Elbresidenz
Jessica Tomalaam 26.01.2018

Es gibt Orte, die möchte man einfach nie wieder verlassen. Die Kurstadt Bad Schandau gehört für mich dazu. Ein Partyleben suche ich dort zwar vergeblich, dafür finde ich aber etwas, was im Alltag viel zu kurz kommt: Ruhe und Entspannung. Ein Wochenende lang habe ich mich im Hotel Elbresidenz an der Therme Bad Schandau einquartiert. Erwartet hat mich köstliches Essen, Tiefenentspannung, eine traumhafte Landschaft und ein tolles Ambiente.

Tag 1 – Eine etwas holprige Anreise

Eigentlich dauert die Fahrt von Berlin nach Bad Schandau mit dem Zug nur knapp 2,5 Stunden. Einsteigen in den Eurocity nach Prag, aussteigen in Bad Schandau und schon ist man da. Eigentlich. Bei meiner Anreise kamen mir leider Sturm Friederike und die Deutsche Bahn in die Quere. Die Züge fuhren nicht, deswegen sind meine Kollegin und ich auf den Bus umgestiegen, haben in Dresden die Bahn bis nach Pirna genommen und sind dann mit dem Linienbus weiter bis nach Bad Schandau gefahren. Das hat etwas länger gedauert, aber auf uns wartete schließlich pure Entspannung, dafür nahmen wir die ausnahmsweise etwas beschwerliche Anreise gerne in Kauf.

Fünf-Sterne-Hotel im stylischen Look

Sobald wir in Bad Schandau angekommen waren, war die Anreise aber auch schon vergessen, denn auch wenn es schon dunkel war, konnten wir die schöne Landschaft der Sächsischen Schweiz erahnen. Netterweise wurden wir mit dem Hotel-Shuttlebus abgeholt, der einmal über die Elbe fährt und den Besucher innerhalb von wenigen Minuten zum Hotel Elbresidenz im Stadtzentrum bringt. Das Hotel gehört zur Toskanaworld, die neben der Elbresidenz noch vier weitere Hotels in Fulda, Bad Sulza, Bad Orb und Auerstedt betreibt. Schon beim Eintreten in die Lobby wird uns klar, dass wir wirklich in einem Fünf-Sterne-Hotel sind. Stylische rote Designsessel, eine gemütliche Couchlandschaft vor einem kuscheligen Kamin, edle dunkle Fliesen und ein Page, der unsere Koffer nach oben bringt, erwarten uns. Der Check-In läuft problemlos. Und da wir schon die guten Bewertungen über den Wellnesspark im Hotel gelesen haben, versuchen wir uns gleich noch einen Termin für den nächsten Tag geben zu lassen. Das Schöne ist, dass die Hotelgäste auch die gleich neben dem Hotel gelegene Toskana Therme mit Liquid Sound und Saunawelt besuchen dürfen.

Der Wellnesspark in der vierten Etage des Hotels lädt zum Verweilen ein und kann von den Hotelgästen kostenlos genutzt werden.

Nach der Flut 2013 wurde das Hotel umfassend saniert

Die Hotelzimmer liegen alle in den oberen Stockwerken. Auch aus Sicherheitsgründen. Das Hotel Elbresidenz liegt nämlich direkt an der Elbe und wurde 2013, nach der großen Flut in Mitteleuropa und auch bei uns in Deutschland, geschlossen und komplett saniert. Erstmals eröffnet hatte das Hotel im Jahr 2007, im Sommer 2016 wurde es dann nach umfangreichen Sanierungs- und Vorsorgemaßnahmen für kommendes Hochwasser wiedereröffnet. Im unteren Geschoss findet sich eine Großzahl von Konferenz- und Eventräumen, die nicht nur für Firmenveranstaltungen, sondern auch für Hochzeiten gerne genutzt werden. Auch die Restaurants „Sandstein“ und „Elbterrasse“ und der Salon „Arthur Henne“ liegen im unteren Geschoss, haben aber eine mobile Küche, die im Notfall über die Aufzüge nach oben transportiert werden kann. Unser Abendessen war übrigens vorzüglich. Ob der Tafelspitz mit Rosmarinkartoffeln, der asiatisch-angehauchte Wels, die Kokos-Linsensuppe oder der Nachtisch: Ein Traum!

