Vagina riechen
Nina Rölleram 29.08.2017

Wir alle haben unseren ganz individuellen Körpergeruch, den wir selbst kaum wahrnehmen, der aber zum Beispiel von unseren Partnern als besonders angenehm empfunden wird. Dies gilt nicht nur für den Schweiß auf der Hautoberfläche, sondern auch für die Intimregion. Diese hat einen ganz eigenen Geruch, den du nicht mit Duftsprays übertünchen solltest. Warum es wichtig ist, seine eigene Geruchsnote zu kennen und wonach eine gesunde Vagina laut Frauenärzten riechen sollte, erfährst du hier.

Jede Frau sollte ihren Vaginalgeruch kennen!

Vaginalgeruch individuell

Nicht nur er sollte deinen individuellen Geruch kennen.

Keine Vagina dieser Welt hat den exakt gleichen Geruch. Ähnlich wie dein Fingerabdruck, ist auch deine intime Duftnote dein Markenzeichen. Bestimmt wird diese nicht nur durch deine Genetik, sondern auch deinen Lebensstil: Ernährung, Alkohol- und Zigarettenkonsum, die Wahl der Unterwäsche und natürlich die Art, wie du dich wäschst, beeinflussen diesen Duftcocktail. Nichtsdestotrotz hat deine Vagina ähnlich wie ein Parfüm eine Basisnote, die du im Laufe deines Lebens kennenlernen solltest. Denn nur so kannst du frühzeitig bemerken, wenn etwas nicht stimmt. Hormonelle Schwankungen oder Pilzinfektionen lassen sich so frühzeitig erkennen und gezielt behandeln. Klar ist aber: Eine gesunde Vagina sollte durchaus nach etwas riechen und nicht aggressiv gereinigt werden. Denn in deinem Scheidensekret befinden sich auch Pheromone, Duftstoffe, die auf deine Sexualpartner anregend wirken. Laut der Hormonexpertin Alisa Vitti sollte deine Basisnote ähnlich riechen, wie wenn du nach einem Workout ordentlich geschwitzt hast. Diesen gesunden leicht moschusartigen Geruch solltest du ruhig zulassen und lieben lernen.

Wonach deine Vagina besser nicht riechen sollte

unangenehmer Scheidengeruch

Soll das so riechen?

Da wir alle unterschiedliche Duftnoten haben, ist es laut Mary Jane Minkin, Gynäkologieprofessorin an der Yale Universität, gar nicht so einfach in Worten zu beschreiben, wie eine gesunde Vagina riechen sollte. Eine Umfrage unter Männern hat ergeben, dass die Wahrnehmungen stark auseinandergehen: Für den einen riechen und schmecken Vaginas nach Kupfermünzen, für den anderen nach Mandarinen und für wiederum andere nach rohem Hähnchen. Viel einfacher sei es laut Experten zu bestimmen, wonach die Intimregion auf keinen Fall riechen sollte. Wenn du Geruchsnoten wahrnimmst, die fischig oder faulig sind, liegt vermutlich ein Ungleichgewicht der guten und schlechten Bakterien in deiner Vaginalflora vor. Bei Bedenken solltest du immer zu deinem Frauenarzt gehen, denn diese Infektionen gehen in der Regel nicht von alleine weg, lassen sich aber leicht behandeln.

Du solltest aber auch nicht bei jeder Geruchsveränderung in Panik geraten, denn Schwankungen sind völlig normal. Je nachdem, ob du hormonell verhütest oder in welcher Phase deines Zyklus du dich gerade befindest, sonderst du andere Duftnoten ab. Auch wenn du sexuell erregt bist und feucht wirst, kann sich dein Intimgeruch intensivieren. Dafür solltest du dich aber auf keinen Fall vor deinem Partner schämen, denn in der Regel finden die Menschen, die auf dich stehen, deinen Geruch sexuell erregend.

Wenn du diesen Artikel angeklickt hast, hast du dich vielleicht auch mal gefragt, ob mit deinem Intimgeruch alles in Ordnung ist. Hoffentlich konnten wir dir diese Unsicherheiten nehmen! Oder hattest du schon mal einen Partner, der deinen Geruch nicht mochte und dich nicht oral befriedigen wollte? Erzähl uns von diesen Banausen in den Kommentaren!

Bildquelle: iStock/photorobot, iStock/KatarzynaBialasiewicz, iStock/nd3000

* Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?