Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Persönliche Deko

Wanddeko selbst machen: Wir zeigen dir 5 kreative DIY-Ideen

Wanddeko selbst machen: Wir zeigen dir 5 kreative DIY-Ideen

Das Einrichten der eigenen vier Wände stellt uns manchmal vor Herausforderungen. Auf der einen Seite möchten wir eine modern gestylte Wohnung, auf der anderen sollen unsere Räume auch nicht aussehen wie aus dem Ikea-Katalog. Selbstgemachte Wanddeko kann hier die perfekte Brücke schlagen: Du kannst die neuesten Wohntrends umsetzen, aber eben in deinem ganz eigenen Stil. Wir zeigen dir fünf einfache DIY-Ideen.

Acryl, Aquarell & Co: Eigene Bilder malen

Eine ganz besondere Note kannst du deinen eigenen vier Wänden natürlich mit selbst gemalten Bildern verleihen. Denn die hat außer dir garantiert niemand. Selbst wenn du dich an bereits bestehenden Motiven orientierst, wird doch jedes Bild ein wenig anders. Um den Pinsel zu schwingen, brauchst du noch nicht mal ein besonderes Talent. Klar, ist es toll, wenn du ein verblüffend echt wirkendes Portrait oder Stillleben zeichnen kannst. Ist das nicht dein Ding, kannst du dich jedoch eher abstrakten Motiven widmen. Auf Pinterest findest du jede Menge Inspiration. Unser Tipp: Setze die Motive nicht genauso wie in der Vorlage um, sondern bring auch deine eigenen Ideen mit ein.

Wichtig ist hier in erster Linie die richtige Ausstattung. Sowohl für Aquarell- als auch für Acrylmalerei brauchst du Pinsel und vielleicht auch eine Staffelei. Farben und Papier sind jedoch jeweils unterschiedlich. Während du mit Acrylfarbe am besten auf einem Keilrahmen malst, brauchst du für die Aquarellmalerei ein spezielles, dickes Papier. Am Ende bietet es sich außerdem an, das Ganze zu rahmen. Die Utensilien für beide Maltechniken kannst du praktischerweise direkt im Set kaufen. So kannst du sofort durchstarten.

Fotos auf besondere Materialien drucken

Wenn du selbst nicht gerne malst, kannst du deine Wände auch mit deinen eigenen Fotomotiven aufpeppen. Wenn du also Bilder in einer guten Qualität hast, die sich durchaus ansehnlich an deiner Wand machen würden, ist das eine tolle Variante.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter, bei denen du Bilder drucken lassen kannst. Das gewisse Etwas kannst du diesen noch verleihen, wenn du sie anstatt auf ein gewöhnliches Poster oder einen Keilrahmen zum Beispiel auf Holz, Acrylglas oder Aluminium druckst. Es war noch nie einfacher, schicke Wanddeko selbst zu machen!

Sieh dir auch unser großes Umstyling inklusive Einrichtungstipps von einer echten Wohn-Expertin im Video an:

Stylishe Prints selber entwerfen

Besonders angesagt sind momentan auch minimalistische Schwarz-Weiß-Prints. Auch hier ist es möglich, dir deine ganz individuelle Bilder-Wand zu gestalteten. Drucke dir zum Beispiel Sprüche aus, die dir besonders am Herzen liegen oder gestaltete einfache Grafikmotive. Dazu kannst du kostenlose Apps wie Canva nutzen oder du suchst auf Pinterest nach bereits gestalteten Motiven.

Im Geschäft musst du für solche Drucke oft viel Geld zahlen, zu Hause brauchst du eigentlich nur einen Drucker. Wenn du ein größeres Format oder festeres Papier willst, kannst du auch in einen Copyshop gehen. Zusätzlich brauchst du dann noch einen hübschen Rahmen. Hier haben wir eine kleine Auswahl für dich:

Boho-Trend: Makramee selbst knüpfen

Nicht nur Bilder eignen sich als Wandschmuck. Aktuell sind auch Makramees ein beliebter Boho-Trend. Diese kannst du entweder fertig kaufen – oder du knüpfst sie ganz einfach selbst. Dafür gibt es zahlreiche Anleitungen auf Youtube, wie zum Beispiel hier:

Alles, was du dann noch brauchst, ist das passende Garn und eventuell einen Stab oder Ast zum Stabilisieren. Fürs Knoten nehmen die meisten normales Baumwollgarn. Ein Set bestehend aus Garn, Holzperlen und Stäben bekommst du schon für 16,99 Euro bei Amazon*.

Makramee-Amazon

Pflanzen als Wanddeko

Ebenfalls eine sehr kreative Alternative zu Bildern als DIY-Wanddeko sind Pflanzen. Aktuell sehen wir bei Interior-Accounts auf Instagram immer häufiger, dass Pflanzen nicht mehr einfach nur auf den Boden, Tisch oder die Fensterbank gestellt werden. Trend ist es nun, sie an der Wand zu befestigen.

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Viele Anbieter haben bereits fertige Sets. Eine Idee ist es etwa, ein Gitter an der Wand zu befestigen und dann verschiedene Töpfe mit Hängevorrichtung daran zu hängen. So kannst du selbst entscheiden, wie viele und welche Pflanzen deine Wand schmücken sollen. Alles, was du brauchst, findest du im Baumarkt.

Welcher Einrichtungsstil passt zu mir?

 

Bildquelle:

istock/Berezko

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich