Vampir Vagina
Ricarda Biskoping am 01.12.2017

Es gibt einfach immer mehr absurde Vagina-Trends. Manche Frauen stecken sich Gurken in die Vagina, weil sie glauben die Scheidenflora so auf Vordermann bringen zu können (Achtung! Gefährlich und ungesund!), andere Frauen stecken sich Glitzerkapseln unten rein, damit ihr Ausfluss glitzert. Jetzt gibt es einen neuen Trend: Frauen lassen sich Eigenblut in die Vagina spritzen. Eine gefährliche Sache!

Doch warum machen Frauen das? Was genau wollen sie mit der Vampir-Injektion erreichen? Frauen lassen sich für 1.000 Euro das aus Eigenblut gewonnene thrombozytenreiche Plasma in die Klitoris, die äußeren Schamlippen und in den G-Punkt spritzen, weil die Vagina danach (angeblich!) straffer sein soll. Außerdem: Frauen sollen danach intensivere Orgasmen erleben.

Warum es so gefährlich ist

Was vielen Frauen scheinbar nicht bewusst ist: Dieser Trend ist extrem gefährlich, kann zum Gebärmutterhalskrebs und zum HPV-Virus führen. Also Finger weg davon!

Was sagst du zu diesem blödsinnigen Trend? Was sind deine Gedanken, wenn du davon hörst? Wäre es für dich eine Option, Blut in die Vagina spritzen zu lassen? Oder kannst du einfach nur den Kopf schütteln, weil du überhaupt nicht verstehst, wie manche Frauen auf diese Ideen kommen? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Bildquelle:

iStock/olga_sweet, iStock/Ericlefrancais, iStock/Kesu01


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?