Gourmetessen mit Liebe zum Detail

Nach dem Essen sind wir so müde, dass wir gleich unser Zimmer aufsuchen. Dort wartet die nächste Überraschung: Es gibt einen Gute-Nacht-Service, der die Bettdecke schon mal für dich umschlägt und dir außerdem noch eine kleine Schokolade aufs Kopfkissen legt. Wenn das nicht die besten Voraussetzungen für eine ruhige Nacht sind.

Tag 2 – Ich bin im Paradies!

Ein Gute-Nacht-Service war sogar so nett und hat das Bett schon mal für uns aufgeschlagen.

Der nächste Morgen beginnt recht früh, da wir uns zum Frühstück mit Geschäftsführerin Marion Schneider und Pressesprecher Klaus Lohmann verabredet haben. Erst beim Aufstehen entdecke ich, dass ich einen Balkon habe und von dort aus einen fabelhaften Blick auf die Elbe! Sogar die Sonne kommt an diesem doch recht kalten Tag heraus und macht den Tag gleich viel besser! Mein Einzelzimmer hat schön hohe Decken mit Stuck und ist mit viel Liebe eingerichtet worden. Viele Holzelemente, aber auch helle Beigetöne und rote Samtvorhänge runden den schicken Eindruck ab.

Die ebenerdige Glasdusche hat es uns angetan.

Auch das Badezimmer überzeugt mit großer, ebenerdiger Glasdusche, hellen Fliesen, Marmor-Waschbecken, Naturals-Pflegeprodukten, die ohne Paraffine, Alkohol, Mineralöl oder andere Erdöl-Produkte hergestellt, und auch nicht an Tieren getestet werden. Einziges bisheriges Manko: Der WLAN-Empfang lässt manchmal zu wünschen übrig, allerdings liegt das daran, dass in Bad Schandau noch Glasfaserkabel verlegt werden. Und eigentlich soll an einem Wellness-Wochenende auch entspannt und nicht im Internet rumgesurft werden. Schließlich darf man auch einfach mal nichts tun und die Seele baumeln lassen. Das Frühstück, das übrigens im Zimmerpreis inkludiert ist (Halbpension ist zubuchbar), lässt keine Wünsche offen: Rührei, Waffeln, eine große Auswahl an Salaten, Frühstückszerealien, Brötchen, Obst und Aufstrichen machen uns ziemlich satt. Ich bin außerdem kein großer Kaffeefan, aber der Latte Macchiato war so gut, dass ich meine Meinung wieder ein bisschen geändert habe.

Zeit für den Wellnesspark

Um 11 Uhr habe ich meine erste Behandlung im Wellnesspark in der obersten Etage des Hotels mit einem tollen Blick über die Landschaft. Im Wellnesspark können Besucher nicht nur Behandlungen buchen, sondern sich auch in der Sauna oder im Aurorabad und auf den Liegen entspannen oder sich im Fitnessraum austoben. Ich habe mich für eine Kräuterstempelmassage nach Vitalis Dr. Joseph entschieden, die sich „Energizing Herbal Stamp Power Treatment“ nennt. Eine Ganzkörperanwendung, bei der ich mit den Händen und mit Kräuterstempeln, die so wunderbar duften (ich könnte schwören, dass auch Honig drin war, aber Wellnesspark-Leiterin Frau Füssel verneinte dies) massiert werde. Die Behandlung dauert 45 Minuten und mehr als einmal bin ich so tiefenentspannt, dass ich kurz wegnicke. Die Kräuterstempel sind warm und sorgen zusammen mit dem Massageöl für eine wohlige Wärme, die sich in meinem ganzen Körper breitmacht. Mit sanftem Druck und intensiven Klopfungen werden die Kräuterstempel über den Körper geführt. Das soll dabei helfen, Stress abzubauen, während die Aroma-Massageöle für neue Vitalität sorgen. Und tatsächlich: Nach der Behandlung bin ich sehr entspannt, aber gleichzeitig auch voller Tatendrang, sodass ich gleich ein paar Bahnen im Aurorabad schwimme.

Einen Blick in den Wellnesspark kannst du hier werfen

Film-Feeling in Bad Schandau

Wer „The Grand Budapest Hotel“ gesehen hat, wird sich vielleicht an diesen Aufzug erinnern.

Und auch wenn meine Kollegin Mila und ich sicherlich noch den ganzen Tag im Wellnesspark des Hotels verbringen hätten können, wagen wir uns am Nachmittag doch in die eisigen Temperaturen nach draußen und wollen die Umgebung etwas erkunden. Im Ort selbst sind alle Läden geschlossen, allerdings ist es auch Januar, im Sommer sieht das sicherlich etwas anders aus. Wir machen uns aber nach der Empfehlung des Aktiv-Zentrums auf dem Weg zum historischen Personenaufzug, den du vielleicht aus dem Film „The Grand Budapest Hotel“ kennen könntest. Das Aktiv-Zentrum liegt übrigens direkt am Hotel. Hier können sich Besucher zu Wanderungen und Unternehmungen informieren und auch Wanderbekleidung oder Fahrräder ausleihen. Die Fahrt mit dem Aufzug dauert nur wenige Sekunden, aber der Ausblick ist phänomenal. Wer mag, kann von hier aus auch noch weiter wandern, zum Beispiel nach Ostrau, oder sich wie wir das oben gelegene Luchsgehege anschauen.

Auf einen Cocktail mit Quentin Tarantino & Brad Pitt

Cocktail-Time in der Bar!

Nach unserem kleinen Spaziergang gönnen wir uns ein Stück Bienenstich im Hotel mit fabelhaftem Blick auf die Elbe, um uns anschließend bei einem entspannenden Traumbad im Wellnesspark noch etwas auszuruhen, bevor wir wieder das wundervolle Abendessen genießen. Danach besuchen wir noch die stylisch eingerichtete Bar „Rio Xingu“ und lassen uns von den Cocktailempfehlungen des Kellners inspirieren. In der Bar hängen übrigens Bilder von einigen Stars, die schon einmal im Hotel waren, darunter Tom Hanks, Brad Pitt, Halle Berry und Regisseur Quentin Tarantino. Jeden Abend gibt ein Pianist ein paar Stücke auf dem schicken schwarzen Piano in der Ecke der Bar wieder. Neben uns finden sich deshalb auch einige der anderen Hotelbesucher ein, die ebenfalls die ruhige, entspannende Atmosphäre genießen. Und wieder fallen wir am späten Abend müde, aber tiefenentspannt ins Bett. Im Fernsehen läuft „Harry Potter und der Orden des Phönix“ – damit endet der Tag perfekt!

Tag 3 – Kann ich verlängern?

In diesem Becken kannst du unter Wasser Musik hören!

Wir fahren heute ab und ich bin jetzt schon traurig! So viel Ruhe und Entspannung hatte ich schon lange nicht mehr. Nach dem Frühstück schauen wir noch kurz in der Toskana Therme vorbei und bereuen es sehr, dass wir nicht mehr Zeit hatten, um auch hier noch ein paar Stunden zu verbringen. Neben großen und kleinen Pools sind die Saunalandschaft und das Liquid-Sound-Becken sicherlich ein Highlight.

Dabei können sich die Gäste unter Wasser Musik anhören. Das dazugehörige Becken wird in farbiges Licht getaucht und Videos sorgen für zusätzliche Entspannung. Als Events gibt es hier Live-Konzerte, Liquid-Sound-Clubabende und ein Festival der Wasserkunst. Auch draußen können die Besucher entspannen und dabei einen traumhaften Blick auf die Elbe genießen, zum Beispiel in der Panoramasauna oder in den Außenpools. Wer lieber drinnen bleiben möchte, zieht sich in die Zisterne, das Kräuterbad, die Schwitzstube oder die Erzsauna zurück, gönnt sich eine Wellnessbehandlung oder lässt sich einfach im Wasser etwas treiben.

Die Koffer sind gepackt und wir verabschieden uns etwas wehmütig vom Hotel Elbresidenz und dem Kurort. Unser letzter Besuch hier war es bestimmt nicht. Vor allem, weil wir auf der Rückfahrt gesehen haben, dass die Fahrt zurück nach Berlin auch ganz entspannt verlaufen kann!

Preise

Hotel an der Therme Elbresidenz Bad Schandau

Einzelzimmer superior 105 bis 205 Euro

Doppelzimmer superior 155 bis 235 Euro

(beide Zimmer inkl. Frühstück, Wellnesspark Hotel, Besuch der Toskana Therme, Leihbademantel und Hotelslipper / optional Halbpension für 35 Euro Aufschlag pro Person/Nacht)

Es sind auch verschiedene Arrangements buchbar.

 

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Pressereise.

Bildquelle:

desired/Jessica Tomala/Milintina Botscharow


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?