Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Paul Walkers Mutter: Das waren seine letzten Worte

Neues Interview

Paul Walkers Mutter: Das waren seine letzten Worte

Der 30. November 2013 ist ein Datum, das sich wohl für immer in Cheryl Walkers Kopf eingebrannt hat. Denn an diesem Tag sieht sie ihren Sohn, Hollywood-Star Paul Walker, zum letzten Mal, bevor er in einen Autounfall gerät und tödlich verunglückt. Nun erzählt sie erstmals in einem Interview, was damals seine letzten Worte an sie waren, bevor er das Haus verließ.

Wenige Stunden vor dem Unglück saß Paul Walker mit seiner Mutter und seiner Tochter Meadow in der Küche, erzählt Cheryl Walker im Interview mit dem People Magazin. „Wir führten gerade eine tolle Unterhaltung, aber er hatte vergessen, dass er zu diesem Event muss.“ Der „Fast & Furious“-Star war an diesem Tag zu einer Charity-Veranstaltung eingeladen.

Paul Walkers letzte Worte an seine Mutter

An die letzten Worte, die ihr Sohn in seinem Leben an sie richtete, erinnert sich Cheryl noch gut. „Er bekam eine Nachricht und sagte: Oh mein Gott, ich muss ja noch wo hin.“ Daraufhin sei er aufgestanden und aus dem Haus geeilt.

Nach dem Event wurde Paul von seinem Freund Roger Rodas zu der Spritztour in dessen Porsche Carrera eingeladen, die für beide tödlich endete. „Ich glaube, viele Leute denken ‚Oh, er war nur ein Filmstar, der bei einem Autounfall getötet wurde‘“, so Cheryl Walker. „Aber er war so viel mehr. Das war nur ein Teil von dem, was er war. Er war ein großartiger Mann.“

Am 11. August 2018 erscheint nun beim US-Kabelsender Paramount eine Dokumentation mit dem Titel „I Am Paul Walker“, die auch auf die private Seite des „Fast & Furious“-Stars eingehen wird. Ob und wann der Film auch in Deutschland zu sehen sein wird, ist bisher noch nicht klar.

Bildquelle:

iStock/Kevin Winter, giphy.com

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich