Helena Serbentam 28.02.2018

Hast du ein Kindergartenkind bei dir zu Hause? Oder arbeitest du in einem Krankenhaus oder Altersheim? Dann sei auf der der Hut! Die schmerzhaft juckende Krankheit Krätze ist zurück in Deutschland.

Krätze entsteht durch Milben, die sich unter der Haut ansammeln.

Krätze: Sie ist wieder da

Krätze galt lange in Deutschland als ausgerottet. Nun ist sie wieder auf dem Vormarsch. Die Hautkrankheit, die durch Milbenbisse verursacht wird, quält so manchen dieser Tage. Jetzt teilte auch die Krankenkasse Barmer gegenüber dem Hamburger Abendblatt mit, die Tabletten und die Salbe seien im vergangenen Jahr deutlich häufiger von Ärzten verschrieben worden seien, genauso wie der Verkauf von Mitteln gegen Krätzemilben. Hamburger Apotheken vermeldeten sogar, zwischenzeitlich keine Medikamente mehr zu haben.

Hier wird es jucken

Krätzmilben bevorzugen Körperstellen mit dünner Hornschicht und hoher Körpertemperatur. Es werden vor allem Fingerzwischenräume, Handgelenke, Gesäß, Genitalien, Ellbogen, Achseln, Bauchnabel, der Bereich hinter den Ohren, Gürtelgegend, Knie, Gelenkbeugen, Füße und Fußgelenke befallen. Bei Kleinkindern bevorzugt die Milbe auch Nacken und Kopf.

Musst du Angst haben?

Wie bei vielen ansteckenden Krankheiten befällt Krätze vor allem Menschen mit schwachem Immunsystem. Daher brechen Epidemien häufig im kalten Winter aus. An Orten mit großen Menschenansammlungen wie Krankenhäusern, Altersheimen und Kindergärten ist das Infektionsrisiko besonders groß. Bei Tieren ist die Krankheit auch unter dem Namen „Räude“ bekannt.

Bildquelle:

iStock/Getty Images Plus/hirun, iStock/Getty Images Plus/Anetlanda


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?