Frisuren Haare kaputt
Katharina Meyer am 14.08.2018

Hast du eine absolute Lieblingsfrisur, die du am liebsten jeden Tag tragen würdest? Hoffentlich ist es keine dieser vier – denn die können deine Haare auf Dauer kaputt machen.

Es gibt viele verschiedene Faktoren, die deine Haare strapazieren und der Grund sein können, warum deine Mähne schlaff und fahl ist, die Haare abbrechen und einfach nur strohig und zottelig aussehen statt gesund zu glänzen. Während man die Schuld jedoch in erster Linie bei der falschen Pflege (wie zu häufige Behandlung mit Chemie) oder äußeren Einwirkungen (wie Sonnenlicht und trockene Heizungsluft) sucht, können auch bestimmte Frisuren deine Haare kaputt machen. Hier sind die Übeltäter:

#1 Pferdeschwanz

Es gibt gleich zwei Gründe, warum dein geliebter Pferdeschwanz dein Haar schädigen könnte. Einerseits sind Haargummis an der Naht oftmals mit einem kleinen Metallteil versehen. Das sorgt dafür, dass die Haare an dieser Stelle leichter abbrechen können. Doch auch schonendere Gummis wie das Invisibobble oder Scrunchies verändern deine Haarstruktur – wenn du den Zopf immer an der selben Stelle trägst. Variiere also besser sowohl die Höhe deines Zopfes als auch generell zwischen offenen Haaren und Zopf.

Der zweite Grund ist bei der nächsten Frisur noch ein wenig eindeutiger…

#2 Strenger Dutt

Ein strenger Dutt zieht an den Haarwurzeln

Ein strenger Dutt zieht an den Haarwurzeln

Der Sleek Look ist total in! Statt die Haare wie beim Messy Bun locker zurückzunehmen und zum Knäuel hochzubinden werden sie ganz eng an der Kopfhaut nach hinten gekämmt und zum strengen Dutt gezwirbelt. Das sieht zwar cool und edgy aus, aber auf Dauer kann diese Frisur zu Haarausfall führen. Das liegt daran, dass die Haarwurzeln durch den ständigen Zug gelockert werden und Haare so leichter ausfallen können.

#3 Toupierte Haare

Zwar greifen wir nicht mehr so oft zum Toupierkamm wie es noch in den 80ern der Fall war, aber wer eher mit dünnem, platt anliegenden Haar gestraft ist, toupiert sich sicherlich gerne ein wenig Volumen an den Ansatz. Auf Dauer wird dadurch allerdings deine Haarstruktur geschädigt.

#4 Haare glätten

Dass diese Frisur das Haar kaputtmacht, dürfte keine große Überraschung sein. Alles, was mit Hitze zu tun hat, greift die Haarstruktur an und lässt deine Mähne auf Dauer strohig werden. Denk also immer daran, nicht ohne Hitzeschutz zu glätten und dem Haar auch immer wieder Glättungspausen zu gönnen. Jeden Tag solltest du deine Haare besser nicht glätten!

Du trägst diese Frisuren nicht ständig, aber deine Haare sind trotzdem stumpf und glanzlos? Daran kann’s liegen:

5 unerwartete Ursachen, warum deine Haare nicht glänzen

Und, trägst du diese Frisuren regelmäßig? War dir bewusst, dass sie deine Haare kaputtmachen können oder bist du gerade ein bisschen schockiert darüber? Verrate es mir, wenn du magst, in den Kommentaren unter diesem Artikel oder auf Facebook!

Bildquelle:

Getty Images/iprogressman/Wavebreakmedia

Hat Dir "Diese 4 Frisuren machen deine Haare kaputt" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?