Frauen beim Arzt
Miriam Bektasi am 18.07.2017

Nicht ernst genommen oder ignoriert – viele fühlen sich bei einem Arztbesuch überfordert. Denn auch die Halbgötter in Weiß machen Fehler und können sich irren. Eine Studie bringt nun Überraschendes zu Tage: Frauen werden beim Arztbesuch eher verdächtigt, überdramatisch und hysterisch auf Schmerzen zu reagieren. Und das kann verheerende Auswirkungen haben. Mehr dazu erfährst du hier.

Akute Schmerzen kennt jeder. Oft verschwinden sie von alleine, wenn nicht, wird in den meisten Fällen ein Arzt aufgesucht. Doch was, wenn der die Leiden nicht ernst nimmt? Eine Studie der University of Maryland deutet darauf hin, dass eine geschlechterspezifische Voreingenommenheit bei Medizinern vorherrscht. Demnach sollen Frauen Schmerzen stärker empfinden als Männer, schneller davon berichten, dafür aber schlechter und langsamer ärztlich behandelt werden. Die Folge: die Behandlung von Frauen wird in manchen Fällen so lange verzögert, bis diese einen Beweis für die Ursache des Schmerzes liefern.

Auch Ärzte können sich irren.

Sexismus im Wartezimmer

Besonders erschreckend ist, dass die weiblichen Patienten in vielen Fällen im Gegensatz zu ihren männlichen Leidensgenossen keine angemessene Therapie erhielten. Die Studie fand auch heraus, dass Frauen bei Schmerzen öfter Beruhigungsmittel verschrieben bekommen, während es Männern eher Schmerzmittel sind. Das wirft die Frage auf, warum Frauen für ihre Schmerzen öfter belächelt werden und unter einem gewissen Hysterieverdacht zu stehen scheinen, während Männern eine sofortige Behandlung zukommt.

So gehst du damit um, wenn dein Arzt deine Schmerzen nicht ernst nimmt

Klare Kommunikation: Sprich deine Zweifel offen an.

Wenn du das Gefühl hast, von deinem behandelnden Arzt nicht ernst genommen zu werden, solltest du das offen ansprechen. Ein professioneller Mediziner kann es durchaus aushalten, wenn eine Patientin auf Augenhöhe mit ihm kommuniziert. Wichtig ist auch im Gespräch zu klären, welche Behandlungsmöglichkeiten es für deine Beschwerden gibt. Schafft dein Arzt keine Klarheit über deine Behandlung, solltest du unbedingt nachhaken. Versuche allerdings den Eindruck zu vermeiden, kein Vertrauen in seine Fachkenntnis zu haben. Denn das kann zu einer angespannten Atmosphäre führen. Sollte dein Arzt abweisend auf deine Fragen reagieren, solltest du dir deiner Gesundheit zuliebe überlegen, einen zweiten Experten zu Rate zu ziehen oder sogar Alternativen zu ihm zu suchen.

Ist es dir auch schon einmal passiert, dass du beim Arzt oder sogar in der Notaufnahme nicht ernst genommen wurdest? Wir sind gespannt auf deine Erfahrungen in den Kommentaren.

Bildquellen: iStock/GeorgeRudy, iStock/ Minerva Studio, iStock/Wmiami

*Partner-Link


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?