Wann heiraten
Katja Gajekam 24.01.2018

Wann ist der beste Zeitpunkt, um zu heiraten? Gibt es ihn überhaupt? Die Antwort auf diese Frage kannst du dir sicher bereits denken: Den allgemeingültigen Zeitpunkt gibt es nicht. Lies hier, woran du erkennen kannst, dass der richtige Punkt in deinem Leben gekommen ist, um zu heiraten!

Wann heiraten: Die Länge der Beziehung kann entscheiden

Nach diesem Zeitraum heiraten deutsche Paare

Wenn ich mich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis so umschaue, fällt mir auf, dass die Beziehungen der mittlerweile verheirateten Paare zwischen fünf und zwölf Jahre gedauert haben, bis es zur Hochzeit kam. Unter meinen Kollegen ist das ähnlich: Sechs bis acht Jahre waren sie mit ihrem Partner vor dem großen Schritt zusammen. Damit liegen sie knapp über der durchschnittlichen Beziehungsdauer bis zur Hochzeit: Dieser liegt bei etwa 4,7 Jahren. In der Theorie sind die meisten Deutschen der Meinung, dass man mindestens ein bis zwei Jahre warten sollte, bevor man seinen Partner heiratet, damit man sich dann wirklich sicher ist.

Statista Umfrage Hochzeit

Umfrage von Parship unter 1.035 Befragten zwischen 18 und 65 Jahren. Quelle: Statista 2017.

Natürlich gab und gibt es allerdings auch Ehen, die sehr früh in einer Beziehung geschlossen wurden und trotzdem lange hielten oder noch immer halten. Im Prinzip hat man die absolute Gewissheit, für immer mit dem Ehepartner zusammen zu sein, auch nicht, wenn man mit demjenigen schon 10 Jahre zusammen ist. In einem Forum habe ich folgenden Satz gelesen, den ich irgendwie ganz treffend fand: „[…] aber ich bezweifle, dass man zwischenmenschliche Bindung an zeitlichen Rahmen messen kann. Das ist mehr ein Gefühl – eine Gewissheit.“

Beachte diese Punkte vor der Hochzeit

Verliebtes Paar

Wie stabil ist eure Beziehung?

Betrachten wir die Argumente für und gegen eine Hochzeit mal ganz nüchtern. Am Anfang einer Beziehung sind wir sooo verliebt, tragen eine rosarote Brille und geben uns voll und ganz dem Cocktail aus Glückshormonen in unserem Körper hin. Nicht selten kommt hier schon mal der Gedanke auf: DAS ist der Mann, den ich heiraten will! Die Vernunft sagt jedoch: „Warte erstmal ab, bis eure Honeymoon-Phase vorbei ist, Schätzchen, denn: Erst nach diesen vermeintlich perfekten Monaten wird sich langsam zeigen, ob eure Liebe auch Bestand haben kann.“ Und darin ist sich ein Großteil der Menschen einig: Eine Beziehung sollte sich erst beweisen und auch schwierige Zeiten überstehen, bevor sie zu einer Ehe wird.

Daran kannst du abzuschätzen, ob du und dein Partner bereit zum Heiraten seid:

  • Habt ihr bereits Höhen und Tiefen gemeinsam durchgestanden?
  • Bist du der Meinung, deinen Partner wirklich zu kennen?
  • Kannst du dich immer auf ihn verlassen?
  • Akzeptierst du auch seine schlechten Eigenschaften und kannst ihn so nehmen, wie er ist?
  • Seid ihr in der Lage, Konflikte gemeinsam zu lösen?
  • Vertraust du ihm und kann er dir vertrauen?
  • Passen eure Zukunftsvorstellungen bzw. Pläne zusammen?
  • Kannst du dir ein gemeinsames Leben über viele Jahre mit ihm vorstellen?

Wenn du einen Großteil dieser Punkte mit Ja beantworten kannst, hast du vielleicht den Mann gefunden, der dich dein Leben lang glücklich machen kann. Und falls ihr es nicht schon getan habt: Die große Bewährungsprobe vor dem Schritt zum Altar ist laut vieler Menschen das Zusammenziehen! Dies ist ein wichtiger Meilenstein in einer Beziehung und gleichzeitig eine Bewährungsprobe. Denn dabei lernt man seinen Partner oft nochmal ein Stück besser kennen und erprobt zudem das Zusammenleben als Eheleute.

