Papageien-Technik

Genial!

Die Papageien-Technik lässt dich sofort sympathischer wirken

Nadine Jungbluth am 12.12.2018

Ob auf der Party mit Freunden, beim Geschäftsessen oder beim ersten Date – eigentlich haben wir doch immer das gleiche Ziel: Wir wollen sympathisch auf unsere Mitmenschen wirken. Wie wir kommunizieren hat darauf elementaren Einfluss. Die Papageien-Technik ist ein einfacher Trick, mit dem du in deiner nächsten Unterhaltung auf jeden Fall punktest!

„Wie geht’s dir?“ „Ganz gut, aber ich hab viel zu tun.“ „Ja, das kenne ich.“ Diesen Beginn einer Unterhaltung hat wahrscheinlich jeder von uns schon erlebt. Und je nachdem wie gut man im Smalltalk ist, kann es passieren, dass an dieser Stelle (oder später in der Unterhaltung) peinliches Schweigen eintritt. Keiner weiß mehr so richtig, was er sagen soll. Dabei gibt es eine ganz einfache Technik um jede Unterhaltung am Leben zu halten.

Zuhören macht sympathisch

Tipp: Zuhören macht sympathisch

Wie funktioniert gute Konversation?

Was viele vergessen: Zu einer Unterhaltung gehört nicht nur das Sprechen, sondern auch das aktive Zuhören. Studien haben zudem gezeigt, dass wir Menschen am sympathischsten finden, die uns aufmerksam zuhören. Das Sprichwort „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ kommt schließlich nicht von irgendwoher. Wir alle sind – ob wir es wollen oder nicht – ICH-bezogen. Das heißt: Wir reden eigentlich am liebsten über uns selbst, unser Leben, unsere Probleme und unsere Erfolge. Harvard Wissenschaftler fanden sogar heraus, dass diese Selbstauskunft in unserem Gehirn das Lustzentrum aktiviert, also den gleichen Bereich, der auch durch Genussmittel oder durch Sex aktiviert wird.

Wir hören uns einfach selbst gerne reden. Sich in einer Konversation zurückzunehmen und das Gegenüber reden zu lassen, ist daher für die meisten Menschen eine echte Herausforderung. Wenn wir es schaffen, werden wir aber entsprechend belohnt, da unser Gesprächspartner uns mit großer Wahrscheinlichkeit als eine sehr angenehme, sympathische Person wahrnehmen wird, da er sich im Gespräch mit uns sehr gut fühlt. Doch wie wird man nun zum guten Zuhörer?

Die Papageien-Technik

Die Kunst besteht darin, die richtigen Fragen zu stellen, die das Gegenüber zum Reden animieren. Eigentlich sollte das Sprichwort also lauten: „Reden ist Silber, Fragen ist Gold.“

Du bist im Smalltalk eine Niete? Kein Problem! Wende ab jetzt einfach die Papageien-Technik an. Das Prinzip ist ganz einfach: Immer wenn dein Gesprächspartner ausgesprochen hat, wiederholst du einfach fragend die letzten Wörter seines Satzes. Noch nicht verstanden? Hier ein kleines Beispiel:

„Wie geht’s dir?“

„Ganz gut, aber ich hab viel zu tun.“

„Viel zu tun?“

„Ja, die Arbeit stresst und Max ist auch noch krank.“

„Krank?“

„Ja, er hat eine Erkältung mitgebracht aus unserem Besuch bei Oma und Opa.“

„Oma und Opa?“

„Genau, wir waren am Wochenende da für die goldene Hochzeit!“

„Goldene Hochzeit?“ …

Prinzip verstanden? Ohne viel dafür tun zu müssen hältst du ganz einfach die Unterhaltung am Leben und gibst deinem Gegenüber das gute Gefühl, dass du an seinem Leben interessiert bist. Und das macht dich aus Sicht deines Gesprächspartners zu einem aufmerksamen, empathischen und sympathischen Menschen, mit dem er sich jederzeit gerne wieder unterhält.

Bildquelle:

Unsplash/rawpixel
Unsplash/Gian Cescon


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?