Igitt!

Diesen Fehler machen die meisten beim Putzen

Diesen Fehler machen die meisten beim Putzen

Putzen macht wohl den wenigsten von uns Spaß. Während einige die lästige Pflicht trotzdem mit absoluter Regelmäßigkeit absolvieren, schaffen es andere wiederum nicht, sich so häufig dazu zu motivieren, dass Badezimmer, Küche und Co. dauerhaft sauber erstrahlen. Doch auch wenn du eher zum ersten Typ Mensch gehörst, begehst du den folgenden Putzfehler mit Sicherheit auch regelmäßig.

Worauf nämlich nur die allerwenigsten bei Putzen achten: Auch das Putzzeug sollte regelmäßig gereinigt oder sogar komplett ausgetauscht werden. Denn, Hand aufs Herz: Steckst du Putzschwämme, Wischlappen und -Mopp wirklich nach jeder Putzaktion in die Waschmaschine oder tauschst sie komplett gegen neue Modelle aus?

Darauf solltest du beim Gebrauch deiner Putzschwämme achten

Beim mehrfachen Gebraucht deiner Putzutensilien bewirkst nämlich genau das Gegenteil von dem, was du eigentlich erreichen willst. Zwar sieht oberflächlich alles sauber aus, doch eigentlich verteilst du dabei die Bakterien und Keime, die sich auf deinem Putzzeug befinden nur noch weiter auf den Oberflächen. Wer seine Putzschwämme und Co. nicht nach jedem Gebrauch entsorgen will, der kann auf nachhaltige Modelle umsteigen, die auch eine 60-Grad Wäsche überleben.

Hast du selbst schon diesen Hygiene-Fauxpas begangen oder entsorgst bzw. wäschst du deine Putzutensilien nach jedem Gebrauch? Verrate es uns in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock.com/djedzura

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich