Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Großer Wunsch wird wahr

Blumenmädchen sucht Hochzeit

Blumenmädchen sucht Hochzeit

Die kleine Annabelle Earl wollte unbedingt ein Blumenmädchen sein. Leider stand im Bekanntenkreis aber keine Hochzeit an. Deswegen stellte sie sich mit Mama Kim vor das Büro des Standesbeamten von Manhattan und bot Hochzeitspaaren ihre Dienste an.

Annabelle wollte unbedingt ein Blumenmädchen sein

Im Flur vor dem Büro des Standesbeamten der Stadt New York standen kürzlich nicht nur verliebte Pärchen, sondern auch ein 4-jähriges Mädchen in schickem Kleid, mit Blume im Haar und einem selbst gebastelten limettengrünen Plakat vor der Brust, Aufschrift: „Kann ich Euer Blumenmädchen sein“. Die kleine Annabelle Earl, eine hoffnungsvolle Romantikerin aus dem Stadtteil Brooklyn, hatte von der Tochter ihrer Babysitterin gehört, wie toll der Job als Teil einer Hochzeitsgesellschaft sei. Aber leider fand sich weder im Familien- noch im Bekanntenkreis ein heiratswilliges Pärchen, das sich in Kürze das Ja-Wort geben wollte. Also musste Annabelle selbst aktiv werden. Ausgerüstet mit einem eleganten Kleid, einem Strauß frischer Rosen und der Hilfe ihrer Mutter machte sich das kleine Blumenmädchen in spe auf die Suche nach ihrem Hochzeitspaar.

Mama Kim half ihrer Tochter dabei, den Traum vom Blumenmädchen wahr zu machen.
Im Standesamt von Manhattan bot Annabelle den wartenden Pärchen ihre Dienste als Blumenmädchen an.

Mutter hilft Tochter dabei, ein Blumenmädchen zu werden

Mama Kim wollte ihre Tochter tatkräftig bei der Erfüllung ihres Traumes unterstützen. Daher stand Annabelle eines Freitags gut vorbereitet im Flur des Standesamts von Manhattan, wo jährlich 20.000 New Yorker in einer formlosen Zeremonie für 25 Dollar die Ehe eingehen, und bot den wartenden Paaren ihre Dienste als Blumenmädchen an. „Wir standen da und sie hielt ihr Schild hoch und die Leute liefen an uns vorbei und lächelten, aber niemand kam auf sie zu“, erinnert sich Mama Kim im Gespräch mit „today.com“. „Ich sagte: ‚Ich glaube, wir müssen die Leute direkt fragen.“ Also schaute Annabelle sich die Pärchen an, entschied sich für eins und präsentierte ihnen ihr Angebot. Das erste Pärchen lehnte freundlich ab, doch das zukünftige Blumemädchen ließ sich nicht abschrecken. Beim zweiten Versuch klappte es. „Sie war einfach zu süß, um nein zu sagen, und wir dachten, dass es toll wäre, ihren Tag genauso schön zu machen wie unseren“, verriet die auserkorene Braut später.

Der Traum vom Blumenmädchen geht in Erfüllung

Als ihre Nummer kurz darauf aufgerufen wurde, gingen Braut, Bräutigam, Blumenmädchen und die Mutter des Blumenmädchens in das Büro. Während der Zeremonie war die 4-Jährige dann doch etwas mit der Situation überfordert, aber Mama Kim war ja zum Glück da, um sie zu trösten. Nachdem der Standesbeamte das Pärchen zu Mann und Frau erklärt hatte, überreichte Annabelle der Braut den Blumenstrauß, ganz so, wie es sich für ein echtes Blumenmädchen gehört. Mama Kim erklärte, dass Annabelle zwar ganz begeistert von der Erfahrung gewesen sei, aber an dem Tag keine Lust auf eine zweite Runde gehabt hätte. „NBC News“ verriet das Blumenmädchen aber bereits, dass sie nichts gegen eine Wiederholung hätte. „Ich will zurück zum Standesamt“, sagte sie. „Das hat mich glücklich gemacht.“ Und auf die Frage, was ihr am besten gefallen hätte, antwortete sie: „Der Braut die Blumen zu geben.“

Die süße Annabelle verzaubert die Herzen. Bei einem erneuten Besuch im Standesamt von Manhattan wird sich sicherlich ein Hochzeitspärchen finden, dass gerne von so einem niedlichen Blumenmädchen begleitet wird.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich