Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Haare ausfetten lassen: Mit dieser Anleitung klappt das Entfetten

Tipps & wichtige Infos

Haare ausfetten lassen: Mit dieser Anleitung klappt das Entfetten

Leidest du darunter, ständig fettige Haare zu haben? Dann versuche nicht mehr, dagegen anzuwaschen. Denn es gibt einen wesentlich effektiveren Weg, um den überschüssigen Talg langfristig aus den Haaren zu verbannen: Du kannst deine Haare ausfetten lassen. Wir verraten dir die wichtigsten Tipps und Tricks, mit denen dir das Entfetten leicht gelingt!

Was ist die Ursache für fettige Haaren? Neben den Genen nicht zuletzt das tägliche Schrubben der Kopfhaut. Das sorgt nämlich dafür, dass die Talgproduktion ordentlich angekurbelt wird. Erstens durch die Kopfmassage und die verbesserte Durchblutung, zweitens durch die austrocknende Wirkung vieler Shampoos auf die Kopfhaut. Die Haut will dann schnell rückfetten. Voilà, strähniges Haar! Lässt du deine Haare ausfetten, sorgst du dafür, dass du sie langfristig wesentlich seltener waschen musst. Zudem verhinderst du, dass sich Probleme wie Spliss, Haarbruch und Trockenheit in deiner Mähne ausbreiten können.

Deine Haare sollen endlich richtig gesund und glänzend aussehen? Dann sieh dir hier im Video ein paar essenzielle Tipps dafür an:

Klingt gut, oder? Endlich gesundes Haar! Das einzige Problem: Du darfst dir eben eine ganze Weile nicht die Haare waschen. Denn das ist die Quintessenz des Ausfettens. Willst du, dass deine Haare weniger fettig sind, musst du sie erst mal so richtig fettig werden lassen. So werden die Talgdrüsen weniger gereizt und können sich daran gewöhnen, dass sie nicht mehr so viel Fett produzieren müssen. Augen zu und durch!

BATISTE Dry Shampoo Trockenshampoo Cherry, 200 ml
BATISTE Dry Shampoo Trockenshampoo Cherry, 200 ml

Haare ausfetten lassen: Wie lange darf man sie nicht waschen?

Um deinen Schopf so richtig ausfetten zu lassen, dauert es schon seine Zeit. Zwei Tage auf Haarewaschen verzichten reicht leider noch lange nicht. Stattdessen darfst du deine Haare mindestens vier, wenn nicht gar fünf Tage oder, wenn du es durchhältst, eine ganze Woche nicht waschen. Hartgesottene zögern es sogar auf zwei Wochen hinaus!

Klingt nach einem Albtraum-Auftritt in der Öffentlichkeit? Natürlich musst du mit deinem öligen Schopf nicht nach draußen gehen, wenn du den Zeitpunkt des Entfettens clever gelegt hast. Heißt: Du machst es zum Beispiel an einem verlängerten Wochenende oder in deinem Urlaub. So magst du dich zwar immer noch eine Zeit lang schmuddelig und ungepflegt fühlen, aber hey, immerhin bekommt es sonst keiner mit. Und es dauert ja nicht ewig!

Haare ausfetten lassen und trotzdem nicht gammelig aussehen: Wie geht das?

Okay, etwas einkaufen gehen oder wichtige Erledigungen machen, das fällt auch mal in die Zeit des Ausfettens. Zeit, die Höhle zu verlassen. Was kann man dann tun, damit man sich in der Öffentlichkeit nicht komplett unwohl fühlt? Hier gibt's verschiedene Möglichkeiten:

  • Trage eine Mütze oder ein Tuch, um den Bad-Hair-Day zu verstecken
  • Verwende Trockenshampoo, um den Haaren zumindest etwas Stand und Griffigkeit zurückzugeben
  • Stecke dir einen strengen Dutt zusammen. Bei der Frisur sieht es aus, als wäre der glänzende Look gewollt!
  • Alternativ kannst du den natürlichen „Wetlook“ zelebrieren, indem du dir die Haare einfach nach hinten kämmst und in den Längen noch etwas Haaröl verteilst, sodass nicht auffällt, dass eigentlich nur der Ansatz und die ersten Zentimeter Haarlänge fettig sind.

Du siehst: Du musst dich nicht sozial isolieren, wenn du deine Haare ausfetten lässt. Nutze die Zeit für etwas strengere Frisuren oder befolge einfach ein paar Stylingtipps, mit denen du deinen fettigen Haaransatz kaschieren kannst.

Schöne Haare
Haare entfetten lassen, das klappt mit ein paar Stylingtricks auch unter Leuten!

Alternative zum langen Entfetten der Haare: den Waschrhythmus hinauszögern!

Glückwunsch, wenn du das Ausfetten überstanden hast! Du wirst sehen, wie geschmeidig sich die Haare beim ersten Waschen nach so langer Zeit anfühlen. Das natürliche Fett hat sie wunderbar gepflegt und verleiht ihnen einen seidigen Glanz. Zudem wirst du merken, dass sich deine Haare durch das Ausfetten wirklich entfettet haben. Waschen musst du sie jetzt nicht mehr täglich, denn riesige Talgmengen sollten sich jetzt nicht mehr auf ihnen breitmachen. So oft Haarewaschen gilt übrigens als gesund.

Hältst du es jedoch nicht aus, deine Haare so lange nicht zu waschen, dann versuche es mit dem Ausfetten doch mal Schritt für Schritt, indem du deine Haare immer seltener wäschst. Beginne damit, sie nur noch jeden zweiten Tag zu waschen, dann jeden dritten, jeden vierten ... So gewöhnen sich deine Talgdrüsen langsam daran, ihre Aktivität einzuschränken und du musst deine Haare nicht so lange durchfetten lassen.

Im Video haben wir noch weitere Tipps für dich, wie du fettige Haare loswirst:

Die Haare ausfetten zu lassen ist ein natürlicher Weg, um die Haare nicht nur gesund zu pflegen, sondern auch, um ständiges Nachfetten in kürzester Zeit zu verhindern. Hast du selber schon Erfahrungen mit der Methode gemacht? Dann berichte uns davon doch gerne in den Kommentaren!

13 Styling-Fehler, die deine Haare platt wirken lassen

13 Styling-Fehler, die deine Haare platt wirken lassen
BILDERSTRECKE STARTEN (14 BILDER)
Bildquelle:

iStock/Volodina, Pexels/Unsplash/Mariya Tyutina

Hat dir "Haare ausfetten lassen: Mit dieser Anleitung klappt das Entfetten" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich