Jungen in Pink: Kollektion und Social Media Kampagne

Das Label „Quirkie Kids“ bietet in seiner Kollektion pinke T-Shirts mit Weltraum- und Wissenschaftsaufdrucken für Jungen und Mädchen an. Eine Social Media Kampagne soll jetzt mehr Aufklärung über das Recht von Kindern auf selbstbestimmte und individuelle Kleidung schaffen.

„Quirkie Kids“: pinke Kollektion auch für Jungen

Mädchen tragen Pink und Rosa, Jungen am liebsten Blau – schon früh werden Kinder mit Farbstereotypen konfrontiert, die oft ihren eigenen Geschmäckern gar nicht entsprechen. Martine Zoer will Abhilfe schaffen. In ihrem im März durch eine Kickstarter-Kampagne gegründeten Label „Quirkie Kids“, übersetzt etwa „eigenwillige Kinder“, entwirft sie ausgefallene Kindershirts und Strampler. Jungen in pinken T-Shirts und Mädchen mit Weltraum- und Dinosaurier-Aufdrucken bestimmen die Kollektion. Auf der Internetseite des Onlineshops kann man die Motivation für das Projekt nachlesen: „Quirkie Kids ist eine Kollektion pinker T-Shirts für Mädchen UND Jungen. Unsere Shirts haben verspielte Aufdrucke von Dingen, die man normalerweise nicht mit der Farbe Pink in Verbindung bringt. (…) Manche Kinder mögen Grün. Manche Kinder mögen Blau. Und manche Kinder mögen Pink und wir sagen: warum auch nicht?“

Bei der Kollektion von Quirkie Kids finden auch Jungen T-Shirts in Pink und Mädchen müssen nicht nur mit Prinzessinnen-Aufdrucken herumlaufen.

Social Media Kampagne und Kollektion setzen sich für Kleidungsmöglichkeiten außerhalb geschlechterspezifischer Rollenkonventionen ein.


Pinke Kollektion in Verbindung mit Social Media Kampagne

In der Kollektion des Labels werden Muster und Farben kombiniert, die man sonst nur selten sowohl für Jungen als auch für Mädchen finden kann. Mit einer Social Media Kampagne setzt sich „Quirkie Kids“ jetzt außerdem für Kinder ein, die die vorherrschenden Rollenklischees durchbrechen und sich über gängige Kleiderstandards hinwegsetzen. Die Social Media Aktion soll ein Aufruf zu mehr Akzeptanz und individuellen Ausdrucksmöglichkeiten sein; ein Ziel, das die Kollektion von „Quirkie Kids“ im Kleinen bereits ermöglicht. Unter dem Hashtag „freetowearpink“ werden Eltern aufgefordert, Fotos ihrer Kinder in selbst gewählten, unkonventionellen Outfits zu posten. Auf der Facebookseite von „Quirkie Kids“ wird die Idee der Kampagne zusammengefasst: „Bei #freetowearpink geht es nicht nur um Jungen, die Pink tragen. Es geht darum, Kinder dazu zu ermutigen, ihre Einzigartigkeit auszuleben.“ Der „Huffington Post“ verriet die Mutter, dass sie die Social Media Kampagne startete, als sie von einem Jungen hörte, der gehänselt wurde, nachdem er ein pinkes T-Shirt zur Einschulung getragen hatte: „Kein Kind sollte für seine Kleidung gehänselt werden“, so Zoer.

Kollektion soll persönliche Vorlieben jenseits der Stereotype bestärken

Martine Zoer will mit ihrer Kollektion und dem Social Media Aufruf Kinder in ihrer Individualität bestärken und das heißt im Zweifelsfall auch, dass Eltern ihre Kinder in Kleiderkombinationen vor die Tür lassen, die ihnen so gar nicht gefallen. „Es geht nicht nur darum, dass Jungen Pink tragen und Mädchen Dinosaurier-Shirts, sondern um Kinder, die sich durch ihre Kleidung ausdrücken und ihre Einzigartigkeit zeigen“, so Zoer zu „ABC News“. „Das gilt auch für Eltern, denn manchmal sucht mein Kind sich etwas aus, das mir nicht wirklich gefällt, aber auch dann heißt es: Ok, Du kannst in Deinem Spider-Man-Kostüm rausgehen, oder mit einem Regenstiefel und einem Schuh.“ Das Ziel der Kampagne und der Kollektion zeigt sich schön an einem Bildkommentar, den „Quirkie Kids” auf ihrer Facebookseite posten: „Hier seht ihr mein #quirkiekid in einem Outfit, dass er sich selbst ausgesucht hat. Würde ich ihn so anziehen? Nein. Hat er ein Recht darauf, das zu tragen, was er will, ohne dafür gehänselt zu werden? Definitiv!“

Mit ihrer Kollektion macht Martine Zoer es für Eltern endlich etwas leichter, die Kleiderwahl ihrer Kinder nicht von Rollenstereotypen beeinflussen zu lassen. Und die Intention der Social Media Kampagne für mehr Selbstbestimmung und Individualität bei der Kleiderwahl ist auch ein tolles Ziel.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?