Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Eltern & Kind
  3. Kinderwunsch
  4. Natürlich schwanger werden
  5. Fußreflexzonenmassage bei Kinderwunsch

Hilfe durch Alternativmedizin

Fußreflexzonenmassage bei Kinderwunsch

Wer liebt nicht eine gute Massage? Wenn man sich in die Hände eines erfahrenen Masseurs begibt, sind Anspannung und Stress schnell vergessen. Die Fußreflexzonenmassage gilt in der alternativen Medizin als angenehmer Helfer in vielen Lebenslagen. Und auch bei Kinderwunsch soll die richtige Technik die Arbeit der Eierstöcke anregen und Euer Vorhaben tatkräftig unterstützen.

Fußreflexzonenmassage: das Konzept

Die Fußreflexzonenmassage ist eine alternativmedizinische Behandlungsstrategie bei unterschiedlichen Krankheitsbildern und Symptomen, die den Allgemeinzustand des Patienten heben und sich positiv auf die betroffenen Körperteile auswirken soll. Sie basiert auf der These, dass all Deine Organe, Muskeln und Knochen über sogenannte „Reflexbahnen“ mit den Füßen verbunden sind. Der Fuß wird in verschiedene Reflexzonen eingeteilt, die unterschiedlichen Teilen Deines Körpers zugeordnet sind. Die Fußreflexzonenmassage soll sich durch die Verbindung der einzelnen Areale mit den jeweiligen Organen und Muskeln positiv auf deren Arbeit und Allgemeinzustand auswirken und etwaige Beschwerden innerhalb der betroffenen Körperteile lindern oder beheben. Bei Kinderwunsch wird die Technik angewandt, um die weiblichen Eierstöcke zu stimulieren und so die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis zu erhöhen.

Du kannst Die Fußreflexzonenmassage auch selbst zu Hause zusammen mit Deinem Partner durchführen.
Die Fußreflexzonenmassage soll indirekt die Produktivität Deiner Eierstöcke anregen und Dir so bei Deinem Kinderwunsch helfen.

Fußreflexzonenmassage – Stimulation der Eierstöcke

Bei unerfülltem Kinderwunsch wird die Fußreflexzonenmassage angewandt, um die Eierstöcke zusätzlich anzuregen und die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis zu erhöhen. Der Therapeut oder Masseur stimuliert dabei gezielt die Reflexzone, die mit Deinen Eierstöcken in Verbindung steht. Sie befindet sich unterhalb und leicht hinter Deinem Knöchel auf der äußeren Seite des Fußes. Der linke Fuß ist dabei mit dem linken Eierstock verbunden, der rechte Fuß mit dem rechten. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten die Füße nacheinander massiert werden. Die Stimulation der Reflexzonen erfolgt durch anfangs sanfte, dann stärker werdende große Kreisbewegungen beider Daumen an der entsprechenden Stelle. Dabei sollte ruhig mit etwas Druck massiert werden, um die betroffenen Organe kräftig zu stimulieren. Durch die Fußreflexzonenmassage soll die Durchblutung Deiner Eierstöcke gefördert werden und sie produktiver werden lassen. Eine Sitzung dauert dabei im Schnitt 30 bis 40 Minuten und kostet zwischen 25 und 40 Euro.

Fußreflexzonenmassage zu Hause

Du kannst eine Fußreflexzonenmassage auch in Eigenregie zu Hause mit Hilfe Deines Partners oder allein durchführen. Dabei empfiehlt es sich, am ersten Tag der monatlichen Regel mit der Massage zu beginnen und sie mindestens bis zum Tag des Eisprungs täglich zu wiederholen. Für optimale Ergebnisse kannst Du sowohl morgens als auch abends jeweils etwa fünf Minuten lang eine Fußreflexzonenmassage an der Stelle unterhalb des Knöchels durchführen, die mit den Eierstöcken in Verbindung steht. Während der Massage solltest Du etwas Creme oder spezielles Massageöl verwenden, um die Haut weicher und empfänglicher zu machen. So verhinderst Du auch eventuell schmerzhafte, raue und ruckartige Bewegungen und kannst die geschmeidige Haut viel leichter massieren, da Deine Finger einfacher darüber gleiten können. Sollte es passieren, dass die Reflexzonen am nächsten Tag leicht schmerzen, achte beim nächsten Mal darauf, genug Öl zu verwenden und langsam und mit wenig Druck zu beginnen. Du kannst Dich dann nach und nach steigern, sobald die Stelle sich an die Massage gewöhnt hat.

Fußreflexzonenmassage – echte Hilfe oder Humbug?

Die Fußreflexzonenmassage zählt zur alternativen Medizin – bis heute gibt es keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass die Fußreflexzonen wirklich mit den ihnen zugeordneten Körperteilen in Verbindung stehen. Ob die Produktivität der Eierstöcke daher tatsächlich gesteigert werden kann, ist nicht geklärt. Allerdings ist es unumstritten, dass die Druckpunktmassage das allgemeine Wohlbefinden steigert, da die vielen Nervenrezeptoren der Füße stimuliert werden und die Durchblutung gesteigert wird. Nach einer regelmäßigen Massage bist Du entspannter. Der Vorgang kann außerdem eine angstlösende und beruhigende Wirkung haben. Gerade wenn Du Dir häufig zu viele Gedanken machst und oft gestresst bist, kann eine Fußreflexzonenmassage also nicht schaden. Schließlich reicht manchmal schon eine entspannte Grundhaltung, um endlich schwanger zu werden. Die zu behalten, wenn Du schon länger vergeblich versuchst, endlich schwanger zu werden, kann aber schwer fallen. Und dann kann die Fußmassage auf jeden Fall helfen.

Fußreflexzonenmassage – wem nützt sie?

Grundsätzlich spricht wenig dagegen, eine Fußreflexzonenmassage durchführen zu lassen. Nur wenn Du unter Krampfadern an den Füßen leiden solltest oder einen diabetischen Fuß hast, solltest Du auf die Massage verzichten. Du solltest Dir außerdem im Klaren darüber sein, dass eine Fußreflexzonenmassage nur unterstützend beim Kinderwunsch mitwirken kann. Wenn Du also zum Beispiel auf Grund einer Krankheit unfruchtbar bist, dann kann auch die beste Massage an diesem Zustand nichts ändern. Auch Dein Partner kann sich zeitgleich mit Dir massieren lassen um seine eigene Fruchtbarkeit zu erhöhen und so aktiv am Wunschkind mitzuarbeiten. Zu Hause könnt ihr Euch gegenseitig massieren, das schafft Nähe und Geborgenheit und kann in der entspannten Atmosphäre vielleicht direkt zum nächsten Versuch für das Wunschkind führen. Gleichzeitig kannst Du Deinem Partner dadurch, dass er Dich massiert, das Gefühl geben, aktiv dazu beizutragen, dass Eure Chancen auf Nachwuchs steigen – je nachdem, wie lange Ihr schon vergeblich probiert, kann auch das ein hilfreicher Nebeneffekt sein, denn durch gesteigertes Selbstbewusstsein wird Dein Partner sich noch aktiver in die Familienplanung einbringen.

Auch wenn die medizinische Wirkung der Fußreflexzonenmassage bisher nicht bestätigt wurde, kann sie als unterstützende Maßnahme bei bestehendem Kinderwunsch doch eine sehr positive Wirkung auf Dich und Deinen Partner haben. Allein schon die Entspannung und der Stressabbau, die sich aus der Massage ergeben, können wahre Wunder bewirken.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: