Sekt ist gesund
Katharina Meyer am 27.03.2017

Beim Brunch mit den Mädels, zum Zelebrieren festlicher Anlässe oder einfach nur so ein Gläschen am Wochenende: Sekt, Champagner oder Prosecco gehören zu unseren liebsten Getränken. Und das ist auch gut so, denn wie Wissenschaftler nun herausgefunden haben, soll das Bubbelwasser vor Demenz und Alzheimer schützen.

Aber nur in Maßen, richtig? Wir haben alle schonmal gehört, dass Rotwein gut fürs Herz ist – oder sogar den gleichen Effekt wie Sport haben soll. Die Einschränkung ist dabei jedoch, dass man nicht zu oft oder zu tief ins Glas gucken sollte. Bei der Anti-Alzheimer-Wirkung von Champagner ist das jedoch anders. Drei Gläschen Sekt AM TAG sollen demnach das Gedächtnis stärken.

giphy sekt 1

Durchgeführt wurde die Studie an Ratten von einem Team der Reading University in Großbritannien. Professor Jeremy Spencer, einer der Wissenschaftler, berichtet, dass die Ergebnisse „dramatisch“ seien.

giphy sekt 3

Die Trauben sind’s

Sekt ist also gesund. Jeder, der bei einem Kreislauftief schonmal an einem Gläschen genippt hat, weiß, dass das Getränk die Lebensgeister weckt. Der Schutz vor Demenz und Alzheimer kommt jedoch nicht von dem Alkohol, sondern steckt bereits in den Trauben, die für Champagner und Co. genutzt werden, genauer noch die Rebsorten Pinot Noir und Pinot Meunier, auch Schwarzriesling genannt.

Drei Gläser Sekt am Tag – das lassen wir uns doch nicht zweimal sagen… Prost, Mädels!

giphy sekt 2

Bildquelle: iStock/g-stockstudio


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?