Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Statisch aufgeladene Kleidung: 6 ultimative Tricks

Haarefliegen adé

Statisch aufgeladene Kleidung: 6 ultimative Tricks

Allein der Gedanke daran, macht einen schon fast wahnsinnig: Du hast deine Haare gerade gestylt und schwups versaut dir die statisch aufgeladene Kleidung die Frisur. Wir zeigen dir, wie du mit kleinen Tricks ohne Tobsuchtsanfall durch den Winter kommst! 

Wer kuschelt sich in der kalten Jahreszeit nicht gerne in einen stylishen Hoodie? Statt der erhofften Entspannung, setzt in der Realität aber meist dieses Szenario ein: Wenn sich die statisch aufgeladene Kleidung entlädt, rauben uns fliegende Haare und klebende Klamotten den letzten Nerv. Zum Glück musst du aber nicht warten, bis der Winter vorbei ist. Mit diesen 6 einfachen Tricks gehst du dem lästigen Phänomen jetzt an den Kragen!

#1 Anti-Statik-Spray

Statt wie oft geraten auf klebriges Haarspray, solltest du im Kampf gegen statisch aufgeladene Kleidung lieber auf professionelleres Equipment zurückgreifen: eigens entwickeltes Anti Static Spray.

Ein Anti Static Spray bekommst du bei Amazon schon für ca. 7,50 Euro.

Unbekannt Lanita Antistatik Spray für Kleidung und Textilien
Unbekannt Lanita Antistatik Spray für Kleidung und Textilien

Das Kleidungsstück ganz einfach von innen damit besprühen. Das spezielle Mittelchen sorgt dann für ein geschmeidiges Zusammenspiel von Stoff und Körper. Mit unter 10 Euro ist das Spray auch eine immer noch günstige, aber vor allem zuverlässige Hilfe.

Bei anderen Problemchen kann die Haarspray aber super helfen:

#2 Kleiderbügel aus Draht

Es gibt aber auch einen Trick, um das unerwünschte Knistern von vornherein zu verhindern: ein Kleiderbügel aus Metall. Wie der dabei hilft? Einfach mit dem Bügel durch die Innenseite des Pullovers streichen. Das Metall leitet die Elektrizität ab und deine Frisur ist schon vor dem Anziehen gerettet.

Kleiderbügel aus Draht bekommst du bei Amazon im 20er-Pack für unter 10 Euro.

Hagspiel Kleiderbügel aus Metall
Hagspiel Kleiderbügel aus Metall

#3 Sicherheitsnadel

Da man natürlich nicht immer einen Metall-Kleiderbügel zur Hand hat, wenn sich die Kleidung statisch auflädt, gibt es auch eine mobile Lösung. Eine kleine Sicherheitsnadel während des Tragens hat nämlich denselben Effekt wie ein Metallbügel. Am Lieblingspullover angebracht, leitete auch sie die Elektrizität ab. Aber, Achtung! Um fieses Piksen und komische Blicke von Mitmenschen zu verhindert, den kleinen Helfer lieber an einer unauffälligen Stelle mit wenig Hautkontakt befestigen.

Sicherheitsnadel in elektrischem Pullover
Eine Sicherheitsnadel aus Metall hilft gegen elektrische Pullover

#4 Luftfeuchtigkeit erhöhen

Trockene Raumluft begünstigt das leise Frizzeln. Das liegt daran, dass sie Strom schlecht leitet. Eine kleine Schale mit Wasser auf dem Heizkörper verhindert den Effekt. Die damit herbeigeführte Luftfeuchtigkeit tut auch den Atemwegen gut.

#5 Backsoda

Backsoda ist nicht nur für so manchen Plätzchenteig gefragt, auch in Sachen Reibungselektrizität ist das Pulver äußerst hilfreich. Einfach 70 ml Backsoda auf der Kleidung verteilen und ab damit in die Waschmaschine. Nach dem Trocknen gibt es kein Knistern mehr.

#6 Weichspüler

Doch auch ein anderes Mittel beim Waschen verhindert, dass sich deine Kleidung später statisch auflädt: Weichspüler. Neben dem Zugeben von Weichspüler beim Waschen helfen übrigens auch wenige Sprühstöße auf die bereits trockenen Textilien. Einfach im Verhältnis 1:4 mit Wasser mischen und auf der Innenseite verteilen.

Frau in einem grauen Pullover
Weichspüler bringt nicht nur ein gutes Gefühl – er verhindert auch statische Aufladung.

Wie du siehst, bist du dem physikalischen Phänomen nicht hoffnungslos ausgeliefert. Statt dir immer wieder frustriert die Haare aus dem Gesicht zu fummeln, solltest du lieber ein paar Minuten vor dem Tragen investieren, um dein Lieblingsteil zu präparieren.

Welcher Style passt wirklich zu dir?

Bildquelle:

Alina Kovalchuk/Unsplash; iStock/Jasmina81/alexandr_1958

Galerien

Lies auch

Teste dich