Heidi Klum arbeitet in der Suppenküche

Heidi Klum in der Suppenküche. Das deutsche Model engagiert sich für den guten Zweck.

Mal wieder unterstützt Heidi Klum aktiv eine Wohltätigkeitsorganisation. Die Moderatorin schneidet für den guten Zweck Paprika in einer Suppenküche. Erst kürzlich wurde sie für ihren Einsatz geehrt.

Heidi Klum: Suppenküche

Heidi Klum engagiert sich sehr für wohltätige Zwecke.

Heidi Klum engagiert sich für den guten Zweck. Am vergangenen Montag packte das deutsche Model in einer New Yorker Suppenküche mit an. Heidi Klum nahm sich die Zeit, die Organisation „God`s Love We Deliver“ zu unterstützen. Die Organisation versorgt kranke Menschen in New York mit Essen. Die vierfache Mutter Heidi Klum twitterte über ihren Einsatz: „Es ist wichtig, seiner Gemeinde auch etwas zurückzugeben. Ich habe meinen Morgen damit verbracht, in der God`s Love NYC-Küche zu arbeiten.”

Heidi Klum engagiert sich für den guten Zweck

Heidi Klum arbeitete in der Suppenküche tatkräftig mit. Die Moderatorin war in der Küche für das Schneiden von roter Paprika zuständig. Ebenfalls dabei war Desiree Gruber, die Produzentin von Klums Show „Project Runway“. Desiree Gruber twitterte während ihrer Arbeit einen Dank an Heidi Klum: „Schneide gerade ein paar Paprika bei God`s Love NYC. Ich bin so stolz darauf, schon seit zehn Jahren dabei zu sein. Danke für deine Unterstützung, Heidi Klum!” Erst kürzlich wurde Heidi Klum dafür geehrt, auf die Arbeit der Knochenmarkspenderdatei aufmerksam zu machen.

Heidi Klum engagiert sich für den guten Zweck. Das finden wir toll. Weiter so!

Bildquelle: gettyimages/Michael Loccisano

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?