Video: Treffen diese 7 Dinge zu, solltest du ihn heiraten!

Wann heiraten: Kommt es aufs Alter an?

In diesem Alter heiraten die meisten

In welchem Alter man heiraten sollte, ist an sich ziemlich egal. Manche heiraten ihre Jugendliebe mit Anfang 20, andere heiraten mit 50 das erste Mal. Interessant ist, dass die Deutschen heute etwa fünf Jahre später heiraten, als noch 1991. Waren die Männer damals noch durchschnittlich 28,5 Jahre alt, als sie ihre Liebste ehelichten, waren sie im Jahr 2015 ganze 33,8 Jahre alt. Frauen heirateten Anfang der Neunziger Jahre mit 26,1, 2015 mit 31,2 Jahren. Somit binden sich die meisten Deutschen heute in einem Alter zwischen 30 und 35 Jahren, früh geschlossene Ehen werden immer weniger.

Warum man heute mit dem Bund fürs Leben wartet

Der große Unterschied liegt darin, dass man früher vor allem aus finanziellen Gründen heiratete, um sich finanziell und auch sozial abzusichern. Der Ehemann konnte seiner Frau Sicherheit bieten, während sie für die Kinder und auch Haushalt da war. Klingt nach einem Klischee, doch so waren die Zeiten. Betrachtet man hingegen unser Leben heute: Frauen machen Karriere, können sich super selbst versorgen und „brauchen“ nicht mehr zwingend einen Mann in ihrem Leben. Alle wollen sich erstmal selbst verwirklichen, sich ausprobieren, etwas von der Welt sehen. Und vor allem: sich ganz, ganz sicher mit ihrem Partner sein. Erwachsen werden wir erst später.

Warum sollte man überhaupt heiraten? Wir nennen dir 10 gute Gründe!

Artikel lesen

Darum sollte man angeblich möglichst spät heiraten

Einige Psychologen und Paartherapeuten haben eine Theorie aufgestellt, die ich als sehr gut nachvollziehbar empfinde: Je später man heiratet, desto glücklicher soll die Ehe sein. Die Begründung dahinter ist simpel: Wenn man sich selbst richtig gut kennt und auch weiß, was man von seinem Partner und einer gut funktionierenden Beziehung erwartet, hat man beste Voraussetzungen für eine langanhaltende Ehe. Dieser Zeitpunkt kann bei manchen schon recht früh, bei anderen erst mit über 30 eintreten. Doch wenn man dann genau weiß, was man vom Leben will und was nicht, können einem viele Enttäuschungen in der Ehe erspart bleiben.

Video: Mit diesen 8 Tipps führt ihr eine super Ehe!

Was ich über den richtigen Zeitpunkt denke

Letztendlich findet hoffentlich jedes Paar seinen eigenen idealen Zeitpunkt, wann es heiraten sollte. Ich kann all die Theorien über das ideale Alter und die Dauer einer Beziehung aber auf jeden Fall nachvollziehen, denn ich denke auch, dass so ein riesiger Schritt wie das Heiraten (was man hoffentlich nur einmal im Leben macht) einfach wahnsinnig gut überlegt sein und keine Hauruck-Entscheidung sein sollte. Je gefestigter die Beziehung, desto höher stehen sicher die Chancen, dass man sich dauerhaft gegenseitig glücklich machen kann.
Und auch der Punkt im Leben, an dem man sich gerade befindet, ist meiner Meinung nach unglaublich wichtig. Ich wäre vor 10 Jahren sicher eine miserable Ehefrau gewesen, weil ich damals noch gar nicht wusste, was ich vom Leben eigentlich will, und heute mit Ende 20 bin ich dieser Erkenntnis schon so viel näher.

Bildquelle:

iStock/Getty Images Plus/Halfpoint, iStock/Getty Images Plus/demaerre

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?