Wie wachsen Haare schneller
Susanne Falleram 22.12.2016

Du wünschst Dir eine lange, dichte und voluminöse Mähne a la Beyoncé und Co., das aber ohne teure Extensions oder eine Haarverdichtung? Da bist Du nicht allein! Lange, dichte Haare bei Frauen stehen nämlich nicht nur auf der Beliebtheitsskala sämtlicher Männer ganz weit oben, auch viele Frauen stellen sich Tag für Tag die Frage: „Wie wachsen Haare schneller?“ Wir verraten Dir Tipps und Tricks, mit denen Du das Wachstum Deiner Haare im Handumdrehen ankurbelst – also aufgepasst, dann steht Deiner langen Traummähne nichts mehr im Weg!

„Wie wachsen Haare schneller?“ – diese Frage stellen sich viele Frauen (und Männer) jeden Tag. Ob Du nun Deinen Pixie Cut herauswachsen lassen und die lästige Übergangsperiode von kurzen zu langen Haaren möglichst abkürzen möchtest oder ganz einfach von einem dichteren Haarschopf träumst – das Haarwachstum kann manchmal einfach nicht schnell genug gehen. Durchschnittlich wachsen Haare etwa 15 cm pro Jahr, was aber nur für gesunde Haare gilt. Solltest Du nämlich zum Beispiel unter Spliss oder Haarbruch leiden, kann das das Haarwachstum beeinflussen und schlimmstenfalls zu Haarausfall führen. „Wie wachsen Haare schneller?“ ist in dem Fall eher ein Luxusproblem. Doch nicht verzweifeln! Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks kannst Du bald Gisele Bündchen Konkurrenz machen und Deine Träume von sexy Beach-Waves wahr werden lassen.

Wie wachsen Haare schneller

Wie wachsen Haare schneller? Vor allem, indem Du auf die richtige Haarpflege achtest.

Wie wachsen Haare schneller? Richtig bürsten + Spitzen schneiden lassen!

Eigentlich ist es kaum zu glauben, aber wenn Du Dein Haarwachstum anregen möchtest, reicht simples Bürsten oft schon aus! Das regelmäßige Haarebürsten trägt nämlich dazu bei, das die Kopfhaut besser durchblutet wird, was sich wiederum positiv auf das Wachstum der Haare auswirkt. Du solltest dabei aber auch auf die richtige Art von Bürste achten! Hier kommen wir zu einem Profitipp: Bürsten mit Metall- oder Plastikborsten schaden Deinen Haar eher, weil sie oftmals zu viele Haare mit ausreißen. Bürsten mit Naturborsten sind für Dich hingegen genau das Richtige – sie massieren sanft die Kopfhaut und entwirren das Haar ohne es zu schädigen.

Auch regelmäßiges Spitzenschneiden beim Friseur Deines Vertrauens kann dazu führen, dass Deine Haare schneller wachsen, auch wenn es auf den ersten Blick paradox klingt. Denn nur gesunde Haare können sich richtig entwickeln, während von Spliss befallenes Haar sich erst regenerieren muss, bevor es wieder wachsen kann. Der positive Nebeneffekt: Gesunde Haare ohne gespaltene Spitzen neigen weniger zum Brechen und wirken – wenn sie zusätzlich gepflegt werden – per se immer dichter und länger.

Tipps für schnelleres Haarwachstum: Auf die richtige Pflege kommt es an

Doch auch, wenn Du Deine Haare möglichst schnell wachsen lassen möchtest, solltest Du es mit der Pflege der Haare nicht übertreiben – in diesem Fall ist weniger nämlich definitiv mehr. Hier sind ein paar Pflegetipps für schnelleres Haarwachstum:

  • Vor allem solltest Du darauf achten, Spülungen und Shampoos ohne Silikone zu verwenden, da diese das Haar zu sehr belasten und es so schneller abbrechen kann.
  • Gut sind dagegen regelmäßige Feuchtigkeitskuren und ölhaltige Haarmasken, die Du zum Beispiel aus Arganöl oder Hausmitteln wie Olivenöl und Kokosöl selber machen kannst. Sie versorgen die Haare mit Feuchtigkeit – das A und O für eine volle, dichte und lange Mähne. Auch Hausmittel wie Eier und sogar Bier sollen die Haare pflegen und die Haare schneller (oder zumindest gesund) wachsen lassen.
  • Auch, wenn Du es liebst, Dich und Deine Haare stundenlangen Stylesessions zu unterziehen: Vorsicht bei der Anwendung von Glätteisen, Lockenstab und Lockenwickler! Styling mit Hilfe von Hitze kann nämlich auch dazu führen, dass Deine Haare sich spalten und abbrechen – schnelles Wachstum ist dann leider ausgeschlossen.
  • Auch Bleichen, Färben, Haarverlängerungen und Dauerwellen bedeuten für Dein Haar Stress pur. Solltest Du Deine Haare wachsen lassen wollen, solltest Du auf übermäßige chemische Behandlungen verzichten, da sie das Haar einfach zu sehr strapazieren und das Haarwachstum bremsen.
  • Genau so schlecht für Deine Haare und somit auch ihr Wachstum sind übermäßiges UV-Licht sowie das Tragen von Haargummis und -klammern. Beides kann nämlich dazu führen, dass die Haare dauerhaft geschädigt werden und schnell abbrechen.
Wie wachsen Haare schneller

Tipp für lange Haare: Verwende die richtigen Pflege- und Stylingprodukte.

Weitere Tipps für lange Haare: Stress vermeiden und eine gesunde Ernährung

Da psychischer und physischer Stress mit die häufigsten Ursachen für Haarverlust sind, solltest Du es im Alltag öfter mal entspannt angehen lassen. Ein gutes Mittel dafür sind tägliche Kopfmassagen – sie tun Dir nicht nur gut, sondern fördern auch die Durchblutung Deiner Kopfhaut, was das Haarwachstum zusätzlich ankurbelt. Nicht nur Deine Haare werden es Dir danken!

Wenn Du zusätzlich noch auf eine gesunde und vitaminreiche Ernährung mit viel Obst, Gemüse und eisenhaltigen Lebensmitteln achtest, bist Du schnell auf dem besten Weg, ein gesundes Haarwachstum anzuregen und es zusätzlich zu beschleunigen. Auch einige Nahrungsergänzungsmittel haben unterstützenden Einfluss auf das Haarwachstum: Besonders Biotin, Kieselerde und Taurin, die in den meisten erhältlichen Nahrungsergänzungspräparaten enthalten sind, wird von Experten eine gute Wirkung nachgesagt. Da Zinkmangel das Haarwachstum bremsen kann, solltest Du auch darauf achten, genügend Zink zu Dir zu nehmen – das klappt besonders gut mit Lebensmitteln wie Fisch, Nüssen und Eiern. Wenn Du es aber nicht schaffst, ausreichend Zink über die Nahrung aufzunehmen, solltest Du alternativ zumindest alle zwei Tage eine Zinktablette zu Dir nehmen.

Haarwachstum beschleunigen? Nicht auf Wundermittel hoffen!

Schnell lange Haare bekommen? Das gelingt nicht mit irgendwelchen angeblichen Wundermitteln. Ein solches, das das Haarwachstum von jetzt auf gleich beschleunigt, gibt es nämlich entgegen anders lautender Werbung nicht. Auch das Gerücht, dass Haare nach einem Haarschnitt schneller und dicker nachwachsen, ist nur ein Mythos. Deine Haarwurzeln werden durch das Haareschneiden ja nicht beeinflusst, sodass ein schnelleres Haarwachstum auf diese Weise nicht eintritt. Und ob Deine Haare langsamer oder schneller wachsen, ist vor allem genetisch bedingt. Ebenso liegt es in Deinen Genen, wie viele Haare Dir (nach)wachsen. Schnell lange Haare bekommen, das geht eben doch nicht so einfach. Selbst, wenn es wirklich schön wäre: Leider kannst Du die Wachstumsgeschwindigkeit nicht direkt beeinflussen. Stattdessen solltest Du generell darauf achten, dass Deine Haare gesund sind – dann kommt ein schnelleres Haarwachstum (fast) von allein!

Video: Tipps gegen Spliss, die jede Frau kennen sollte

Gesunde Haare wachsen schneller! Durch Frizz und Spliss wird das Haarwachstum blockiert. Wir haben vier wirksame Tipps gegen Spliss, die dir zu langem gepflegten Haar verhelfen.

Die Frage „Wie wachsen Haare schneller?“ ist gar nicht so schwer zu beantworten: Dein Haar wächst, so schnell es geht, wenn es gesund und gut gepflegt ist. Da stumpfe und abbrechende Haare mitunter eine Folge von körperlichem und psychischem Stress sind, solltest Du darauf achten, nicht nur Deinen Haaren, sondern auch Dir selbst genug Pflege zukommen zu lassen. Gönn Dir und Deinem Haarschopf von Zeit zur Zeit etwas Ruhe und Entspannung und Du wirst sehen: Du wirst Dich vor neidischen Blicken für Deine glänzende Mähne kaum retten können! Pssst, wir haben noch einen Geheimtipp für lange Haare: Probier es mal mit der Haarpflege namens Inversion Method!

Bildquelle: iStock/megaflopp, iStock/shironosov, iStock/CentralITAlliance

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?