Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Kindergeld beantragen: Die wichtigsten Infos im Überblick

Geld vom Staat

Kindergeld beantragen: Die wichtigsten Infos im Überblick

Im Gegensatz zum Elterngeld, das Eltern in den ersten 14 Lebensmonaten ihres Babys in Anspruch nehmen können, wird das Kindergeld mindestens bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gezahlt. Wir erklären, wie viel Kindergeld es pro Kind gibt, und wie du das Kindergeld beantragen kannst.

Wie viel Kindergeld gibt es?

Das Kindergeld wird einkommensunabhängig gezahlt. Die Höhe variiert jedoch nach Anzahl der Kinder. Für die ersten beiden Kinder erhalten Eltern jeweils 204 Euro monatlich, für das dritte 210 Euro und ab dem vierten werden monatlich 235 Euro überwiesen. Gerechnet werden Kinder pro Haushalt. Dazu zählen auch adoptierte und Pflegekinder oder Enkel. Tipp: Wer mehrere kleine Kinder hat, kann eventuell zusätzlich zum Elterngeld den Geschwisterbonus beantragen. Hier erfährst du mehr dazu.

Wie lange gibt es Kindergeld?

Kindergeld gibt es für alle Kinder mindestens bis zum 18. Lebensjahr. Für Kinder in der Ausbildung (Schule, Studium, Berufsausbildung, Freiwilligendienst) bis zum 25. Lebensjahr und für arbeitslose Kinder bis zum 21. Lebensjahr.

Was sind Kinderfreibetrag und Kinderzuschlag?

In Deutschland haben Eltern die Wahl, ob sie sich jeden Monat das Kindergeld auszahlen lassen oder stattdessen durch den Kinderfreibetrag weniger Steuern zahlen. Für Gutverdiener rechnet sich übrigens der Kinderfreibetrag mehr als das Kindergeld. Dieser liegt bei 7620 Euro. Das Finanzamt weist euch automatisch den für euch vorteilhafteren staatlichen Zuschuss zu. Geringverdiener hingegen können zusätzlich den Kinderzuschlag beantragten, der sich auf bis zu 205 Euro pro Kind und Monat belaufen kann.

Wie beantrage ich Kindergeld?

Für die Beantragung des Kindergelds musst du dich an die für dich zuständige Familienkasse wenden. Gegebenfalls ist dies die Familienkasse des öffentlichen Dienstes. Die Familienkasse gehört in den meisten Gemeinden zur Agentur für Arbeit. Der Antrag muss schriftlich gestellt werden. Um Zeit zu sparen lohnt es sich den Antrag vorher dem Internet herunterzuladen, auszudrucken und zum Termin ausgefüllt mitzubringen. Vergiss nicht die Geburtsurkunden bzw. –bescheinigungen von dir und deinem Kind. Im Familienbuch wirst du wahrscheinlich alle Informationen gesammelt haben. Zusätzlich brauchst du eine schriftliche Erklärung über die Haushaltszugehörigkeit des Kindes. Weitere Informationen zum Kindergeld findest du auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit.

Das Kindergeld als staatliche Unterstützung ist für die meisten Familien eine sehr angenehme finanzielle Spritze, die dem Kind immer zugute kommen sollte. Nicht nur die Sache mit dem Kindergeld ist für frischgebackene Eltern neu. Auch viele andere Dinge erleben sie nun zum ersten Mal. Im Video zeigen wir dir, wie ein Kind das Leben verändert.

Um kleine Kinder zu beschäftigen, braucht es oft gar keine teuren Spielsachen. Auch aus Alltagsgegenständen lassen sich kreative Ideen zaubern:

14 tolle Spielzeuge für Babys aus Alltagsgegenständen

14 tolle Spielzeuge für Babys aus Alltagsgegenständen
BILDERSTRECKE STARTEN (16 BILDER)
Bildquelle:

Imago-Images/photothek

Hat Dir "Kindergeld beantragen: Die wichtigsten Infos im Überblick" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich