Neuer Podcast:

Charlotte Roche gibt intime Einblicke in ihre Beziehung

Charlotte Roche gibt intime Einblicke in ihre Beziehung

Diese Frau nimmt kein Blatt vor den Mund: Schon mit ihrem Buch „Feuchtgebiete” brach Schauspielerin und Moderatorin Charlotte Roche viele Tabus. Nun packt sie in ihrem Podcast „Paardiologie” auf Spotify so richtig aus – gemeinsam mit ihrem Ehemann. Wir haben sie zum Interview getroffen.

Die Älteren von uns kennen Charlotte Roche noch als flippige VIVA-Moderatorin, den Jüngeren sagt sie eher als Autorin von Skandalromanen wie „Feuchtgebiete” oder „Schoßgebete” etwas. Von gesellschaftlichen Tabus hat sie noch nie viel gehalten. Deshalb geht es in ihrem Podcast „Paardiologie”, der seit Freitag wöchentlich auf Spotify erscheint, auch um Themen, die viele Paare in ihrer Beziehung lieber nicht ansprechen.

Wir haben Charlotte Roche zum Interview getroffen und mit ihr über ihr neustes Projekt gesprochen:

Stichwort: offene Beziehung

Charlotte Roche und ihr Mann Martin sind mittlerweile bereits seit 15 Jahren verheiratet. Klar, dass man da so ziemlich alle typischen Themen, die Paare nun mal so beschäftigen, irgendwann durchhat: Haushalt, Finanzen, Kindererziehung – aber auch Eheprobleme. Und die verschweigt das Paar in seinem Podcast definitiv nicht. Wie geht man damit um, wenn man sich immer noch liebt, man bestimmte Dinge aber einfach nicht gemeinsam hinbekommt? Was bringt eine Paartherapie? Und wie meistert man eigentlich eine offene Beziehung, ohne sich gegenseitig zu verlieren?

Diese Fragen diskutieren Charlotte Roche und ihr Mann im Podcast auf ganz offene und witzige Weise. In den meisten Themen wird sich jeder – egal ob vergeben oder Single – auf irgendeine Art wiederfinden:

15 Folgen sind insgesamt für den Podcast geplant. Jeden Freitag um 0.01 Uhr erscheint der neuste Talk des Paares auf Spotify.

Bildquelle:

Filiz Serinyel für Spotify

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich