Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Schönste Zeit

Herbst im Kindergarten

Herbst im Kindergarten

Auch wenn es draußen kühler wird und die Tage langsam aber sicher kürzer werden, muss die Zeit im Kindergarten nicht langweilig sein. Im Herbst gibt es genug zu entdecken, zu erleben und zu feiern. Bunte Blätter, Kastanien, und tiefe Pfützen laden zum spielen ein und lassen Kinderherzen höher schlagen. Der Herbst im Kindergarten muss also nicht trist und grau sein, sondern kann lebendig und farbenfroh werden!

von Katharina Meyer

Der Sommer ist vorbei und wegen des oft schlechten Wetters müssen sich die Kinder im Kindergarten jetzt viel drinnen beschäftigen. Doch der Herbst im Kindergarten muss nicht zwangsläufig grau, trist und langweilig sein. Im Gegenteil, mit vielen Farben und sattem Herbstlaub dominieren Orange-, Gelb- und Rottöne, die sich wunderbar für Dekorationsideen eignen. So kann man einen kühlen Nachmittag mit dem Basteln von tollen Herbstdekorationen gestalten. Ob Gestecke, Blättergirlanden oder bunte Bilder mit Igeln im Blätterwald, die kreativen Möglichkeiten für den Herbst im Kindergarten sind unbegrenzt und lassen Kinderherzen höher schlagen.

Mädchen im Herbstlaub
Nicht nur die bunten Blätter machen den Herbst im Kindergarten zum Erlebnis.

Herbst im Kindergarten: Feste feiern und basteln

Zur Freude der Kleinen kann man den Herbst im Kindergarten mit vielen großartigen Festen feiern. Begonnen wird mit dem Erntedankfest, welches traditionell am ersten Sonntag im Oktober gefeiert wird. Damit sich der Kindergarten in eine Hochburg der goldenen Jahreszeit Herbst verwandelt, wird bunt geschmückt, was das Zeug hält. Mit Äpfeln, Sonnenblumen, Maiskolben, Herbstblättern oder Hagebutten, kann die Ernte kommen! Richtig gruselig wird der Herbst im Kindergarten dann am 31. Oktober zu Halloween. Das amerikanische Fest hat über Filme und Serien seinen Weg nach Europa gefunden und greift auch hier mehr und mehr um sich. Am Tag vor Allerheiligen verkleiden die Kleinen sich als Hexen, Geister oder Vampire und fragen nach „Süßem oder Saurem“. Passend zu Halloween werden Kürbisse ausgehöhlt und mit unheimlichen Gesichtern versehen. Danach kann man die Kürbisse als Laternen benutzen und zur Dämmerung einen Laternenumzug machen. Der traditionellere Umzug in Deutschland findet ebenfalls im Herbst in Kindergärten und Schulen statt. Das „Laternenfest“ oder St. Martin feiert man traditionell am 11. November, wobei einige Dörfer die Termine des Laternenumzugs koordinieren und eventuell auf ein anderes Datum verlegen. Vor dem großen Umzug basteln die fleißigen Kinder lustige Laternen ganz nach ihren individuellen Ideen und Vorstellungen. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Beim späteren Laternenumzug kann dann jedes Kind stolz seine selbst gebastelte Laterne präsentieren. Und wenn der kleine Hunger aufkommt, sind Kekse, Plätzchen und Tee genau richtig für die kleinen Laternenbastler.

Herbst im Kindergarten: Die schönsten Ausflugsziele

Trotz kühlerer Temperaturen im Herbst muss man nicht den ganzen Tag drinnen verbringen. Denn richtig angezogen macht auch das Spielen bei etwas kälteren Temperaturen viel Spaß. Die Natur bietet den Kleinen jetzt besonders viele Entdeckungsmöglichkeiten: Sei es ein Spaziergang durch den Wald und das Toben durch den großen Blätterberg oder das Sammeln von Zweigen, Kastanien und Eicheln, der Herbst im Kindergarten bietet fantastische Möglichkeiten für Entdeckungstouren in der Natur! Die gesammelten Schätze können später außerdem für farbenfrohe Bastelarbeiten zum Thema Herbst im Kindergarten verwendet werden. Für die richtig Aktiven bietet sich auch ein Ausflug in einen Kletterpark oder einen Outdoor-Spielplatz an. Das Toben an der frischen Luft stärkt die Abwehrkräfte der Kinder und bereitet sie so gut auf den Winter vor. Vorsicht ist nur geboten, wenn die Kleinen schwitzen und dann nicht richtig angezogen sind.

Den Herbst im Kindergarten mit Liedern begrüßen

Wenn die Kinder in der kälteren Jahreszeit wieder mehr Zeit im mollig-warmen Kindergarten verbringen, können sie die Zeit nutzen, um ein paar neue Lieder zu lernen. Es gibt viele schöne Gedichte und Kinderlieder, die den Herbst im Kindergarten begrüßen. Neben den vielen schönen St. Martins-Liedern gibt es auch traditionelle Volkslieder, die schon seit vielen Generationen weitergegeben werden. Ein bekanntes Herbstlied ist beispielsweise der Kanon „Hejo, spann den Wagen an“ (1). Auch das Lied „Bunt sind schon die Wälder“ (2) von Johann Gaudenz wird gerne im Herbst im Kindergarten gesungen:

1.

Hejo, spann den Wagen an.
Seht, der Wind treibt Regen übers Land.
Holt die gold`nen Garben!
Holt die gold`nen Garben!

2.

Bunt sind schon die Wälder,
Gelb die Stoppelfelder,
Und der Herbst beginnt.
Rote Blätter fallen,
Graue Nebel wallen,
Kühler weht der Wind.
Wie die volle Traube
Aus dem Rebenlaube
Purpurfarbig strahlt!
Am Geländer reifen
Pfirsiche, mit Streifen
Rot und weiß bemalt.
Flinke Träger springen,
Und die Mädchen singen,
Alles jubelt froh!
Bunte Bänder schweben
Zwischen hohen Reben
Auf dem Hut von Stroh.
Geige tönt und Flöte
Bei der Abendröte
Und im Mondesglanz;
Junge Winzerinnen
Winken und beginnen
Frohen Erntetanz.

Wenn der Sommer sich dem Ende neigt, heißt das noch lange nicht, dass die vergnüglichen Tage im Kindergarten vorbei sind. Gerade die Herbstmonate bringen viele schöne Feste mit sich, für die die Kinder basteln, Lieder lernen und sich neue Spiele ausdenken können. Mit einem abwechslungsreichen Programm – und der passenden Kleidung – wird der Herbst im Kindergarten zum großen Spaß!

Bildquelle: iStock/FamVeld

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich