Lady Gaga hat eine Muse

Im Juli 2011 verstarb die Jazzmusikerin Amy Winehouse im Alter von erst 27 Jahren. Doch bis heute bleibt Amy Winehouse unvergessen. Auch Lady Gaga bleibt die „Back To Black“-Interpretin in guter Erinnerung…

Für ihr aktuelles Album „Cheek To Cheek“, das Lady Gaga gemeinsam mit Jazzlegende Tony Bennett aufgenommen hat, ließ Lady Gaga sich vom Musikstil der verstorbenen Amy Winehouse inspirieren. Via Twitter gab Lady Gaga ihren Fans Einblick in den Entstehungsprozess von „Cheek To Cheek“ und enthüllte, dass sie während der Produktion der Platte jeden Tag an ihre ehemalige Kollegin dachte.

Lady Gaga und Tony Bennett bei einem Pressetermin

Lady Gaga und Tony Bennett würdigen Amy Winehouse

Ich habe im Studio fast jeden Tag an sie gedacht. Ich wünschte, sie wäre immer noch hier. Sie verkörperte den Jazz“, twitterte Lady Gaga voller Trauer und Tony Bennett fügte hinzu: „Ich bin mir sicher, dass sie stolz wäre und das macht mich froh.“

Lady Gaga vermisst Amy Winehouse

Für ihr gemeinsames Album, das seit dem 19. September in den Plattenläden steht, sangen Lady Gaga und Tony Bennett insgesamt 16 Songs ein. Der Einfluss von Amy Winehouse ist dabei deutlich zu hören. Anstatt wie sonst auf harte Popbeats zu setzen, schlägt Lady Gaga neuerdings jazzigere Töne an. Die Kooperation zwischen Lady Gaga und Tony Bennett verlief derart harmonisch, dass die Fans eventuell sogar auf Nachschub hoffen dürfen. „Ich hoffe, wir werden lange zusammen singen“, zwitscherte der immerhin 88-jährige Tony Bennett stolz und machte den „Little Monsters“ damit große Hoffnungen.

Da haben sich zwei gefunden! Lady Gaga und Tony Bennett sind ein echtes Dreamteam, das merkt man den beiden auch auf gemeinsamen Terminen an. Wie sehr ein möglichen Trio aus Lady Gaga, Tony Bennett und Amy Winehouse eingeschlagen hätte, das werden die Fans der drei Vollblutmusiker leider nie erfahren…

Bildquelle: gettyimages/Mark Renders

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?