Wechselduschen
Anna Groß am 09.11.2016

Wenn Du auch bei trübem Herbstwetter oder an verschneiten Wintertagen fit aus dem Haus gehen möchtest, dann solltest Du ein neues Ritual in Deinen Morgen integrieren: Wechselduschen in 90 Sekunden! Als Warmduscher musst Du dann zwar mächtig die Zähne zusammenbeißen, belohnt wirst Du aber mit reichlich Energie für den ganzen Tag. Was Du dabei beachten solltest und welche Wirkungen das Wechselduschen sonst noch auf Dich haben kann, erfährst Du hier.

Das Wechselduschen in 90 Sekunden wird auch als „Schottische Dusche“ bezeichnet. Dabei soll nicht nur Deine Müdigkeit verbannt und Dir ein ordentlicher Energieschub verpasst werden. Vor allem soll das Wechselbad revitalisierend wirken – sowohl auf Deinen Körper, als auch auf Deinen Geist. Außerdem wird der Heiß-Kalt-Dusche auch eine fettverbrennende Wirkung nachgesagt.

Heiß-Kalt-Dusche

Wechselduschen: Für Deinen Energie-Kick am Morgen benötigst Du gerade einmal 90 Sekunden.

Was Dir Wechselduschen genau bringen …

# Regen Deinen Kreislauf an

  • Kapillaren öffnen sich, Blut kann besser zirkulieren
  • Kreislauf, Durchblutung und Ausschüttung von Noradrenalin werden stimuliert
  • Folgen: Energieschub für Körper und Geist

# Entgiften Deinen Körper

  • Bei schnellem Temperaturwechsel dehnen und ziehen sich Muskeln zusammen
  • Schadstoffe werden aus Muskeln heraus gedrückt
  • Immunsystem wird gestärkt

# Verbrennen Fett

  • Hoher Energieaufwand, um die Körpertemperatur zu halten
  • Körper nutzt zum Nachheizen seine Reserven
  • Stoffwechsel wid angeregt

# Fördern Testosteron

  • Produktion von Testosteron wird angeregt
  • Testosteron wirkt positiv auf Stimmung und Motivation von Mann und Frau
  • Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein wird gestärkt

# Reduzieren Stress

# Beugen Depressionen vor

  • Sympathikus-Nerv wird stimuliert
  • Ausschüttung von Beta-Endorphinen erzeugt starke Impulse im Gehirn
  • Impulse regen die Produktion körpereigener Anti-Depressiva an
Wechselduschen in 90 Sekunden

Schone Dein Herz und arbeite Dich langsam von Deinen Füßen bis zum Kopf vor.

Wechselduschen in 90 Sekunden – So geht’s!

Für Deinen Energie-Kick am Morgen benötigst Du gerade mal 90 Sekunden. Folge unserer Anleitung, wenn Du Deinen Kaffee künftig durch das Wechselduschen ersetzen möchtest!

  1. 30 Sekunden mit kaltem Wasser (etwa 16° bis 18°C) duschen.
  2. 30 Sekunden mit heißem Wasser (etwa 38° bis 42°C) duschen.
  3. 30 Sekunden mit kaltem Wasser (etwa 10° bis 15°C) duschen.

Mit „kaltem“ und „heißem“ Wasser sind hier tatsächlich möglichst extreme Temperaturen gemeint. Allerdings solltest Du Dich beim Wechselduschen weder verbrennen, noch Deinen Gefrierpunkt erreichen. Dennoch gilt: Je größer die Temperaturunterschiede, desto besser. Beanspruche vor allem Dein Herz nicht in übertiebenem Maße und beginne die Wechseldusche zunächst bei Deinen Füßen. Nach den Beinen sind Deine Arme dran. Arbeite Dich von Deinen Händen bis zu Deinen Schultern vor. Erst dann folgen Rücken, Brust, Bauch und zum Schluss Dein Kopf. Führe die Wechseldusche am besten immer zum Abschluss Deiner morgendlichen Dusche durch.

Und? Wann folgt die Premiere Deiner ersten Heiß-Kalt-Dusche? Wir schlagen vor, Du beginnst gleich morgen früh mit dem Wechselduschen. Du wirst überrascht sein, wie fit und voller Energie Du durch den Tag kommst! Demnächst möchtest Du Deinen ersten Saunabesuch starten? Dann solltest Du diese Saunaregeln kennen.

Bildquellen: iStock/master1305, iStock/LarsZahnerPhotography, iStock/KatarzynaBialasiewicz


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?