Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Was ist dran?

Studie: Katzen mit dieser Fellfarbe sind aggressiver

Studie: Katzen mit dieser Fellfarbe sind aggressiver

Katzen haben ihren eigenen Kopf und einen ausgeprägten Charakter – das dürfte jeder Tierbesitzer wissen! Doch woran liegt es eigentlich, ob dein Stubentiger ein kleines Engelchen oder Teufelchen ist? Dieser Studie zufolge an der Fellfarbe!

Wenn du dir eine Katze aussuchst – beim Züchter, im Tierheim oder bei der Nachbarin, deren Katze einen süßen Wurf kleiner Kätzchen bekommen hat – wirst du sicher auf ein paar Merkmale achten, wonach du entscheidet, welches Fellknäuel für die nächsten Jahre bei dir einziehen darf. Neben der Frage, welche Katze interessiert, aufgeweckt und zutraulich wirkt, spielt bei vielen auch die Fellfarbe eine entscheidende Rolle.

Einer Studie der University of California, die im „Journal of Applied Animal Welfare Science“ veröffentlicht wurde, gibt dir Recht darin, die Fellfarbe mit in deine Entscheidung einzubeziehen – denn sie kann dir schon vorher verraten, welche Katze aggressiver sein könnte!

Ist das Verhalten von Katzen Vererbungssache?

In der Studie ging es darum, Zusammenhänge zwischen dem Verhalten von Katzen und ihren vererbbaren Eigenschaften herzustellen. Dazu wurden über 1.400 Katzenbesitzer befragt, wie aggressiv ihre Tiere zum Beispiel in der täglichen Interaktion, beim Tierarzt oder beim Festhalten (etwa für die Fellpflege) seien.

Vielfarbige Katzen sollen aggressiver sein

Der Studie zufolge sind es vor allem die Katzen mit mehreren Fellfarben, die es faustdick hinter den Ohren haben. Diese meist dreifarbigen Katzen werden auch als Schildpatt- oder Kaliko-Katzen bezeichnet und haben orangerotes, schwarzes und weißes Fell in unterschiedlichen Musterungen. Die Gene, die für die orangene und schwarze Fellfarbe von Katzen verantwortlich sind, liegen beide auf einem anderen X-Chromosom. Deshalb sind die meisten dreifarbigen Katzen weiblich.

Dreifarbige Katze

„Diese Erkenntnisse unterstützen Theorien, dass die Persönlichkeit von Katzen mit der Fellmusterungen zusammenhängt und helfen Besitzern, ihre Katzen besser zu verstehen“, schreiben die Forscher. Allerdings seien die Unterschiede im Verhalten nur sehr geringfügig, sodass die Studie dich nicht davon abhalten sollte, dir eine Schildpatt- oder Kaliko-Katze anzuschaffen.

Welche Farbe hat deine Katze? Ist sie super lieb und verschmust oder kann sie auch mal zickig werden? Verrate es uns in den Kommentaren unter diesem Artikel oder auf Facebook!

Bildquelle:

Getty Images/Vadym Plysiuk/BiancaGrueneberg, giphy.com

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich