Antique family photo of long ago passed away relatives - circa 1914,Russia.
Christina Cascino am 11.08.2016

„Licht aus und tot stellen“: Was hier nach einem gut gemeinten Tipp aus einem Horror-Film klingt, bezeichnete damals im 19. Jahrhundert vielmehr guten Sex. Denn den Sex, in der Form wie wir ihn heute praktizieren, gab es nicht immer: Vielmehr war der Mann der Aktive im Liebes-Spiel und die Frau musste gehorchen. Es gab sogar einen Sex-Ratgeber mit dem Titel „Sex-Tipps für Eheleute“. Wir zeigen Dir, welche skurrilen Tipps darin noch festgehalten wurden.

Die skurrilsten Sex-Tipps im 19. Jahrhundert

Hat Dir "Die skurrilsten Sex-Tipps im 19. Jahrhundert" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • Mevian am 11.08.2016 um 20:32 Uhr

    Wenn ich die Vintageporno ansehe, dann finde ich die Schwänze kleiner als in den heutigen Porno, oder ? Die männlichen Pornodarsteller sind häufig komplett blank rasiert. Das hat den Grund, dass der Penis größer wirken soll. Das Schamhaar verdeckt sonst nämlich die Peniswurzel. Mit einem Kahlschlag könnt ihr optisch schonmal gut 2cm rausholen! Das kann der Grund sein. Ich hab auch 5 Monate Penirium Pillen genommen und muss ich erhrlich feststellen, da er um 4 cm länger wird. der Unterschied fühlt man im Bett, aber bei masturbieren auch. Wir leben im XXI JH. also alles ist jetzt möglich.

    Antworten