Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Natürlicher Alleskönner

Lavendelöl: So vielseitig kannst du es einsetzen

Lavendelöl: So vielseitig kannst du es einsetzen

Das aus den lila Blüten gewonnene Lavendelöl hat nicht nur den typischen Duft der Provence, in seiner vielseitigen Wirkung liegt seine wahre Kraft. Ob als Medizin, Kosmetik oder Hausmittel: Lavendelöl ist ein wahrer Allrounder und wer das einmal bemerkt hat, möchte es nie wieder missen.

Lavendelöl: Ein Fläschchen Südfrankreich

Wer beim Stichwort Lavendel direkt endlose Lavendelfelder aus der Provence im Kopf hat, liegt ganz richtig: Der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia) wächst hauptsächlich und am üppigsten in Südfrankreich. Genau aus dessen Blüten wird meist durch eine Wasserdampfdestillation das ätherische Öl gewonnen. Das dünnflüssige und leicht gelbliche Lavendelöl kann mit seinem Duft nicht nur wunderschöne Urlaubserinnerungen heraufbeschwören, sondern ist auch zu Hause eine wahre Bereicherung in gleich mehreren Situationen.

Aus den lila Blüten wird das wirkungsstarke Lavendelöl hergestellt.

So vielseitig kannst du es einsetzen

Je nach Sorte kann eine Lavendelpflanze über 2.000 Wirkstoffe enthalten, wovon viele noch nicht mal erforscht sind. Bereits bewiesen ist aber, dass es aufgrund einiger Inhaltsstoffe positive Auswirkungen auf den Menschen haben kann. Lavendel ist beispielsweise reich an Linalool, was entzündungshemmend und antiseptisch wirkt. Enthaltener Kampfer hat außerdem eine bakterizide und schleimlösende Wirkung. Die wertvollen Inhaltsstoffe können also gleich in mehreren Bereichen positive Auswirkungen auf uns und unsere Gesundheit haben.

# Beruhigende Wirkung

In vielen Kulturen gilt das ätherische Öl seit jeher als ein natürliches Heilmittel.  Vor allem für seine beruhigende und entspannende Wirkung ist Lavendelöl bekannt. Da es sich positiv auf unser Nervensystem auswirkt, kann es bei Angstzuständen, innerer Unruhe und damit einhergehenden Schlafstörungen eine wahre Wunderwaffe sein. Auch bei Stress im Alltag kann es eine schnelle Entspannung bringen. Seine beruhigende Wirkung kann außerdem bei Magen-Darm-Beschwerden, Schulterverspannungen oder rheumatischen Beschwerden helfen.

# Lavendelöl als Medizin

Dem Öl werden gleich mehrere Eigenschaften zugesprochen, die ihm seine medizinische Kraft geben: Es wirkt nämlich antiseptisch, wundheilend, schmerzlindernd und durchblutungsfördernd. Daher ist es ein beliebtes Hausmittel bei Husten- und Bronchitiserkrankungen. Auch bei Kopfschmerzen oder sogar bei Migräne soll es die Beschwerden verringern können. Bei Wunden, Verbrennungen und Insektenstichen kann es außerdem Schmerzen lindern und Schwellungen vorbeugen.

# Kosmetik

Durch die Kombination aus beruhigender und antiseptischer Wirkung bietet es sich natürlich an, Lavendelöl auch in Kosmetik zu benutzen. So kann es bei Hautunreinheiten, Ekzemen oder trockenen Stellen auf der Haut angewendet werden. Bei trockenen Haarspitzen kannst du ein paar wenige Tropfen des Öls leicht einmassieren und die Spitzen sehen direkt gesünder aus. Auch ein paar Tropfen im Badewasser wirken nicht nur beruhigend auf uns, sondern auch auf unsere Haut.

Seine Inhaltsstoffe machen Lavendelöl zu einer beliebten Zutat für Kosmetikprodukte.

# Hausmittel

Bei den meisten Menschen ist der Duft von Lavendelöl zwar sehr beliebt, bei vielen unserer kleinen Feinde erfreulicherweise dafür umso weniger. Mücken, Motten, Flöhe und Läuse können Lavendelöl nämlich nicht ausstehen und suchen lieber das Weite. Verwendet man Lavendelöl also beispielsweise in einer Duftlampe, schafft es eine entspannende Atmosphäre für uns, vertreibt dabei aber gleichzeitig ungebetene Gäste.

Kauf und Anwendung: Das solltest du beachten

Soll das Öl ausschließlich für die Duftlampe verwendet werden, muss beim Kauf nichts Besonderes beachtet werden: Hierfür sind auch günstige, gestreckte Öle ausreichend. Soll es aber für medizinische oder kosmetische Zwecke benutzt werden, ist es unbedingt ratsam, sich ein reines, qualitativ hochwertiges Öl anzuschaffen.

Ein reines, biologisches Lavendelöl gibt es zum beispiel bei Amazon* für circa 4 Euro.

Hat man sich für das reine Öl entschieden, kann es beispielsweise bei innerer Unruhe in den Tee oder direkt auf das Kopfkissen gegeben werden. Für eine Anwendung auf der Haut empfiehlt es sich, das hochkonzentrierte Öl mit einem herkömmlichen Öl wie zum Beispiel Rapsöl zu strecken. Für die tägliche Pflege von unreiner Haut kannst du das Öl auch einfach in deine gewohnte Tagescreme mischen. Hier ist es aber sinnvoll, die Verträglichkeit des Lavendelöls an einer kleinen Stelle direkt auf der Haut zu testen, bevor man es großflächig aufträgt. Wer es für die innere Anwendung verwenden möchte, kann auch auf Lavendelöl in Kapsel- oder Tablettenform zurückgreifen.

Diese Öle kannst du außerdem auch auf deiner Haut anwenden

Diese Gesichts-Öle passen perfekt zu deiner Haut
BILDERSTRECKE STARTEN (10 BILDER)

Das ätherische Öl kann also sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden. Durch die Kombination seiner heilsamen Inhaltsstoffe kann es gleich in mehreren Situationen als natürlicher Helfer eingesetzt werden. Kennt ihr noch andere Hausmittel, die so vielseitig verwendbar sind? Verratet es und in den Kommentaren

Bildquelle:

iStock/_chupacabra_; Unsplash/Dallas Reedy; Unsplash/Julia Androshchuk

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich