oben-ohne-sport-treiben-spinning-sport-bh.jpg
Ines Nowotnick am 06.01.2017

Hast Du schon einmal daran gedacht, beim Spinning oder anderen Cardio-Trainings-Sportarten einfach kein Oberteil zu tragen? Wir wollen Dir damit nicht vorschlagen, mit blankem Busen vor anderen Menschen herumzuturnen. Deinen Sport-BH kannst Du ruhig anbehalten. Wenn Du Dich allerdings überwindest und Dein Ausdauertraining ab sofort „oben ohne“ absolvierst, dann wirst Du feststellen, wie sich Deine Einstellung zu Deinem Körper und Deinem Aussehen gravierend verändert.

Der Sport-BH ist aus verschiedenen Gründen wichtig. Er schützt unsere Brust vor Schäden, die durch starke Erschütterungen beim Sport auftreten können. Wer keinen trägt, der wird die Folgen Jahre später merken. Durch Belastung werden vor allem Bänder und Bindegewebe stark beansprucht. Die Folge kann ein schlaffer Busen sein. Das Tragen eines Sport-BHs ist daher unerlässlich – egal, ob Cup A oder Cup E. Was praktisch ist, darf auch modisch sein: Sportartikel- und Unterwäschehersteller haben längst wirklich schicke Modelle im Angebot, die viel zu schade dafür sind, ausschließlich darunter getragen zu werden. Wir haben dir hier ein paar Tipps zusammengestellt, wie du eine straffere Brust bekommst.

oben-one-training-sport-bh-krafttraining.jpg

Im Bikini am Strand, aber bei anstrengenden Übungen bekleidet?

Gründe, weshalb du noch nicht oben ohne Sport treibst

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb Wir weiterhin verhüllt Sport treiben:

  • Zum einen sind wir möglicherweise nicht zufrieden mit unserer Figur und deswegen ist es uns unangenehm, so viel Haut zu zeigen. Wir haben Angst, dass andere unsere Problemzonen sehen und negativ verurteilen könnten, so wie wir es selbst auch schon die ganze Zeit tun.
  • Vermeidest Du es vielleicht nur im Sport-BH Sport zu treiben, weil Du nicht wie ein Angeber dastehen willst? Der Gedanke liegt nahe, wenn du Deine tolle Figur halb oben ohne präsentierst.
  • Ein anderer Grund könnte sein, dass es vielleicht innerhalb des Studios als unangemessen betrachtet werden könnte. Vielleicht trainieren in Deinem Fitnessstudio noch keine anderen Frauen nur im BH. Möglicherweise ist es auch ein gemischtes Studio und Du fürchtest, die Studioleitung könnte es als anzüglich betrachten.

Das Selbstbewusstsein durch Oben-ohne-Sport steigern

Wie fühlst Du Dich, wenn du während Deines wirklich anstrengenden Workouts in Deinem Funktionsshirt, schlimmer noch im Baumwolltop, schwitzt. Bist Du Dir sicher, dass Du das auch weiterhin möchtest? Die Alternative wäre, Dich von unnötigen Textilien zu befreien. Du würdest hierdurch ganz einfach Deine Komfortzone verlassen, in der Du dich zwar sehr wohlfühlst, durch die Du Deinem Ziel allerdings kein Stück näher kommst. Indem Du Dich Dir selbst präsentierst, veränderst du grundlegend Deine Einstellung zu Deinem Körper. Du wirst ihn mehr zu schätzen lernen, auch wenn es anfangs etwas Überwindung kostet.

Der Vorteil vom Oben-ohne-Training besteht allerdings nicht nur darin, dass Du Dich in Deiner Form akzeptieren lernst. Bei Ausdauersportarten, wie dem Spinning, ist es außerdem wichtig, dass Du Deinen Bauch anspannst, den Rücken begradigst und Deine Arme eng am Körper hältst. Indem Du nur im Sport-BH radelst, kannst Du Dich durch einen Blick in den Spiegel viel leichter kontrollieren. Das Training wird damit effizienter.

Egal, welche Kleidergröße Du hast, ob Du muskulös und durchtrainiert bist oder etwas Speck auf den Rippen hast, Du solltest lernen, Dich so zu akzeptieren, wie Du bist. Körpermaße, Körperformen und unsere Veranlagung sind individuell verschiedenen. Statt uns also einem Ideal zu unterwerfen, sollten wir uns lieben lernen. Die Methode, ab sofort Cardiotraining nur noch im BH zu absolvieren, könnte ein Weg sein, aus dem Teufelskreis, des sich vor anderen und vor sich selbst Schämens auszubrechen. Versuch es doch einfach mal. Zum Einstieg kannst Du auch erstmal versuchen, zu Hause im Sport-BH zu trainieren, wie zum Beispiel mit diesen HIIT-Übungen.

Bildrechte: jacoblund/iStockphoto, teksomolika/iStockphoto,


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?