dass die Mode in der nahen der Zukunft keine Geschlechter mehr kennt. 

8 Modetrends der Geschichte, die oft zum Tod geführt haben

8 Modetrends der Geschichte, die oft zum Tod geführt haben
BILDERSTRECKE STARTEN (10 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/Pietro S. D'Aprano

Hat dir "Gucci verkauft ab sofort ein Tartankleid – für Männer!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich